Startseite » Forum » Beruf und Karriere » Job » Ich arbeite als Servicemitarbeiter in einem Hotel, mir wurde nah gelegt in der Schwan .

Ich arbeite als Servicemitarbeiter in einem Hotel, mir wurde nah gelegt in der Schwangerschaft nicht bis zum Ende zu arbeiten Kennt sich jemand aus?

nicoly
Hallo Ihr Lieben ..

Wir haben uns entschieden nun ein Baby zu bekommen, freu :-)
Nun meine Frage, ich arbeite als servicemitarbeiter im Frühstückservice in einem Hotel ..
Wir müssen dort immer um 5 Uhr morgens anfangen und die arbeit ist sehr stressig.. Wir müssen eigentlich 8 Stunden stehen bzw. durchlaufen ( außer die geregelten Pausen).
Dazu müssen wir ja auch noch die schweren Tabletts tragen, die ca. 5- 10 kg wiegen können..
Naja ich hätte da angst, dass ich das dann alles nicht mehr richtig schaffen würde, besonders davor dann das Baby zu verlieren .. Ich weiß nicht ob ich im Hotel einen Schonplatz bekommen würde ..
Und vorallem wie meine Vorgesetzte reagieren wird ( sie ist nicht besonders nett), wenn ich dann nicht mehr die volle Leistung bringen kann ..
Hatte jemand die selbe Situation oder kennt sich jemand da aus?

Danke Danke schon im vorraus
von nicoly am 29.04.2008 21:15h
Mamiweb - das Babyforum

13 Antworten


10
nicoly
Ja sind wir
Ja das sind wir und ab den Tag an wo wir es wussten das wir jetzt eins möchten, habe ich auf arbeit viel darüber nachgedacht.... Und feststellen müssen, dass es wenn soweit ist ziemlich schwer und stressig werden wird. Es ist ja jetzt schon manchmal sehr hart auf Arbeit, dass ich sehr oft richtig kaputt bin und auch oft schon unter Rückenschmerzen leide durch dieses ewige rumgerenne, dazu kommen dann auch noch die schweren Gewichte die wir tragen müssen... Und Naja ob das dann noch alles gut geht wenn ich dann Schwanger bin??? Hätte dann extreme Angst das Ungeborene zu verlieren....
von nicoly am 29.04.2008 21:27h

9
ellaB
Hallo
komme auch ausem gastronomie bereich, wo ich schwanger war konnte ich auch nicht mehr stehen und laufen hatte immer dicke Füße. Naja auf jeden fall habe ich mit meinem Fa gesprochen und derhat mir ein Arbeits verbot gegeben habe es auch meinem chef erklärt und er war einverstanden, weil er es gesehen hat wie schlecht es mir ging und es geht immerhin um die gesundheit deines Kindes das versteht jeder normale mensch denke ich (deine chefin auch.
von ellaB am 29.04.2008 21:25h

8
Tassia1982
Hallöchen
Ich bin von Beruf Restaurantfachfrau. Habe bei meinem ersten nur dreimonate Gekellnert dann wollte mich meine Cheffin Kündigen. Da das aber währent der Schwangerschaft nicht geht mußte sie mich wieder nehmen und dann habe ich bis dreimonate vorher Geputzt. Beim zweiten war ich Arbeitslos habe aber nebenbei gearbeitet und da auch wieder bis dreimonate vor den Termin.Aber ich weiß von Freunden aus dem gleichen Gewerbe das der Arzt dich Schwangerschaftsbedingt Krankschreiben tut wenn die Arbeit dem Kind schattet. Und jeder muß für sich selber ein schätzen wie er Arbeiten kann. Das kann bis zum schluß gut gehen, aber es kann auch sein das es dir nicht so gut geht und du lieber eher aufhören solltes.Aber wenn es nicht geht wende dich an den Arzt die helfen dir dann aufjedenfall weiter. LG Tassia
von Tassia1982 am 29.04.2008 21:23h

7
frühkarenz
ich bin frühkarenz gegangen! aber nicht nur einfach so sondern weil das alles schon zu schwer war. hab so kreuzsch, erzen gehabt, dicke füsse und konnte kaum noch solange auf den beinen stehen was dann nicht der fall war! und dann war ich wegen meinem rücken beim orthopäden- der dachte ich simuliere und schrieb das ich ein pseudoradikuläres schmerzsyntrom hatte! tz.. nach lanegm hin und her und wirbelsäule einräcken und und und hab ich dann meine frühkarenz bekommen! naja was auch dann wirklich besser war! ich hatte sehr viel wasser in den füßen und mit meinem rücken hab ich ja sowieso ein problem =( du musst dich einfach erkundigen! weil ohne das man etwas hat darfst du nicht einfach aufhören! ausser du brichst ab! was ja blöd wäre wegen dem geld usw.
von am 29.04.2008 21:23h

6
Lisanne
Bin auch eine Hotelfachfrau
und meines wissens nach kannst du bis zum Mutterschutz ohne Probleme arbeiten, ALLERDINGS mit den nötigen Pausen die dir dann zustehen. Das ändert sich von Monat zu Monat, also umso weiter die Schwangerschaft voran geht, umso mehr Schonung ist angesagt. Bei mir war ja frühzeitige Wehen und Gebärmutterhalsverkürzung, beides ab der 26 SSw. der Fall, deshalb habe ich nur die ersten 4 Monate arbeiten müssen und habe dann ein Beschäftigungsverbot erhalten. Wielang du arbeitest wirst du merken, und wenns nicht mehr geht muss sich dein Chef auch damit abfinden:-)
von Lisanne am 29.04.2008 21:22h

5
Gelöschter Benutzer
dein Arzt
wird dir sagen was du tun kannst z. B teilweises Beschäftigungsverbot, dann bekommst du dein komplettes Gehalt weiter auch wenn du weniger arbeitest, ich glaube von der Krankenkasse. Ich selber habe bis 4 Wochen vor der Geburt gearbeitet und denke es hat mir und meine Tochter nicht geschadet im gegenteil ich denke durch die Arbeit war ich fitt für die Geburt
von Gelöschter Benutzer am 29.04.2008 21:22h

4
nessi77
Hallo
Also, ich arbeite in der Krankenpflege und da ist es generll nicht erlaubt in der Nacht zu arbeiten, sprich vor 6.00Uhr in der Früh. Und ob Du einen weniger stressigen Arbeitsplatz bekommen kannst hängt wahrscheinlich wirklich von den Launen der Vorgesetzen ab und wie groß der Betrieb ist in dem Du arbeitest. Ansonsten sprich mit Deinem Gynäkologen ob er Dir ein Berufsverbot erteilt/attestiert. Dann bekämst Du wenigstens weiterhin volles Gehalt... VlG und alles Liebe und Gute für die Schwangerschaft! Vanessa
von nessi77 am 29.04.2008 21:21h

3
McLoidl
habe auch in einem Hotel gearbeitet,
und habe aus 2 Gründen nach Ende der Sommersaison nicht wieder angefangen: 1.) ich wusste dass ich viele Arzttermine machen müsste, und dass ich nicht mehr so belastbar sein wollte und konnte, und damit aber meine kollegen im Stich lassen würde. Ich wollte lieber das sie statt mir eine volle Kraft einstellen, denn ich wäre mir unfair vorgekommen wenn ich nur 8h arbeiten würde und freie Tage bekäme wenn alle anderen durcharbeiten müssen# 2.) es gibt keine Schonzeiten in einem Hotel. Ich kenne kein Hotel in dem genug Personal für die Arbeit da ist, und jeder arbeitet normalerweise mehr stunden als er muss. Außerdem bekommt man nach einer Saisonsarbeit sowieso keine Karenz vom Hotel. Ich wollte lieber die letzten Monate der Schwnagerschaft genießen anstatt mit schlechtem gewissen viel zu viel zu arbeiten.
von McLoidl am 29.04.2008 21:20h

2
mameha
da würde ich mit dem frauenarzt reden...
...denn so etwas ist meistens sehr genau gesetzlich geregelt. und der arzt kann dir eine beschränkung verordnen oder gar beschäftigungsverbot aussprechen. dass muss die chefin auch wissen. lg, mameha
von mameha am 29.04.2008 21:18h

1
meinengelchen
Du, oder besser Ihr, seit noch in der Planung?
Oder ist es schon aktuell?
von meinengelchen am 29.04.2008 21:17h


Ähnliche Fragen


nordsee
09.08.2012 | 1 Antworten

hotel in frankfurt am main
01.08.2012 | 2 Antworten



Benutzername
Passwort


X

Mamiweb - das Portal für Mütter