Probezeit: mein Kind ist innerhalb 3 Wochen das 2 Mal krank - Chefin stinkesauer

InKa80
InKa80
01.07.2008 | 9 Antworten
Mein Sohn (6) hat derzeit die Mund-Hand-Fuß-Krankheit, vor 2, 5 Wochen hatte er Scharlach. Arbeite nun seit Ende Mai in Teilzeit, bin natürlich noch in der Probezeit. Schon zum Vorstellungsgespräch hat die Chefin gesagt, zu oft Kind-krank geht nicht. Nun ist es auch noch eine Krankheit die kaum einer kennt. Jedenfalls meinte sie gestern, als ich ihr bescheid geben mußte dass ich diese Woche nicht komme, dass sie nun überlegen muß ob ich so für das Unternehmen tragbar bin. Was soll ich denn machen? Ich habe es mir ja auch nicht ausgesucht. Sie meinte ich muß sie auch verstehen.
Was haltet ihr davon?
Mamiweb - das Mütterforum

12 Antworten (neue Antworten zuerst)

9 Antwort
Kuendigen und Probezeit
Hallo zusammen, waehrend der Probezeit duerfen beide Seiten ohne Grund kuendigen. Somit ist der Grund vollkommen wurst und muss auch nicht mitgeteilt werden. Das ist uebrigends der Hintergrund der Probezeit, dass da der Kuendigungsschutz noch nicht besteht. Hier wuerde ich nochmals mit der Chefin reden und sie darauf hinweisen, dass es wirklich Zufaelle waren und zeitgleich nach einer Ausweichmoeglichkeit suchen und volle Power zeigen, um zu zeigen, ich kann doppelt Stress locker weg stecken und es waere dumm, wenn sie mich nicht uebernehmen wuerden. Einfach vom Gegenteil ueberzeugen, denn zum Familienfreund mit Verstaendnis wirst du sie nicht bringen, aber durch Leistung ueberzeugen koennen. Gruesse und viel Erfolg Tina
tiwe41
tiwe41 | 01.07.2008
8 Antwort
.............
also eins steht fest kündigen bei krankheit geht gar nicht....aber wie die chefs so sind lassen die sich da was anderes einfallen und da du noch in der probezeit bist, ganz schlecht.....aber überleg mal ob du nicht auf so eine firma verzichten kannst und dir ne stelle suchst wo nicht so auf kidis reagiert wird....
Kitty01
Kitty01 | 01.07.2008
7 Antwort
Naja....
.... was hilft es wenn sie jemanden anderen hat zum aufpassen. Die Hand-Fuß-Mund-Krankheit und Scharlach ist ansteckend und da sie meine Sis ist, weiß ich, dass sie das dann auch gleich hatte. Und sie schafft in der Gastronomie, wenn sie da weiter arbeitet mit dem Wissen evtl. krank zu sein und es raus kommt, ist nicht nur sie dran sondern die Chefin auch. Und somit der ganze Laden. Deswegen muss sie bei solchen Krankheiten mit daheim bleiben. Da ich das gelernt hab weiß ich das, weil wir darüber belehrt wurden. Somit ist das auch keine Lösung, jemand anderen beaufsichtigen zu lassen . Und von der Chefin ist das nicht ok, sie hat selber Kinder und dann soll sie von vornerein net welcher einstellen wo Kinder haben.
KaPeYannick
KaPeYannick | 01.07.2008
6 Antwort
Leider sind Unternehmen nicht kinder-/familienfreundlich
Einerseits, von der unternehmerischen Seite kann ich deine Chefin verstehen, ist aber auch sehr Kurzsichtig von Ihr, dich so unter Druck zu setzten. Wie sollst du dich da noch auf die Arbeit konzentrieren können. Es gibt leider viel zu wenige kinderfreundliche Unternehmen, wo die Kinder auch mit zur Arbeit dürfen oder die Chefs kein Problem damit haben, dass Kinder öfter Krank sind.Die Chefs haben erkannt: Entspannte Arbeitnehmer sind effektiver als Mitarbeiter, die unter Druck gesetzt werden. Ist für dich natürlich doppel blöd, wenn du auf das Geld angewiesen bist, und gut bezahlte Jobs gibt es leider nicht an jeder Straßenecke.... Schon gar nicht für Mütter...Leider
Philosoph
Philosoph | 01.07.2008
5 Antwort
beide Seiten haben ihr Päckchen zu tragen
Du als Mutter, die ein schlechtes Gewissen hat und die Chefin, die zusehen muß dass der Laden läuft ... Mach Dir keine großen Hoffnungen, dass Du über die Probezeit hinauskommst ... es sei denn Du kannst andere Betreunungspersonen finden
Solo-Mami
Solo-Mami | 01.07.2008
4 Antwort
das ist wirklich nicht einfach
die AG sehen das anders als Mutter kann ich Dich ja verstehen aber für ein UN ist es eben immer leichter eine Frau ohne Kinder oder einen Mann einzustellen der nicht wegen sowas ausfällt - diese Krankheit wie Du da schreibst Hand Mund Fuß kenn ich auch nicht nur mal so - gibt es keine Möglichkeit das Deine Mutter oder Freundin auf Deinen Sohn aufpasst während der Probezeit ist der Eindruck von Dir eben nicht so sonderlich ob Du da übernommen wirst ????
Littlepinkskiha
Littlepinkskiha | 01.07.2008
3 Antwort
hast du denn kein
der sich um ihn kümmern kann...kann deine cheffin verstehen, ist blöd wenn einer fehlt.aber sowas passiert immer, probezeit und kind wird nartürlich ständig krank.da kannst du auch nichts für.
angel2002
angel2002 | 01.07.2008
2 Antwort
So eine blöde Kuh...!!!
Ich würd mich da mal beim Arbeitsgericht schlau machen und ihr dass Ergebniss dann mitteilen. Leider sind die Chef´s immer so uneinsichtig...als ob sie Kinder hätten oder nie welche waren.
Ashley1
Ashley1 | 01.07.2008
1 Antwort
hast du keine Oma die einspringen kann?
bei uns bietet das Hilfswerk Leihomas für kranke kinder an... eben damit die eltern arbeiten gehen können... mach deiner chefin klar, dass das nicht üblich sind, sondern dass da 2 zufälle zusammengekommen sind... würde mich beim nächsten mal vielleicht selber krank melden... anstatt pflegeurlaub in anspruch zu nehmen...
Mia80
Mia80 | 01.07.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Kind seit Juni krank...
16.08.2012 | 11 Antworten
Kleinkind NUR krank
12.05.2012 | 24 Antworten
Kind ständig krank
29.03.2012 | 7 Antworten
innerhalb von 2wochen zweimal krank?
11.03.2012 | 11 Antworten

Fragen durchsuchen

Kategorie: Beruf und Karriere

Unterkategorien: