Beikost-aber wie?

claudia08
claudia08
08.06.2009 | 8 Antworten
mein sohn ist jetzt 7 monate u wir haben vor 8 wochen mit gemüsebrei zum mittag angefangen. er isst im höchstfall 5 löffel, davon spuckt er drei wieder aus. tee, wasser oä aus der flasche mag er garned trinken. es liegt nicht am inhalt. er nimmt den nucki einfach ned in den mund. käme es aus meiner brust, würde er es mögen .. wie war das bei euch? lg
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
@katinka77
Wie es bei Flaschenkindern ist, weiß ich nicht. Das Eisen ist in der Säuglingsnahrung zwar um ein vielfaches höher konzentriert beigegeben als in der Mumi, wird aber auch bedeutend schlechter resorbiert. Wenn dein Kind in absehbarer zeit keine beikost möchte, könntest du ja mal den Eisenspiegel beim KIA kontrollieren lassen.Bei bedarf könntest du dann Eisentropfen geben. Versuch bei der Beikost
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.06.2009
7 Antwort
Gleiches Problem...
Habe mit meiner Tochter das gleiche Problem!!! Sie bekommt zwar schon länger die Flasche mit 1er Milch und ich hab auch schon alles versucht, ausser ihrer Milch nimmt sie nix!! Keine Karotte, Pastinake und auch nix selbstgekochtes!! Ist es bei "Flaschenkindern" wie bei Stillkindern, dass sie durchaus bis zu 1 Jahr nur die Milch nehmen können? Ich mach mir Sorgen wegen der Eisenvorräte, man sagt ja, die seien nach 6 Monaten aufgebraucht? LG Katinka
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.06.2009
6 Antwort
Keine Panik!
Stillkinder sind da oft eigen.Sie sind halt anderer meinung WANN Beikoststart ist. Ist ja auch nicht tragisch, du kannst ein "reif"geborenes Kind durchaus 1 Jahr voll stillen b.B. Mein Jüngster hat sich erst mit 10, 5 Monaten entschieden Brei zu wollen-kein Problem
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.06.2009
5 Antwort
Breikost
Meinen Sohn wollte ich auch klassisch nach dem 6 monat abstillen und in dann mit Brei füttern. Was er aber alles nicht genohmen hat. So habe ich weitere 3 mon. gestillt und wenn er mitgegessen hat dann immer nur von unserem Essen. Gläschenkost, 3 Löffel und das wars. Vielleicht ist dein Kleiner einfach noch nicht bereit auf Brei und Tee umzusteigen.
lurchi
lurchi | 08.06.2009
4 Antwort
hmm... wir stehen grad vor dem selben problem
und da meinte meine freundin, ich solle mal muttermilch in den karottenbrei rein tun und siehe da, er isst es. wir haben angefangen, die muttermilch auf dem loffel zu geben mittags, damit er sich dran gewöhnt und nun bekommt er mittag karottenbrei mit muttermilch gemischt, er isst net viel davon aber er isst es
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.06.2009
3 Antwort
breikost
ich hab mit den flaschen von mam angefangen und das was klase die sauger sind wie die brust
keks2005
keks2005 | 08.06.2009
2 Antwort
war bei meiner auch so mit dem Trinken
hatte 4 Monate voll gestillt und dann mit Tee auch angefangen Tee war aber net so der Renner, habe dann von Hipp n.d 4 Monat geholt glaube apfel banane war das, war auch net grad so begeistert davon aber wo sie den geschmack auf der Zumge hatte war das eis gebrochen. Immer wieder probieren irgendwann klappts
Line90
Line90 | 08.06.2009
1 Antwort
Hallo
Mein kleiner hatte sehr früh schon nen plastiklöffel zum spielen und das war interessant. Als er dann anfing ihn in den Mund zu nehmen und zummenkern weil nichts drauf war haben wir mit gläschen angefangen und das hat super geklappt
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.06.2009

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Beikost ab 4 Monate - selber kochen
22.08.2008 | 6 Antworten
Beikost Würgen
09.08.2008 | 4 Antworten
Wie stellt man auf Beikost um
08.07.2008 | 4 Antworten
BEIKOSTREIFEZEICHEN
27.06.2008 | 11 Antworten

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading