Kinder auf Beerdigung?

FlorianundSarah
FlorianundSarah
09.10.2008 | 17 Antworten
würdet ihr (Klein)-Kinder (also ich mein so ab 3 - 12 Jahre) mit auf eine Beerdigung nehmen ? Ich mein, können die nicht irg.wie einen Schock oder so was davontragen? Und begreifen die das denn schon, dass da jemand gestorben ist ?
Wie denkt ihr darüber und was würdet ihr tun ?

Danke für nette Antworten ! :-)

(biene)
Mamiweb - das Mütterforum

20 Antworten (neue Antworten zuerst)

17 Antwort
guten abend
also, ich würde ein kind zur beerdigung erst ab dem schulalter mitnehmen. meine große war 7 als sie zur beerdigung von meinem papa mitkam. sie wollte das auch und war stolz als bei der rede auch ihr name genannt wurde. dieses jahr, sie war 9, bei der beerdigung meines lieblingsonkels durfte sie selbst entscheiden. sie wollte nicht mit, weil es dann wieder zu trauig wird, sagte sie. vor der schulzeit bin ich mit ihr auch nicht auf einen friedhof gegangen, aber ihr papa. hatte ihr da auch erklärt das das nur gedenksteine sind und verschwiegen was auf den gräbern unter der erde sich befindet. das hätte sie damals noch nicht verkraftet. lg
Zeilenmaker
Zeilenmaker | 09.10.2008
16 Antwort
----
Nein würde ich nicht !!!!
JonnyLaika
JonnyLaika | 09.10.2008
15 Antwort
Beerdigung
Wenn sie nicht ganz so kleine sind also so ca. ab den 4ten Lebensjahr würd ich sie mit nehmen. Meine Meinung wenn man sie dann mit nimmt und alleserklärt können sie auch den ´´Tot´´ besser verstehen. Das man zum Beispiel absdchied nimmt von einen geliebten Menschen udn so was.
Tash
Tash | 09.10.2008
14 Antwort
Beerdigung
Vor 1 Jahr ist der kleine Freund meiner Maus beerdigt worden. Da sie da erst 5 war und es einfahch nciht verstehen konnte, dass Max nicht mehr da ist zum spielen. Wir waren nicht auf der Beerdigung. Jetzt wo sie es aber besser versteht gehen wir zusammen auf den Friedhof.
aurelie81
aurelie81 | 09.10.2008
13 Antwort
Ich bin für mitnehmen
hatten selbst schon einige Beerdigungen in der Familie meine Kinder waren meistens dabei. Ich hab sie immer gut vorbereitet was da so passiert und warum natürl. altersgemäß. Bisher gabs keine Schocks oder nachhaltige Probleme. Ich find auch man kann Kinder nicht vor allem unangenehmen schützen. Der Tod gehört zum Leben dazu und nicht als etwas angstmachendes dargestellt werden. man sollte ihnen auch die Möglichkeit einräumem sich von dem Verstorbenen zu verabschieden, vor allem wenns eine Person war die ihm gut bekannt war.
Jacky71
Jacky71 | 09.10.2008
12 Antwort
nein
mit kleinen Kindern würde ich das nicht machen..bei 12 jährigen kommt es drauf an, wie nah die verstorbene Person stand..aber zwingen würde ich sie auch nicht...Lg
trio-mama
trio-mama | 09.10.2008
11 Antwort
*************
ich war auf einer beerdigung mit meinem sohn als er 3 monate alt war alle auf der beerdigung waren froh das ich ihn mit hatte, als der pastor sagte ein leben geht und ein neues entsteht, gab paul von sich ein laut und alle mussten lachen
Kulfon
Kulfon | 09.10.2008
10 Antwort
nein ich würde es nicht tuen
sowas ist eh das schwerste mit was es gibt da haben kinder nicht verloren ich würde mit ein kind evtl. später zum friedhof gehen und mit ihn rüber reden aber nicht mit direkt hinnehmen ! lg yvonne
Tenija
Tenija | 09.10.2008
9 Antwort
Tot gehört zum Leben dazu
Und die erste Erfahrung machen Kinder im Krabbelalter: da liegt dann irgendwann der zermanschte Käfer vor ihnen Man kann auch 3 Jährigen Kindern gut erklären was passiert ist Und es kommt immer mit auf die Kinder drauf an. Wenn sie zu sensibel sind, dann ist es besser auf sollch einen Besuch zu verzichten LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 09.10.2008
8 Antwort
-------
ich würde die kleinen auf gar keinen fall zur beerdigung mitnehmen.
diana_m
diana_m | 09.10.2008
7 Antwort
also
ich denke das es darauf ankommt wie nah das Kind der Person stand und wie alt es ist. So ganz kleinen würde ich eher ein Abschied nach der eigentlichen Beerdigung ermöglichen. Halt mit ner Kerze und ner Blume und dann auch dem kind fragen erlauben. Aber zu ner richtigen Beerdigung würde ich kinder erst ab 8 -9 jahre mit nehmen. Lg
Ari1987
Ari1987 | 09.10.2008
6 Antwort
mitnehmen wahrscheinlich
ich glaube wenn es jemand war den mein Kind kannte dann würde ich es mitnehmen. Der Tod gehört zum Leben dazu und wenn man kein Tabu darauss macht dann haben Kinder auch keine Angst davor, glaube ich. Mann muss natürlich schon vorher mit ihnen drüber reden was passiert und das das nichts schlimmes ist.
riekscha
riekscha | 09.10.2008
5 Antwort
hmmm
also 3 jahre find ich noch etwas früh, war selber das erste malmit 9 auf ner beerdigung und hab das eigentlich ganz gut kapiert und verkraftet... aber es kommt halt auch ganz auf die kinder an.
sidii
sidii | 09.10.2008
4 Antwort
kinder auf beerdigung
ich bin persönlich nicht dafür kinder mit auf eine beerdigung zu nehmen. denke mal sie verstehen nicht um was es geht und fände es einfach nicht richtig. von uns ist erst ein bekannter gestorben, ich persönlich war nicht so eng mit ihm befreundet wie mein lebensgefährte. da ich keinen babysitter hatte ging er allein auf die beerdigung, mochte meine kids nicht mitnehmen.
sunshinemom84
sunshinemom84 | 09.10.2008
3 Antwort
ich
würde die kleinen nicht mitnehmen hätte echt angst das die Mäuse eine schock bekommen , das können die kleinen ja noch garnicht verstehen !!
Wonder-86
Wonder-86 | 09.10.2008
2 Antwort
na
ne würd ich persönlich nicht tun, die sind bestimmt total schockiert weil sie dann evtl.die erwachsenen weinen sehen-ich denke die bekommen angst oder so.
mädel21rd
mädel21rd | 09.10.2008
1 Antwort
...
naja ich glaub ich würd das nicht machen, das muss die doch erschrecken wenn alle vor nem Sarg stehen und heulen. Mit 3 Jahren kann man sowas doch noch garni verstehen. Also ich persönlich würde die ni mitnehmen.
Diana81
Diana81 | 09.10.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

KLEINKIND MIT ZUR BEERDIGUNG
24.07.2012 | 13 Antworten
beerdigung
13.07.2012 | 4 Antworten
kinder mit zu beerdigung?
07.07.2012 | 8 Antworten
Opa verstorben
19.06.2012 | 11 Antworten

Fragen durchsuchen

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien: