meine chefs setzen mich total unter druck

chiara83
chiara83
25.03.2008 | 8 Antworten
bin jetzt fast in der 8 SSW und krankgeschrieben , meine chefs wollen mir seit einer Woche Berufsverbot aussprechen(arbeite als Zahnarzthelferin), weil sie meinen das ich als Stuhlassistenz und auch an der Anmeldung nicht einsatzfähig bin, und dafür brauchen sie eine bestätigung von meiner Frauenärztin.Die wiederrum meint aber das es zu früh sei und schreibt mich erst mal weiter krank.Habe von den Helferin erfahren das meine chefs beide letzte Woche ständig bei denen angerufen haben und obwohl sie darauf hingewiesen haben das sie keine Auskünfte bekommen dürfen haben sie nicht locker gelassen, sind teilweise
richtig frech geworden.Morgen habe ich ein Gespräch mit meiner Ärztin darüber, weil so halt ich das nicht mehr aus , jeden Tag rufen sie mich an.Ich habe auch im Internet eine neue Anzeigen endeckt , die haben sie schon nach dem 3 Tag der krankschreibung aufgesetzt.Irgendwie wollen die mich nur los werden.Habe auch große Angst das es doch wieder eine Fehlgeburt wird obwohl mein Gefühl diesmal ganz gut ist.LG Chiara
Mamiweb - das Mütterforum

11 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
Beschäftigungsverbot
Ich arbeite als Altenpflegerin und hatte auch schon in der 13ten SSW ein Beschäftigungsverbot bekommen, allerdings von meinem Arbeitgeber. Arbeitgeber können nämlich auch ein Beschäftigungsverbot aussprechen wenn sie der Meinung sind das es zu gefährlich für dich ist weiter zu arbeiten oder wenn sie keine Möglichkeit sehen dich andernweitig im Betrieb einzusetzen. Aber ich bin auch der Meinung wenn du das Gefühl hast das die dich raushaben wolen, suche dir einen Rechtsanwalt. LG.
Ugochi
Ugochi | 07.08.2008
7 Antwort
Beschäftigungsverbot
Ich habe vor meiner Schwangerschaft an einer Tankstelle gearbeitet und als ich schwanger war, bekam ich sofort von meiner Ärztin das Beschäftigungsverbot. Ich war auch gerade erst in der 9 Woche. Ich fand das auch gar nicht so schlecht.Wenn ich weiter gearbeitet hätte , hätte es ja auch für meinen Zwerg schädlich sein können. Man bekommt ja auch sein volles Gehalt weiter gezahlt. Man muss auch den Arbeitgeber verstehen - voll einsetzbar ist man nicht mehr und noch jemanden zusätzlich einzustellen ist für kleine Unternehmen oft nicht drin. Deine Chefs sind natürlich schon ganz schön banane - gehen sogar deiner Ärtzin auf den Keks, aber naja - halt die Ohren steif - du hast die besseren Karten!!
MamiLeimi
MamiLeimi | 25.03.2008
6 Antwort
............
hast du mal an einer /einem rechtsanwalt/in gedacht um dich mal zu informieren? so dürfen dich nicht kündigen. unterschreibe auf garkeinen fall ein aufhebungsvertag, dann bekommst du nicht mal arbeitslosen geld. und nicht krankschreiben dann versuche mit deiner ärztin ein beschäftigungsverbot zubekommen. dann bekommst du dein gehalt weiter und auch wenn du später erziehungs geld bekommen möchtest, bekommst du mehr als wenn du krankgeschrieben bist.
phia
phia | 25.03.2008
5 Antwort
das ist echt super unverschämt
von denen....die haben se echt nich mehr alle... hmm...halt die ohren steif, denk an dich und dein baby
lbssg
lbssg | 25.03.2008
4 Antwort
also so wie ich das verstanden habe wollen sie dich unter fortzahlung
des lohnes freistellen lassen und dürfen dich nicht kündigen ist das richtig??? ist der job befristet??? wenn nicht dann lass dich wenn dein arzt das ok gibt freistellen !!! deine ärztin kann dir da mehr infos zu geben!!! ich bin auch freigestellt und bekomme meinen lohn weiter ausbezahlt wie als wenn ich arbeiten würde!!!in der zeit und auch danach besteht kündigungsschutz!!!
monja27
monja27 | 25.03.2008
3 Antwort
Bei allem Stress die Deine beiden Chefs da machen
Du hast einen Kündigungsschutz bis zum Ende der Elternzeit !!! Wenn Du krank geschrieben bist, dann höchstens für 6 Wochen, dannach gibt es nur noch 60 % vom Nettogehalt und zwar über die Kasse. Solltest Du aber eine absolute Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung vom FA erhalten, dann bist Du die ganze Zeit zu hause und bekommst bis 6 Wochen vor ER das volle gehalt von Deinem AG. Dannach greift das MuschG-Geld und wird zwischen KK und AG aufgeteilt. LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 25.03.2008
2 Antwort
Meine Freundin
ist auch Zahnarzthelferin. Die wurde ebenfalls sofort nach Hause geschickt, durfte noch nicht mal an die Anmeldung. Irgendwie ist es doch auch nett von deinen Chefs, dass sie evtl. besorgt um dich sind oder hast du ein anderes GEfühl. Über dein Gehalt brauchst du dir keine Gedanken machen, das wird von der Krankenkasse komplett weitergezahlt. Mach dich jetzt nicht verrückt und konzentriere dich auf deine Schwangerschaft. Sieh zu, dass du noch länger krankgeschrieben bist, damit du dich entspannen kannst. Alles Gute!
Janne74
Janne74 | 25.03.2008
1 Antwort
Lass das nicht
so an dich rann kommen...am besten du denkst wirklich nach dem gelben Zettel an ein BV, sonst wirst sicher total am Ende sein...
Ashley1
Ashley1 | 25.03.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

35 SSW - Extremer Druck nach unten
31.03.2012 | 7 Antworten
Druck am bauch nach außen
16.01.2012 | 0 Antworten
14 SSw Druck im oberbauch
15.11.2011 | 3 Antworten
Vorwehen mit Druck nach unten
08.07.2011 | 7 Antworten

Fragen durchsuchen

Kategorie: Beruf und Karriere

Unterkategorien: