Elternzeit

Sanny86
Sanny86
22.10.2007 | 11 Antworten
Hallo Ihr Lieben!

Ich werde Ende Dezember/Anfang Januar zum ersten Mal Mama. Da ich in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis angestellt bin muss ich ja bei meinem Arbeitgeber Elternzeit beantragen.

Meine Frage ist diese:
Wann muss ich die beantragen? Vor der geburt oder 1-2 Wochen danach?
Wie mache ich das? Muss das schriftlich sein?

Für ein paar Tips wär ich dankbar.

Liebe Grüße

Sandra
Mamiweb - das Mütterforum

14 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
Ein riesengroße Dankeschön an euch
Ich nehme den Rat an und schicke meiner Chefin das ganze per Einschreiben. Da wir aber sowieso vorhaben ein zweites Kind innerhalb von 2-3 Jahren nach der Geburt von unserer Kleinen zu bekommen lasse ich die Jobsuche erstmal aussen vor. Wer weiss wie das ganze in 4-5 Jahren aussieht. Aber nochmal, vielen lieben Dank! Liebe Grüße Sandra
Sanny86
Sanny86 | 22.10.2007
10 Antwort
oje.........
also diesmal muss ich mich Ilonap anschließen.. ich würd auch die 3jahre nehmen und in der zeit mir nen neuen arbeitsplatz suchen.
MamiHanna-lea86
MamiHanna-lea86 | 22.10.2007
9 Antwort
Oh je,
das ist heftig. Vielleicht solltest dann die 3 Jahre "Pause" nutzen um evtl. auch nen anderen Arbeitsplatz zu finden. Einschreiben ist gut, aber dann mit "rückschein", dann weisst du das sie es bekommen hat.
Ilonap
Ilonap | 22.10.2007
8 Antwort
Nochmal danke
Ich denke ich mach das dann doch schriftlich evtl. sogar per Einschreiben. Bin ja schon seit der 16. SSW zu Hause. Hab von der Ärztin ein Beschäftigungsverbot erhalten, da ich Blutungen hatte und meine Chefin keine Kompromisse eingehen wollte. Ich habe 4 Tage/Woche an nem 75 km entfernten Flughafen gearbeitet an dem ich viel stehen musste und zusätzlich 3 Tage/Woche in nem nahegelegenen Reisebüro. Ich wollte in die näher gelegene Filiale, in der ich eh 3 Tage/Woche arbeite versetzt werden und dort Vollzeit arbeiten, um den Stress mit der Fahrt zu vermeiden. Aber dann wurde mir mit Entlassung gedroht und ich hatte echt kein angenehmes Arbeitsklima mehr. Mit der Chefin ist echt nicht zu spaßen :(
Sanny86
Sanny86 | 22.10.2007
7 Antwort
Ich schliesse
mich MamaHanna-Lea an. Würde es auch so machen :-)
Ilonap
Ilonap | 22.10.2007
6 Antwort
:):):):)
wenn die chefin so drauf ist würd ich den antrag per post in deiner schutzfrist schicken.. so kann sie keinen doofen spruch oder gesicht ziehen.. :)
MamiHanna-lea86
MamiHanna-lea86 | 22.10.2007
5 Antwort
@Sanny
Ich tat das damals telefonisch und faxte nur die Geburtsurkunde, das reichte in meiner Firma. ABer ich würde einen Brief schreiben . Oje, da glaub ich das die nicht so viel Verständnis hat, aber 1.ist es ja deine Entscheidung und 2.steht es dir ja zu.
Ilonap
Ilonap | 22.10.2007
4 Antwort
nach der Geburt
Ich habe die Elternzeit erst nach der Geburt meiner Tochter beantragen können, da die Länge ja nach dem Geburtsdatum geht. Weiß aber nicht ob es anders ist, da ich im Öffentlichen Dienst arbeite. Für die Geburt alles Gute!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.10.2007
3 Antwort
Danke für die Antworten
Jetzt weiss ich schon etwas mehr. Meine Chefin ist eine Person, die ihr Kind ziemlich nach der Geburt ner Tagesmutti gegeben hat und mit 6 kam der Junge dann aufs Internat. Sie hat kaum Verständnis dafür das jemand länger als 2-3 Monate zu Hause bleiben will. Und das muss ein formvollendeter Brief sein oder reicht da auch ne E-Mail oder so?
Sanny86
Sanny86 | 22.10.2007
2 Antwort
Also ich
gab es damals gleich im 3 Monat, wo ich von meiner Schwangerschaft erfuhr bekannt, das ich danach aufjedenfall 3 Jahre daheim bleibe. Als das Kind dann da war haben sie die 8 Wochen Mutterschutz dazu gezählt und ab da die 3 Jahre. Da ich in den 3 Jahren jetzt mein 2.Kind bekam haben sie die 3 Jahre auch gleich wieder gezählt
Ilonap
Ilonap | 22.10.2007
1 Antwort
hallo :)
Ja das muss schriftlich sein, spätestens in deiner muttschutz zeit
MamiHanna-lea86
MamiHanna-lea86 | 22.10.2007

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Elternzeit
20.05.2008 | 4 Antworten

Fragen durchsuchen

Kategorie: Beruf und Karriere

Unterkategorien: