Beschäftigungsverbot/Krankschreibung

adn82
adn82
16.06.2008 | 12 Antworten
Hallo an Alle!Meine Frage bezieht sich auf die Arbeit, ich arbeite in der Küche, genau genommen in der Essensausgabe.Vor etwa 6 Wochen habe ich meiner Chefin schon gesagt, das ich bitte versetzt werden möchte, an die Kasse oder würde auch anfallende Büroarbeit erledigen, weil mir die Hitze auf denKreislauf schlägt, ich die Gerüche nicht vertrage und mir alles zu laut und zu hektisch ist.Die ersten zwei Wochen war es auch ok, meine Kollegin war im Urlaub ich konnte auch an die Kasse, seitdem Sie wieder da ist, muss ich in die Essenausgabe.Es nimmt dort auch niemand Rücksicht, weil es mir im MOment öfters mal schlecht geht, meine Chefin lässt mich Überstunden machen, weil ich einen Arzttermin hatte(laut Gesetzt hätte Sie mich freistellen müssen, ich musste die Stunden einmal mit 5 und einmal mit 7 Stunden Gesamt nacharbeiten)Die ganze letzte Woche hatte ich Durchfall und musste/sollte trotzdem arbeiten, weil wir so wenig Leute sind.
Ich will bestimmt nicht rumjammern, aber im Moment geht es mir auch psychisch nicht so gut, das ich wirklich am Überlegen bin ob ich ir für die letzen 2 einhalb Monate ein Beschäftigungsverbot oder eine Krankschreibung hole.Was meint ihr dazu?
Dein Kommentar (bzw. sAntwort)

Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten (neue Antworten zuerst)

12 Antwort
Beschäftigungsverbot
Naja, ich denke sie hat das nicht ganz so ernst genommen mit dem Durchfall, ich war vor 3 Wochen erts Krank geschrieben, weil mein "Horst"auf meinem Ischias liegt und ich mich kaum bewegen konnte...Ich denke, das sie dachte das ich mich drücken will...es ist Momentan sowieso eine ganz ekelige Stimmung dort:(
adn82
adn82 | 16.06.2008
11 Antwort
Beschäftigungsverbot
mit meinem FA hab ich schon gesprochen, er meinte ich soll mich bewegen, sitzen und ab und an mal die Füsse hochlegen, hmmm...geht wohl schlecht, einen Betriebsarzt haben wir nicht, macht soetwas auch der Hausarzt??ich hab nämlich keine Lust, jede Woche aufs neue zum Arzt zu laufen...Das ich die Arbeit körperlich nicht schafee glaubt mir keiner, dann heisst es immer ich wäre ja schwanger nicht krank...aber Danke schon mal für eure Antworten :)
adn82
adn82 | 16.06.2008
10 Antwort
arbeiten
kennt deine cefin die gesetze nicht von hcep mit duchfall arbeiten wenn das gesuntheitsamt dahinter kommt dann mal gute nacht
marionmoeller
marionmoeller | 16.06.2008
9 Antwort
Beschäftigungsverbot/Krankschreibung
Hallo hat Deine chefin den schuß nicht mehr gehört . Meine Meinung Beschäftigungsverbot .
ElkeW
ElkeW | 16.06.2008
8 Antwort
Beschäftigungsverbot
Laß Dir von Deinem FA ein Beschäftigungsverbot ausschreiben. Mir ging´s zwar nicht genauso, mir hat die Arbeit noch Spaß gemacht und ich wollte meinen Kollgen nicht alleine lassen. Irgendwann bin ich dann nach hause gekommen, nichts mehr gegessen und ab ins Bett, war total am Ende und habe am nächsten Tag nur geheult. Bin dann zum FA -> Beschäftigungsverbot, und es hat richtig gut getan . Laß Dich nicht quälen und denke an Dein Kleines, nur das zählt!
hitzy
hitzy | 16.06.2008
7 Antwort
Arbeit!
Würd ich an deiner Stelle auch tun! Und aber auch gleich den Mutterschutz darüber informieren denn das ist eine Frechheit! Kann fühlen wies die geht! Mir gings ähnlich vor mehr als zwei Jahren wurde dann aber beurlaubt weil ich nicht tragbar für die Firma als Schwangere war......ich lachte damals nur .-) Alles Gute!
pfauchi1980
pfauchi1980 | 16.06.2008
6 Antwort
.......................
lass dir das Beschäftigungsverbot ausstellen..................... ich musste das damals auch machen, weil ich die Arbeit körperlich nicht geschafft habe LG
Schnucki86
Schnucki86 | 16.06.2008
5 Antwort
Hallo
Na logisch würd ich das auch machen hier geht es um dich un deinen zwerg!! Wenn dir was passier denn auch stress und hektik können komlikationen hervorrufen, wird sich keiner angesprochen fühlen.Hab auch so ne chefin.... Alles gute für dich
Bastienne
Bastienne | 16.06.2008
4 Antwort
.....
Also soweit ich weiß, musst du zum Betriebsarzt und der wird dir garantiert nen beschäftigungsverbot geben. War mir genauso ich habe auf ner behinderten schule gearbeitet und durfte nach dem besuch beim betriebsarzt schon gar nit mehr an die arbeit.... Wenn du schwanger bist und bestimmten umständen ausgesetzt bist, darfst du diese tätigkeit nicht ausführen. selbst im büro darfst du nur arbeiten, wenn dir dort ne gelegenheit geboten wird, dich hinzulegen. erkundige dich mal bei deinem frauenarzt, auch er kann dich krankschreiben. Viel erfolg und denk dabei an dein baby ;)
Laura_w
Laura_w | 16.06.2008
3 Antwort
hallo,
ich komme aus der gastronomie und ich kann dir nur ratten lass dich krankschreiben, mal ne woche , dann kannst du wieder arbeiten und dann wieder kr-schreiben denn du willst doch das baby bekommen oder? und das es alles gut geht oder? der FA kann dich auch krankschreiben, er hat das bei mir auch gemacht
Kulfon
Kulfon | 16.06.2008
2 Antwort
Beschäftigungsverbot
Besser wäre ein Beschäftigungsverbot, da du dann weiter dein volles Gehalt bekommst. Hab ich auch bekommen. Sprich mal mit deinem Frauenarzt.
himmel07
himmel07 | 16.06.2008
1 Antwort
Lass Dir ein
Beschäftigungsverbot von Deinem FA ausstellen. So kanns ja wohl nicht sein. Sprich mit Deinem Arzt und sag ihm wies Dir geht. Er/Sie wird Dir mit Sicherheit ein Beschäftigungsverbot aussprechen
linda1977
linda1977 | 16.06.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Mal eine Frage wegen Krankschreibung
19.04.2011 | 9 Antworten

Kategorie: Beruf und Karriere

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


Kategorie: Beruf und Karriere

Unterkategorien: