Wann ins Bett?

Yenni
Yenni
05.12.2008 | 12 Antworten
Hallo ihr Lieben,

mein Kleiner ist jetzt 3 Wochen alt und meine Frage an euch lautet:

Wie habt ihr das mit dem schlafen gehandhabt?

Ab wann habt ihr die Kleinen abends immer zur gleichen Zeit in ihr Bett gepackt?
Hattet ihr sie sonst im Stubenwagen mit bei euch?
Oder überhaupt, wie lief das so bei euch ab?

Ich stille ihn voll und seitdem er so doll mit Blähungen zu tun hat, kommt er immer so unterschiedlich.
Mal alle halbe Std., mal nach 4 Std. und mal wieder nach 2 Std.
(Kann es vielleicht sein, dass er von meiner Milch nicht mehr richtig satt wird?)
Somit hatte ich ihn jetzt immer den ganzen Abend noch mit in der Stube bei mir und gen 22-23 Uhr hab ich ihn dann in sein Bett gepackt.

Kann ich ihn auch schon eher in sein Zimmer legen, damit er Ruhe hat und feste Rituale oder ist er dafür noch zu klein?

Muss dazu sagen, dass ich momentan noch mit im Kinderzimmer schlafe, weil er immer so viel spuckt (hab angst, dass er sich mal dran verschluckt, trotz Seitenlage) und eben wegen seinen Blähungen, weil er ständig wach wird und ganz doll weint.

Bin für jeden Tip dankbar.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten (neue Antworten zuerst)

12 Antwort
Danke
für eure lieben Antworten :o) . Also mach ich bis jetzt eigentlich alles richtig ;o) und denn wirds schon werden.
Yenni
Yenni | 05.12.2008
11 Antwort
meine kleine
Und wegen dem Stillen, mach dir mla gar keinen Kopf! Muttermilch reicht! Deine Brust passt sich, bei anlegen nach Bedarf da geht immer noch was! Wünsche dir viel Grlück und Spass mit deinem Süssen! Und hör auf deinen Intuition!
Tana93
Tana93 | 05.12.2008
10 Antwort
...
Zunächst mal: Er wird satt von der Muttermilch! Mit 3 Wochen kann es ein Wachstumsschub sein, da braucht er mehr Milch aber auch viel Nähe, die kriegt er eben beim Stillen. In dem Alter hab ich unsere gegen 23 Uhr zu Bett gebracht. Auf jeden Fall solltest Du ihm zeigen wann Nacht ist: Nur flüstern, nicht spielen, gedämpftes Licht wenn nötig und nur wickeln wenn nötig. Mit etwa 2 Monaten fuktioniert es dann besser mit dem Tag-Nacht-Rhythmus.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.12.2008
9 Antwort
ich hatte sie meistens bei mir...
... im Tragetuch, im Stubenwagen oder neben mir auf der Couch. Mit drei Wochen hat meine immer und überall geschlafen - hauptsache sie war bei mir. Sophia hatte aber auch keinen festen Rythmus. Sie kam sehr unterschiedlich. Das gab sich aber mit der Zeit. Ich denke satt wird er von der Muttermilch schon. Wenn Du aber das Gefühl hast, es reicht ihm nicht, red doch mal mit Deiner Hebamme. Ich hab immer nach Bedarf zugefüttert die erste Zeit. Das hat gut geklappt und nach sechs Wochen hat sie das auch nicht mehr gebraucht. lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.12.2008
8 Antwort
also
ich habe gleich von anfang an immer versucht die gleichen zeiten einzubehalten.ganz am anfang hab ich mir abends als späteste zeit 23 uhr gesetzt.das ändert sich ja dann irgendwann von ganz allein. ich habe meinen mini die ersten wochen neben mir in der wiege gehabt und als er 9 wochen alt war habe ich selber gemerkt das er es in seinem zimmer ruhiger hat, weil irgendwann reagieren die kleinen minis auch auf jede bewegung.also für mich hat es sich bezahlt gemacht das ich da sehr eisern war nix von wegen aufem arm oder im bett schlafen nachts...er ist jetzt 6mo alt geht abends um 19uhr schlafen und schläft gute 12stunden durch...lg
lissyli
lissyli | 05.12.2008
7 Antwort
bei uns
war das so: er schläft von anfang an mit bei uns im zimmer, anfangs so die ersten acht wochen sogar mit in unserem bett, vor allem wegen dem stillen super für alle. bis dahin hab ich ihn auch noch nicht zu einer zeit ins bett bekommen, erst sei dem 3ten monat hab ich das gemacht. immer so zw 20/21 uhr das abendritual: massage u dann ist er entweder an der brust oder beim laufen engeschlafen. nun schläft er schon seit dem 3monat durch u ich stille ihn nur noch nachts, er schläft im stubenwagen neben unserem bett, da er öfters mal nach dem schnulli sucht u es so weniger gerenne ist. am anfang hat das natürlich alles noch nicht 100% geklappt aber immer wieder u konsequent bleiben, dann lernen die das! aber ihr habt da auch noch viel zeit für. ich denke nicht das deine milch nicht ausreicht, wenn du dir unsicher bist pump mal ab, dann siehst du wieviel du bei einer mahlzeit bekommst.
Monni84
Monni84 | 05.12.2008
6 Antwort
hallo
ich habe meinem kleinen von anfang an im kinderzimmer gehabt, weil mein mann ja morgens immer aufstehen muss, und ich wollte ihm keine schlaflosen nächte zumuten, muss aber sagen, dass ich damit gute erfahrungen gemacht habe. hebe meinen kleinen am anfang immer um 19.00 uhr ins bettchen gebracht, zuvor gebadet oder gewaschen und danach hat er noch gegessen. das tut ihm auch gut, dass er immer das gleiche ritual hat, denn jetzt ist er 4 monate alt und jetzt weiß er schon, dass wir um 17.30 ins bad gehen und danach bekommt er sein flaschi und dann schläft er bei mir am arm meistens schon ein, allerdings schon zwischen 18.00-18.30 uhr. bevor er dann ganz einschläft, trage ich ihn dann in sein bett, und das passt für ihn. such dir einfach auch ein schönes ritual, das euch gefällt und das machst du dann jeden tag, und immer zur selben zeit, wirst sehen, die kleinen gewöhnen sich sehr schnell dran!! alles gute und gutes gelingen, lg eva
Tobi1
Tobi1 | 05.12.2008
5 Antwort
Hallo...
Lina hat die ersten3-4 Wochen im Stubenwagen geschlafen, haben ihn dann einfach wenn wir zu Bett sind in Schlafzimmer mitgenommen. Dann haben wir angefangen sie in ihr Kinderbett zu legen . Am Anfang mochte sie es gar nicht, aber sie hat sich gut dran gewöhnt. Muss allerdings dazu sagen das ich die Probleme mit dem Stillen nicht hatte, da sie von Anfang an die Flasche bekommen hat. Fang ruhig damit an deinen Kleinen eher zu Bett zu bringen, Kinder brauchen Rituale und je eher man damit anfängt umso besser ist es. LG
Dine23
Dine23 | 05.12.2008
4 Antwort
hallo
meine maus hatte in dem alter noch keine festen zeiten wann ich sie ins bett gepackt habe ich habe sie gefüttert wenn sie hunger hatte im normalfall alle 4 stunden aber ich hatte auch ein flaschenkind meine maus war immer bei uns wir hatten eine babywiege auf räder und wir haben sie immer mit ins schlafzimmer genommen wenn wir schlafen gegangen sind ansonsten war sie bei ns im wohnzimmer in ihr zimmer schläft sie seit sie 6monate ist musst du dir ausprobieren wie dein sonnenschein regaiert ob er besser schläft wenn du ihn in einen ruhigen raum stellst oder besser wer er geräusche um sich hat wegen den blähungen kannst du deinem sonnenschein auch lefax 2o.3 spritzer mit dem löffel geben oder sab simplex wir haben lefax vorgezogen sab simplex hat bei uns nicht geholfen
anne111207
anne111207 | 05.12.2008
3 Antwort
Mh,
also unsere Maus schläft fast von Anfang an in ihrem bett im Kinderzimmer, so schlafen wir und sie besser. Wir legen sie abends zwischen 19 und 20 Uhr hin und dann schläft sie so bis die Nacht um 2 oder 3. Wir haben dann das Babyphon halt an, damit wir sie hören, vor der Flasche abends ziehen wir ihr den Schlafanzug an und dann die Flasche und alles schon im Dunkeln, damit sie merkt jetzt ist Bettgehzeit!! Achso und mit dem spucken, probier mal sie zwischendurch beuern zu lassen und kurz bevor sie selber aufhört zu trinken, ör von dir aus auf, wenn deine Maus damit zu recht kommt!! Bei uns hat es damit aufgehört, sie hatte auch relativ viel gespuckt!! Und leg das Baby auf den Rücken, nicht auf die Seite, die kInder können das gut ausspucken, sie drehen den Kopf!! Und in dem Alter wachsen die Babys, deshalb viel und ständig trinken Viel Glück, kannst dich ja mal melden, ob du Erfolg hast!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.12.2008
2 Antwort
Hallo,
noch ist dein KInd zu klein für feste Zeiten. Na klar trinken die kleine unterschiedlich...mal haben sie mehr und mal wenniger hunger...ist ja keine Maschiene... aber Satt wird er ganz sicher! Warte doch bis dein Kind so ca. 2-3 Monate alt ist dann kannstz du versuchen in mit einem Ritual jeden Tag um die selbe Zeit in sein Bett zulegen...er wird am Anfang dann sicher protestiern aber noch 1 Wochen konsequenz wird es scher dann auch gut klappen. Sonst schau doch mal in das Buch: jedes KInd kann schlafen lernen...da steht alles dazu drin.
Macetwo
Macetwo | 05.12.2008
1 Antwort
ich hatte sie bis ich ins bett bin meistens im stubenwagen
oder bei mir liegen.. wenn ich ins bett bin hab ich sie dann in ihr bett.. Bis sie so 3 Monate alt war, da hab ich sie meistens in ihr bett gelegt. Bei drei wochen haben sie denk ich mal auch noch keinen festen rückmus ;o) das spielt sich dann mit den wochen schon ein lg
wolke21
wolke21 | 05.12.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

wann in welchem
18.08.2012 | 5 Antworten
Ab wann großes Bett?
12.08.2012 | 16 Antworten
wann ins bett mit 21 monaten?
01.07.2012 | 10 Antworten
Kind mit 5 Jahren wann ins Bett
04.06.2012 | 13 Antworten
Kinder mit 10, wann ins Bett?
03.06.2012 | 16 Antworten

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading