Mein 6 Wochen alter Sohn heult viel, woran könnte das liegen?

Stefaniel22
Stefaniel22
11.08.2008 | 14 Antworten
Seit kurzem heult der Zwerg viel, wenn wir bei meinen Eltern sind, is davon keine Spur mehr. Auch schläft er sehr unruhig und wenig, was bei meinen Eltern auch ganz das Gegenteil ist, bin mit meinem Latein manchmal echt am Ende, man kann ihm gar nichts recht machen ..
Mamiweb - das Mütterforum

17 Antworten (neue Antworten zuerst)

14 Antwort
den Ergo Carrier hab ich auch ......
super tolles Teil, ich trage Fabian noch vor dem Bauch er liebt und genisst es :) lg Sandra
Fabian22122007
Fabian22122007 | 11.08.2008
13 Antwort
Mhh danke,
für den Rat, werd ich gleich mal nachgucken...
Stefaniel22
Stefaniel22 | 11.08.2008
12 Antwort
ich mein ja auch nicht unsicher....
sondern, dass du vielleicht zu Hause so viel allein machen mußt und es auch perfekt haben willst , dass du einfach eine innere Unruhe hast, die sich auf den Zwerg überträgt. Wenn du bei deinen Eltern bist, mußt du ja sicher nich viel machen und kannst dich verwöhnen lassen und dich voll und ganz nur auf den Süßen konzentrieren..... und schon bist du innerlich ganz ruhig und das überträgt sich auf ihn. Versuch mal einen Trage, dann ist er immer bei dir und du hast die Hände frei und kannst alles machen. Ich kann dir den Ergo Baby Carrier empfehlen, den kann man von Geburt bis 5Jahre nehmen. Ich hab den auch, der sitzt auf der Hüfte , man kann ihn Aufm Bauch, Rücken und Seite tragen. Schau ihn dir einfach mal an: http://www.ergobaby.eu/de/ergo_baby_products.html Auf der Seite stehen auch die Läden, in denen man den kaufen kann
sinead1976
sinead1976 | 11.08.2008
11 Antwort
Hab mich mit
meiner Mum schon drüber unterhalten und sie meinte, das sie nicht findet, dass ich unsicher bin im Umgang mit ihm...
Stefaniel22
Stefaniel22 | 11.08.2008
10 Antwort
vielleicht bist du bei deinen
Eltern ruhiger, gelassener, weil du dich nicht um alles kümmern mußt..... frag deine Eltern mal, wie sie dich erleben, vielleicht hilft dir das weiter. Ich finde übrigens einige Antworten hier zu krass und negativ. Ich finds gut, dass du dir Hilfe suchst.
sinead1976
sinead1976 | 11.08.2008
9 Antwort
antwort
mhh naja aber wie gesagt, wenn wir bei oma sind schreit er nicht....
Stefaniel22
Stefaniel22 | 11.08.2008
8 Antwort
du bist zu unruhig...von innen heraus.
...das übertragt sich und er merkt es. Sei nicht so unsicher. Di kannst das. Jeder kann Mama- jobs und auch Du kannst es. Lass Dich nicht beeinflussen- auch nciht von Sprüchen- z.B. von Deinen Eltern! Du bist Die Mama- kneif den A*** zusammen und stehen zu den Handlungen ggü. Deinem Sohn, dann "interagiert" ihr wieder- und arbeitet nicht gegeneinander. babys brauchen weniger als man denken mag. Liebe, Ruhe, ehrliche Zuwendung und eine Mutter, die Selbst am Besten weiss, was für Ihr Baby gut ist, das heisst, eine Selbstbewusste... Wenn garnix halfen mag, damit Du näher Deinem Baby "rückst", such Dir bitte psychiologische Hilfe...!
lillyrockt
lillyrockt | 11.08.2008
7 Antwort
Vielleicht hat er Blähungen
das ist in dem Alter Normal.....versuche mal den Fliegergriff und immer den Bauch mit kreisenden bewegungen massieren und bissle rumtragen in der Haltung. Das gefällt vielen Babys. LG Tanja
Mama01012007
Mama01012007 | 11.08.2008
6 Antwort
4te und letzte:)
Auch wenn es fast ein bisschen weh tut - geben Sie Ihre weinende Josephine ab und tanken Sie Kraft. Gelingt das Abschalten nicht, wenn Sie in der Wohnung Josephine schreien hören: Schuhe an und ein bisschen raus! Zum Einkaufen, auf einen kleinen Spaziergang, auf ein Eis. Sie werden sehen - ein bisschen Abstand wirkt Wunder. TiPP: Manchmal hilft auch Tee zur Beruhigung, z.B. HiPP Baby Fenchel-Tee, ein milder und bekömmlicher Tee, wenig süß durch Maltodextrin. Oder HiPP Bio-Fenchel-Tee im Aufgussbeutel zum frisch aufbrühen, ohne Zuckerzusatz und andere Kohlenhydrate. Leidet Ihr Baby an Blähungen, dann ist HiPP Bäuchlein-Tee besonders zu empfehlen*. Er enthält natürliche Auszüge aus den Kräutern Fenchel, Kümmel und Anis, die für Ihre wohltuende Wirkung auf den Magen bekannt sind. Er ist schwach gesüßt mit Milchzucker, der bekannt ist für seine verdauungsfördernde Wirkung. Im prakitschen Portionsbeutel, ideal auch für unterwegs.
Pirrot
Pirrot | 11.08.2008
5 Antwort
3te
Haben Sie das Gefühl, Josephine weint deutlich mehr als andere Babys? Und Sie sind am Ende Ihrer Kraft? Scheuen Sie sich nicht und holen Sie sich professionelle Hilfe. Sogenannte Schreiambulanzen gibt es im ganzen Bundesgebiet. Sie finden die Adressen im Internet unter www.trostreich.de und www.schreibabyambulanz.info Und: Wussten Sie, dass das Schreien eines Babys bei jedem Menschen den Blutdruck hochschnellen lässt, den Hautwiderstand messbar erhöht, den Adrenalinspiegel hochtreibt? Dieser Zustand zehrt und stresst mehr als jeder Büroalltag. Haben Sie also Verständnis für sich, wenn Sie total erschöpft sind und im Haushalt zu nichts kommen. Weil die abendlichen Schreistunden am meisten Kraft kosten, sollten Sie sich Hilfe holen. Geht es, dass Ihr Mann vorübergehend ein bisschen früher heimkommt? Haben Sie eine vertraute Freundin, Schwester, Oma, Tante, die in dieser kritischen Zeit kommen könnte?
Pirrot
Pirrot | 11.08.2008
4 Antwort
meine tochter ist 4 wochen alt...
und weint auch sehr oft sehr doll.... aber so langsam kennt man die gründe..entweder hunger, blähungen oder müdigkeit...
Leena26
Leena26 | 11.08.2008
3 Antwort
2te
Nehmen Sie den Ausdruck „Drei-Monats-Koliken“ nicht zu ernst. Zwar ist es tröstlich, dass die Schreistunde einen gewichtigen Namen hat, aber mit dramatischen Bauchproblemen hat das Schreien nur selten etwas zu tun. Heute vermutet man eher diesen Hintergrund: Schreien hilft dem Kind, Spannungen abzubauen. Hat Ihr Baby tatsächlich Blähungen, trägt sanftes Streicheln mit kreisenden Bewegungen im Uhrzeigersinn des Bäuchleins und Tee zur Besserung bei. Haben Sie das Gefühl, Josephine weint deutlich mehr als andere Babys? Und Sie sind am Ende Ihrer Kraft? Scheuen Sie sich nicht und holen Sie sich professionelle Hilfe. Sogenannte Schreiambulanzen gibt es im ganzen Bundesgebiet. Sie finden die Adressen im Internet unter www.trostreich.de und www.schreibabyambulanz.info
Pirrot
Pirrot | 11.08.2008
2 Antwort
Auszug aus Hipp-Elternbrief!
Klar, ein Baby muss schreien. Es hat schließlich noch keine andere Sprache. Aber wie es ist, wenn man ein weinendes Kind herumträgt, das durch nichts zu beruhigen ist - in diese Situation fällt fast jede Mutter hilflos hinein. Sie selber leiden, weil Sie Ihr Baby nicht beruhigen können.Es gibt bewährte Tipps von erfahrenen Müttern und von Kinderärzten:Letztlich sollten Sie nach Ihrem Gefühl ausprobieren und entscheiden, welches Vorgehen für Sie und Ihr Baby hilfreich ist und Vorschläge nur als Anregungen verstehen. Tragen Sie Ihre weinende Josephine dicht am Körper. Hilfreich kann hierbei ein Tragetuch oder Tragebeutel sein. Unruhige Babys lassen sich häufig durch rhythmische Bewegungen, Vibrationen und Klänge beruhigen. Eine schaukelnde Wiege und Singen kann ebenso zur Beruhigung beitragen wie ein Spaziergang mit dem Kinderwagen über einen holprigen Weg.
Pirrot
Pirrot | 11.08.2008
1 Antwort
er ist ein Baby :(
und " heulen " hört sich nicht nett an .....
Fabian22122007
Fabian22122007 | 11.08.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

mein sohn ist zu klein für sein alter!
30.11.2011 | 17 Antworten

Fragen durchsuchen

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien: