Sie machen alles kaputt und jetzt werd ich auch noch angeknurrt

schwarze-sonne
schwarze-sonne
10.07.2008 | 13 Antworten
Hi!

Also wir haben 2Hunde, eine Hündin ca. 2Jahre und einen Rüden, 1, 5Jahre. Die zwei machen neuerdings ALLES kaputt, in unserer alten Wohnung haben sie Löcher in die Wände gekratzt und jetzt haben sie unser Sofa total zerfetzt, also bis auf die Sprungfedern .. Ich habe ihn dabei erwischt, wie er fröhlich das Innerste nach außen befördert hat und als er mich gesehen hat, hat er geknurrt, die Zähne gefletscht und die Haare gestellt. Er hat natürlich weitergemacht .. Das mit dem Knurren macht er neuerdings ständig, hab schon richtig Angst vor ihm.. er ist auch kein kleiner Hund er ist gute 60cm hoch und wiegt locher 40kg (Labrador, Pitmix) Mein Mann hat es mir nie geglaubt, weil er das bis jetzt immer nur in seiner Abwesentheit getan hat, aber gestern hat er ihn dann auch richtig böse angeknurrt .. Jetzt bin ich wieder bis heute Abend um 19Uhr mit den beiden und meiner Tochter allein, hab echt langsam Angst .. Es hört sich sicher an, als ob er gar nicht erzogen wäre, aber eigentlich war er immer so lieb, hat super gehört usw.

Was soll ich denn machen, wenn er wieder so böse wird? Mein Mann spiel es immer runter und meint: "Der würde dir niemals etwas tun!" Aber Man weiss ja nie was in so einem Tier vorgeht :-(

Hoffe auf keine bösen Antworten ..

LG
Carina
Mamiweb - das Mütterforum

16 Antworten (neue Antworten zuerst)

13 Antwort
ohoh....
das kommt mir so bekannt vor ....der aussage deines Mannes kann ich garnicht zustimmen, es sind immerhin Tiere und in deine fall keine kleinen Mäuschen sondern ausgewachsene Hunde , da kann immer was passieren. Was auch immer in den Hunden vor geht , es kann viele Ursachen haben warum sie auf einmal so drauf sind. Hunde in diesem Alter versuchen ganz gerne nochmal ihre Dominanz aus zu testen und wenn du sie dir nicht prägst und dich nicht durchsetzt werden sie dir auf der Nase rumtanzen , da ist Angst völlig fehl am Platze , auch wenns bei einem 40 Kilo Hund kaum zu vermeiden ist. Um schlimmeres zu vermeiden solltest du dir in einer Hundeschule oder bei einem Tiepsychologen rat holen. Abgeben ist in diesem Fall denk ich auch nicht die Lösung, denn was passiert mit den Tieren danach ? Ich hatte oder habe auch einen von dieser Sorte zu hause dazu war meine Tochter damals auch noch klein als der anfing hier den Hermann zu machen, das einzige was geholfen hat war das der Hund gelernt hat sich unter zu ordnen und das hat laaaaaaaaaange gedauert , aber es hat sich gelohnt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.07.2008
12 Antwort
weggeben
einfach weggeben finde ich absolut nicht ok. ein hund ist ein familiemitglied mit gefühlen und einem sehr starken gemeinschaftsempfinden. wenn ein hund so reagiert ist daran NICHT der hund schuld! dann muss man als hundehalter eine lösung finden und den grund suchen! weggeben ist die allerletze notlösung, wenn garnichts anderes geht... aber erstmal sollte man die verantwortung für den hund übernehmen und ihn erziehen! und zu erziehen gehört mehr, als dass der hund auf ein paar kommandos hört
scarlet_rose
scarlet_rose | 10.07.2008
11 Antwort
so war es bei mir
Huhu also dein geschildertes Problem kenne ich auch. Habe auch einen Labrador mix zwar in der kleinen Version aber trotzdem kann ich verstehen dass du es mit der Angst bekommst, was das größte Problem ist. Denn das riechen die Hunde ja und nutzen >Ihre stellung aus.Meiner hat auch die Wände abgeratzt und so weiter, warauch mit ihm in der Hundeschule und nen Trainer war sogar bei ir zu Hause. Da war er natürlich brav was auch sonst. Habe als letzte Lösung da ich ihn ja unbedingt behalten wollte einen Maulkorb gekauft aus Stoff sowie ein halti falls dir das was sagt und es ihm sofort angezogen und geschimpft wenn er wieder solche allüren hatte. Es dauerte zwar eine zeit aber mittlerweile muß ich ihm den Maulkorb nur noch vor die nase halten und er ist brav. Zudem mußte er mit dem Maulkorb in sein Körchen bis er sich beruhigt hatte was an für sich sehr schnell ging. Vielleicht hilft dir das weiter
fluffi
fluffi | 10.07.2008
10 Antwort
hmmmm
wenn unserer so tun würde .hmmm würde ich ihn weggeben.musst ja angst haben wenn er dich anknurrt.weil vor der kleinen hat er null respect. wenn du deinem hund angst zeigst istz es sowiso gelaufen weil er dan der herr is und nimma du
piccolina
piccolina | 10.07.2008
9 Antwort
an deiner....
..stelle auch so weh wie es tut. würde ich die hude weggeben denn die gsundheit des Kindes von Mir und dem Mann geht vor. Es sagt ja keiner das die beiden nicht gut erzogen sind aber irgendwann dringt es halt durch das sie doch eigentlich wilde Tiere sind. Also sprich mit deinem Mann und springt über eurem schatten und gebt sie lieber in liebe Hände ab am besten zu jemanden den ihr kennt wo ihr sie auch besuchen könnt. Lg Marina
mary2001
mary2001 | 10.07.2008
8 Antwort
hier guck mal
http://berlin.kijiji.de/c-Tiere-Tierbetreuung-Training-BERLIN-HUNDETHERAPIE-HUNDEVERHALTENSTHERAPIE-PROBLEMHUNDTHERAPIE-W0QQAdIdZ47912661 http://www.johannschaefer.de/verhalten.htm oder google mal in deiner nähe . nehme ein video auf das dein freund sieht was mit den hunden los ist und das du angst hast um dich und deine tochter. er muss es sehen sonst stellt er sich weiter so stur und denkt es geht vorbei.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.07.2008
7 Antwort
Hallo
Geh am besten mit den beiden in die Hundeschule.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.07.2008
6 Antwort
also ich....
ich würde sie auch weg geben die gefahr ist einfach zu groß das dir oder der klein was passier
Sylvia1989
Sylvia1989 | 10.07.2008
5 Antwort
und diese
massnahme tiere sofort wegzugeben finde ich die allerletzte lösung... sie gehören zur familie, für mich zumindest absolut und andere mitglieder würde keiner einfach so verstossen. ein kind läuft auch nicht immer in stracken bahnen.
Pimpernelle
Pimpernelle | 10.07.2008
4 Antwort
schließ mich scarlet an....
sucht einen hundetrainer....
Kitty01
Kitty01 | 10.07.2008
3 Antwort
böse nicht, nein
aber prinzipiell muss es ja eine ursache für das plötzliche verhalten geben, denke ich. habe selbst schon immer hunde und die ändern eigentlich nicht einfach so von heute auf morgen ihr ursprüngliches tun. meist fühlen sie sich ausgeschlossen, unbeachtet oder sind schlicht und ergreifend unterfordert. wie alt ist denn eute tochter und hat sich im umgang mit den beiden in der nahen vergangenheit irgendetwas ereignet??
Pimpernelle
Pimpernelle | 10.07.2008
2 Antwort
hundeschule
geht in eine hundeschule und holt euch dringend nen privaten hundetrainer. sowas ist wirklich erziehungssache! ein erzogener hund der seine stellung im rudel hat UND genug körperliche und geistige arbeit hat tut soetwas nicht...klingt als sei der hund unterfordert!
scarlet_rose
scarlet_rose | 10.07.2008
1 Antwort
ganz ehrlich
ich würde die hunde weggeben und wenn dein freund/mann nicht mitspielt, dann auch weg mit dem. ist leichter gesagt als getan, ich weiß. aber könntest du es dir je verzeihen, wenn die hunde dich anfallen, wenn du deine tochter auf dem arm hast und der passiert etwas? die gefahr finde ich viel zu groß
Lassome
Lassome | 10.07.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

körperlicher stress
16.08.2012 | 9 Antworten
Ich werd noch wahninnig!!!
03.08.2012 | 5 Antworten
ich werd das gefühl nicht los
28.07.2012 | 5 Antworten
Solangsam werd ich nervös....
23.07.2012 | 8 Antworten
Bin total fertig und kaputt!
15.07.2012 | 7 Antworten

Fragen durchsuchen

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien: