Leidiges Thema Milchbildung

Ashley1
Ashley1
29.07.2008 | 19 Antworten
ah, ich kann´s bald nicht mehr hören!

Meine Milchbildung funktioniert vorne und hinten nicht richtig. Einmal passt es, da komm ich auf für mich wunderbare 80ml und einmal passt wieder garnichts und ich pump 15 Min nur Luft.

Jetzt hab ich echt schon alles was milchbildende Lebensmittel und irgendwelche Homäopatische Dinge durch. Ich verzweifel echt bald.

Nun meinte meine Bekannte, ich soll halt öfter pumpen. Das hab ich gemacht. Da hatte ich um 5 Uhr 70 ml und jetzt nach 2 Std um 7 Uhr 45 ml.

Kann man das als guten Anfang sehen? Wollte dann um 9 Uhr wieder pumpen, damit ich statt der üblichen 4 Std auf einen 2 Std Rhythmus komme.

Kennt sich jemand aus und kann mir helfen?
Mamiweb - das Mütterforum

22 Antworten (neue Antworten zuerst)

19 Antwort
Fortsetzung
...und leg Dich mal mit Deinem Kind für 2/3 Tage komplett ins Bett. Kuscheln, SChlafen, Stillen, Stillen, Stillen. Haut an Haut. Dasw regt das Milchbildungshormon an. Viel Glück! shipchen
shipchen
shipchen | 29.07.2008
18 Antwort
Stillprobleme
Ich kann Dir nur raten, eine Stillberaterin zu suchen. Nicht alle "normalen" Hebammen sind so firm, was Stillen angeht. Ich habe es geschafft, nach 2 Wochen nach Entbindung mit dem Stillen anzufangen. Mein Sohn war vorher im KH, und da ging es leider nicht. Aber wir haben es hinbekommen. Meine Tips dazu: erstmal pumpt die Pumpe weniger, als ein Kind rausholen würde. Wenn Du also durchschnittlich 50 ml pumpst, ist das ziemlich gut! Zum anderen sollte man so wenig wie möglich ein Fläschchen geben, auch nicht mit gepumpter Milch. Da kommt alles viel besser raus und sie strnegen sich weniger an, werden faul ;-) Und wenn, dann nur mit Teesauger. Meine Strategie war: Das Kind anlegen, notfalls auch jede Stunde oder halbstündlich, sobald es meckert. Pro Seite 15 Minuten trinken lassen. Danach ca. 40 ml abgepumpte Milch geben. Dann mit der Milchpumpe pro Seite nochmal 15 Minuten pumpen. Habe ich etwa 2 Wochen lang durchgehalten, und hatr geklappt.
shipchen
shipchen | 29.07.2008
17 Antwort
stilltee
bitte nur max 1 liter am tag, ansonsten entfaltet er eine gegenteilige wirkung!!!!
silberwoelfin
silberwoelfin | 29.07.2008
16 Antwort
Das Problem kenne ich
Erst mal herzlichen Glückwunsch! So, wie ich gesehen habe, hast Du alles wohl versucht. Bedenke aber, Du hattest einen KS, da haben die meisten Frauen Schwierigkeiten bei der Milchbildung. Das Problem hatte ich genauso wie Du. Ich habe fast 3 WO. versucht, aber es kam einfach keine Milch. Im Endeffekt war das Problem, daß die im KH gleich am 4. Tag Ersatzmilch gegeben haben, da meine Kleine extrem abgenommen hat! Die Hebi im KH war darüber wütend, da man mich gleich an die Maschine gesetzt hat. Ich habe auch alle 2 Std. versucht, angelegt etc... Es hatte keinen Zweck, man hätte mich vorher aufklären müssen, daß man das Baby immer nur anlegen sollte, also dazwischen keine Teeflasche oder sonstiges geben sollte! Tja, hätte ich es vorher gewußt! Aber wie dem auch sei, versuch nicht aufzugeben, aber wenn Du sagst, daß Du alles versucht hast, dann bleibt wirklich nur die Flasche, Dein Baby darf eben nicht hungern...bzw abnehmen. Alles Gute uns starke Nerven.
filo71
filo71 | 29.07.2008
15 Antwort
hmmmmmm
also dass man diesen Stilltee soviel trinken soll, davon bin ich ja eher nicht überzeugt... bei mir hatte das das totale Gegenteil bewirkt... und meine Hebamme hatte mir das auch bestätigt... denn Viel hilft nicht viel.... nun ist das ja sone Ansichtssache mit den vielen Produkten heutzutage... der Markt ist ja überfüllt und die Industrie will sich meiner meinung nach nur Geld machen, mehr ist das doch nicht.... und das der Kleine schreit wie ein Irrer, wird daran liegen, dass die Brust für ihn schon wie ein Trauma ist... die Kleinen bekommen das ja ganz schnell mit... und wenn du auf Flaschennahrung umsteigen mußt/willst, dann mußt du die Sauger ausprobieren um ne Kolik und diese Blähungen zu verhindern... bei unserer Großen habe ich alle möglichen Sauger probiert , nur teure hatte ich erst gekauft, weil ich dochte, dass werden ja die besten sein... aber was war es dann am schluß? Der billigste mußte her... der war ihr am angenehmsten und sie hat super getrunken und nie Blähungen gehabt....
Mutti0407
Mutti0407 | 29.07.2008
14 Antwort
Ja, stimmt...
mit dem Druck kommt noch hinzu.l Gestern waqr ja die Hebamme da, und ich wollte umbedingt nochmal mit dem Anlegen probieren. Auf der einen Seite hat es super geklappt, da hat er auch getrunken, aber auf der anderen nichts...nur geschrei. Dann am Abend wollt ich das wieder so machen. Was passiert...?? Er schreit, schreit, schreit, wird schon rot und noch roter im Gesicht. Dann hab ich total am Ende und mit Tränen in den Augen nach einer Std aufgegeben und die gepumpte Milch genommen und schups, innerhalb von 10 Sekunden war alles bestens.
Ashley1
Ashley1 | 29.07.2008
13 Antwort
naja das mit der milch muss man probieren
ich habe auch 2 monate gesucht bis wir die passende gefunden haben. und die die wir nun haben ist super. gibts auch für gegen alle wehwehchen
sidai
sidai | 29.07.2008
12 Antwort
meine wollte auch partout nicht
die milchpumpe ist top. ich hab damals nur mit ach und krach, weleda stilltee gesüffelt auch nur pro brust 40ml gehabt. ich war auch den tränen nahe, gerade weil so ein druck seitens der gesellscahft da ist. versuche dir ne doppelpumpe zu kaufen, so das du gleich 2 brüste bearbeiten kannst, sonst hängst du ja nur an der zapfsäule. es ging einigermaßen wenn ich wirklich super viel selters getrunken habe. nach 3 monaten habe ich aufgeben. weil nur noch tropfen kamen. ich gab ihr auch zusätzlich milch
sidai
sidai | 29.07.2008
11 Antwort
Ersatzmilch
möchte ich nicht. Hatte ich im Krankenhaus und was ist passiert...das Kind hatte Blähungen ohne ende und die ersten Anzeichen für die Dreimonatskoliken. Sobald die Ersatzmilch weggelassen wurde, war es das bravste Kind auf der Welt.
Ashley1
Ashley1 | 29.07.2008
10 Antwort
milchbildung
guten morgen, ich hatte am anfang auch schwierigkeiten. ich empfehle dir vier bis fünf liter zu trinken. davon mindestens ein liter milchbildungstee . meine hebamme sagt auch immer, das dies eine kopfsache ist. darüber habe ich mich sehr aufgeregt, aber vielleicht stimmts ja. ich kann dir auch nur eine elektische pumpe empfehlen, z. B. medela, die regt an, bevor sie pumpt. ich habe auch alle zwei stunden angelegt oder gepumpt.
mawora
mawora | 29.07.2008
9 Antwort
milchbildung
guten morgen, ich hatte am anfang auch schwierigkeiten. ich empfehle dir vier bis fünf liter zu trinken. davon mindestens ein liter milchbildungstee . meine hebamme sagt auch immer, das dies eine kopfsache ist. darüber habe ich mich sehr aufgeregt, aber vielleicht stimmts ja. ich kann dir auch nur eine elektische pumpe empfehlen, z. B. medela, die regt an, bevor sie pumpt. ich habe auch alle zwei stunden angelegt oder gepumpt.
mawora
mawora | 29.07.2008
8 Antwort
Ersatzmilch?
Wenn er nicht an die Brust will und du nicht genug Milch abpumpen kannst, würde ich ihm zusätzlich Ersatzmilch geben. Muttermilch ist natürlich das beste, keine Frage, aber wenn er vor Hunger schreit, musst du eben auf Alternativen umsteigen. Alles Gute!
Kitty79
Kitty79 | 29.07.2008
7 Antwort
Hütchen...
hab ich auch schon probiert. Da nuckelt er nur friedlich drauf rum. Aber schlucken tut er nichts. Ich hab echt alles durch.
Ashley1
Ashley1 | 29.07.2008
6 Antwort
Also ich mach mir hier jetzt wahrscheinlich keine Freunde aber an
deiner Stelle würd ich es aufgeben. Hab bei meinen kleinen alles gemacht und mich total reingestresst. Musste dann auch abpumpen - und wenn es mal soweit ist dann hast du eh verloren. Hab gepumpt wie ne irre - am Schluss sogar jede Std. weil meine Hebamme das so wollte und das Ergebnis war das ich total fertig war und trotzdem nicht mehr Milch da war. Nach vier Wochen war dann die Milch völlig weg. Nachher hat jeder gesagt das das beim abpumpen fast immer so laeuft. Haette ich das vorher gewusst haette ich mich nie 4 Wochen so gestresst. Ach ja und ich glaube auch nicht das du ihn nochmal an die Brust bekommst!...hat sich einfach schon zu sehr an die Flasche gewöhnt.
Pueppi3108
Pueppi3108 | 29.07.2008
5 Antwort
...............
Stillhütchen kann ich nur empfehlen ...mein zwerg hat damalas auch terror geschlagen wenn er an die brust sollte ...Hebamme sagte dann wir testen das mal mit den hütchen und siehe da er nuggelte. lg heike
Heike672
Heike672 | 29.07.2008
4 Antwort
Ja, ich hab ne
elektrische Pumpe, von Medela..
Ashley1
Ashley1 | 29.07.2008
3 Antwort
@Silberwoelfin
hmmm...das Problem ist, , er geht absolut nicht an die Brust. Sobald er dran ist, fängt er hysterisch an zu schreien und ich kann ihn nicht mehr beruhigen. Einen Nuckel hat er nur sehr, sehr, sehr selten. Den spuckt er von selber wieder aus. Und die Falsche....hmm, tja, von irgendwas muss ich ihn ja ernähren, wenn er nicht an die Brust will. Das Problem ist einfach, er steigert sich sofort total rein, wenn er nicht sofort was zu trinken bekommt. Da kannste machen was du willst, da ist alles falsch und er brüllt wirklich stundenlang. Deshalb hab ich schon mit dem anlegen aufgegeben.
Ashley1
Ashley1 | 29.07.2008
2 Antwort
das problem beim pumpen ist,
dass man dabei viel weniger raus bekommt, als ein baby es je tun würde! hast du eine elektrische pumpe? wenn nein, dann lass dir eine beidseitige verschreiben! und nachdem du dein kind angelegt hast, pumpst du ab! weiterhin ist wichtig, dass dein kind keinen nuckel und keine flasche bekommt und du wirklich so oft es geht, anlegst! nur so kriegst du deine milch zum laufen!!!
silberwoelfin
silberwoelfin | 29.07.2008
1 Antwort
............
Hey ich hab anfangs zwar mega viel Milch gehabt aber das lies dann irgendwann plötzlich stark nach und da hab ich auch gepumpt wie ne blöde. AUch etwa alle 2 Std. und das hat geholfen. Kam dann schnell wieder auf über 100ml. ALso, nicht aufgeben!
mutti1000
mutti1000 | 29.07.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Milchfluss verstärken?
03.08.2012 | 8 Antworten
Milchbildung....
02.08.2012 | 6 Antworten
Milchbildung, ist das denn normal ?
31.07.2012 | 5 Antworten
Ab wann Milchbildung?
31.03.2012 | 11 Antworten

Fragen durchsuchen

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien: