Kündigung? Nach Fete?

Mama-Julchen
Mama-Julchen
30.06.2008 | 17 Antworten
Hallo ..
Bin total sauer grade ..
Die Arbeit von meinem Mann hat son kleine Party veranstaltet und da mein Mann viel getrunken hat hatte er sich vohl net so im Zaun. Er hat wolh blöde Sprüche gesagt wovon er aber nix mehr weiß!
Er rif mich grade an und sagte die wollen mich Kündigen weil wegen einigen Sprüchen.
Das geht doch gar net?!
ER soll morgen wo er Frei hat zur arbeit und sich bei der Dame entschuldigen damit er nicht gekündigt wird. Ich bin soo sauer..

Das ist doch kein Kündigungsgrund..was kann mann denn machen wenn was wirklich so kommen würde..

Die müssen doch bedenken er hat Familie kleine Kids und und und..
Mamiweb - das Mütterforum

20 Antworten (neue Antworten zuerst)

17 Antwort
Also ich würde mich
ja schon alleine für dir Tatsache schämen das ich mich bei einer Firmenfeier voll laufen hab lassen. Wenn ich dann auch noch jemand beleidigt hätte und mein Chef mich drauf anspricht... ich würd am liebsten im Erdboden versinken. Und sorry, sch.... auf den freien Tag, wenn er da morgen nicht hin geht hat er freie Wochen und dann könnt ihr schauen wo das Geld her kommt! Du tust grad so als wäre dein Mann im Recht und die anderen haben den Fehler gemacht!
Ramy
Ramy | 30.06.2008
16 Antwort
Berichtigung
Muss mich berichtigen, auch unter Kollegen ist eine Beleidigung ein Kündigungsgrund. Danke SchwarzLicht
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.06.2008
15 Antwort
also ich würde
meinen mann au erstma schmoren lassen... meine herren da wäre die pfanne heiß.. hat er nich so weit gedacht als er getrunkrn hat???an seine familie.... warum sollte der arbeitgeber denn jetz an euch denken??? wenn er nicht viel verträgt denn sollte er die finger von dem alk lassen..
DeniseBhv
DeniseBhv | 30.06.2008
14 Antwort
Und du solltest sauer
auf deinen Mann sein und nicht auf die Firma, denn die ist ja wohl im Recht. Du würdest doch auch nicht wollen, dass irgendein Dödel aus der Firma Deinen Mann beleidigt im Suff.
Tine118
Tine118 | 30.06.2008
13 Antwort
na klar is das nen grund..
ich sehe das auch so.. muss man sich soo voll alufen lassen auf ner feier von der arbeit??? ist er aus dem alter nicht raus??
DeniseBhv
DeniseBhv | 30.06.2008
12 Antwort
muss das mal berichtigen
es stimmt nicht, dass nur bei Beleidigung von Vorgesetzten ein Kündigungsgrund vorliegt. Im Übrigen ist es auch völlig egal, ob diese Beleidigung während der Arbeitszeit stattgefunden hat. Da bei so einer Feier wohl etliche Leute von seinen "Sprüchen" mitbekommen haben, wird er es auch schwer haben, wenn sein Chef dafür kein Verständnis hat. Also - egal, wen er auf der Feier nicht mochte - er sollte sich schleunigst entschuldigen und wenn´s nötig ist auch schön buckeln. Und nicht der Chef muss an eure Familie denken - das sollte dein Mann wohl besser nicht vergessen
SchwarzLicht
SchwarzLicht | 30.06.2008
11 Antwort
wenn er nicht weiss was
er von sich gibt wenn er getrunken hat dann soll er es doch sein lassen er ist selber schuld finde ich
tuana
tuana | 30.06.2008
10 Antwort
ja bei mir
sind auch koellegen gekündigt worden da sie sich beleidigt haben gegenseitig!sogar noch am selben tag!!!!
SELMA
SELMA | 30.06.2008
9 Antwort
Klar ist das ein Kündigungsgrund...
also nicht böse sein, aber wenn man auf eine Firmenveranstaltung geht, lässt man sich nicht so voll-laufen, dass man nicht mehr weiss, was man tut. Das kann man sich doch echt mal verkneifen... hab ich überhaupt kein Verständnis für. Und KLAR ist es ein Kündigungsgrund, wenn man sich dann da daneben benimmt. Ist schließlich ne Firmen-Veranstaltung.
susa72
susa72 | 30.06.2008
8 Antwort
nur bei Vorgesetzte
Eine Kündigung ist nur dann wirksam wenn er einen Vorgesetzten beleidigt hat. Leider nehmen die Arbeitsgeber selten Rücksicht auf familiäre Verhältnisse. Sorry
gwen1606
gwen1606 | 30.06.2008
7 Antwort
PS:.......
falls er tatsächlich gekündigt werden sollte - sofort zu einem Anwalt gehen. Man hat nämlich nur 3 Wochen Zeit eine Kündigungsschutzklage einzureichen. Den Job ist er dann aber leider wirklich los. Arbeitsrechtsverfahren werden üblicherweise mit einem Vergleich und nicht mit einem Urteil entschieden. Mit der Klage kann man also eine höchstens noch eine Abfindung erstreiten
SchwarzLicht
SchwarzLicht | 30.06.2008
6 Antwort
.......
du weist ja net was er gesagt hat wenn ich ne Firma hätte und ein Mitarbeiter würde andere beleidigen wäre der bei mir auch weg. Selber schuld wenn er net weis wie viel er verträgt.
jessiunit
jessiunit | 30.06.2008
5 Antwort
dann sollte man das trinken lassen
wenn man weiß dass man sich nicht mehr im griff hat
jessi_wk
jessi_wk | 30.06.2008
4 Antwort
leider intressiert
das die nicht das er kinder hat. ich an seiner stelle würde mich bei der entschuldigen und die dann nie wieder anschauen.
Mischa87
Mischa87 | 30.06.2008
3 Antwort
wer weiß was er gesagt hat
únd sorry wenn man zu einer firmenfeier geht , reißt man sich zusammen!!!!
Navilona
Navilona | 30.06.2008
2 Antwort
Naja...
es kommt sicherlich auch darauf an, was er denn gesagt hat. Beleidigungen sind nämlich schon ein Straftatbestand. Allerdings ist das meiner Meinung nach noch kein Grund für eine außerordentliche Kündigung. Und bei einer ordentlichen Kündigung gilt die Regel - keine Kündigung ohne Abmahnung. Also sollte er wohl erst mal abgemahnt werden und muss sich dann beim nächsten mal einfach besser benehmen.
SchwarzLicht
SchwarzLicht | 30.06.2008
1 Antwort
......
klar kann das ein kündigungsgrund sein.....ein ex-schwager von mir wurde gekündigt weil er zu nem anderen mitarbeiter arschloch gesagt sagt.. er soll sich entschuldigen und gut ist.. und in zukunft einfach weniger trinken... lg tina
Zoey
Zoey | 30.06.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Kündigung nach elternzeit
31.05.2012 | 9 Antworten
Kündigung nach Elternzeit?
23.03.2011 | 5 Antworten
kindergarten kündigung
12.12.2010 | 8 Antworten
kündigung in elternzeit
19.10.2010 | 1 Antwort

Fragen durchsuchen

Kategorie: Beruf und Karriere

Unterkategorien: