schwanger und arbeiten!

Andrea81
Andrea81
25.02.2008 | 17 Antworten
ich platze gleich! wo ist denn das problem arbeiten zu gehn wenn man schwanger ist?
ich geniesse es auf der arbeit jetzt richtig, alle sind soo lieb, fragen ständig und gucken wie sich mein bauch verändert!
ich find es erschreckend, das man dann denkt oh gott ich darf mich nicht mehr bewegen oder gar oh endlich nicht arbeiten!
ich meine man sagt es ja seinem chef und er informiert sich und einen selber was genau sich ändert!
und wenn es einem doch gut geht, keine risikoschwangerschaft hat, wo ist dann das probelm?
andrea
Mamiweb - das Mütterforum

20 Antworten (neue Antworten zuerst)

17 Antwort
Arbeiten in Schwangerschaft
Hallo Andrea, ich denke mal es kommt wirklich auf die Kollegen und den Chef an wie lange man arbeiten kann. Ich wollte auch bis zum arbeiten, doch meine Kollegen haben kein bisschen Rücksicht genommen . Wenn du das Glück hast das deine Kollegen so lieb sind, dann genieße das. Ich habe jetzt ein Beschäftigungsverbot bekommen, da ich hinter der Theke den ganzen Tag stehen musste und nicht mehr in die Theke kam oder von Kunden das Geld nehmen konnte, da mein Bauch immer an die Thekenoberfläche kam und mir das dann weh tat. Ausserdem habe ich alle Krankheiten wie ein Schwamm aufgesaugt. Sei froh wenn du noch arbeiten kannst. ich langweile mich jetzt ganz schrecklich und beneide diejenigen die noch abeiten können. Liebe Grüße Romi
Pömi
Pömi | 25.02.2008
16 Antwort
.................
Ich muß aber auch zugeben das ich gerne wieder arbeiten gehen würde aber leider darf ich nicht.............das fehlt mir nämlich, auserdem ist es zu hause auf dauer langweilig.......
Sweety26
Sweety26 | 25.02.2008
15 Antwort
vorsichtig ist ja
richtig und wichtig! aber dafür gibt es automatisch gesetzte! ich für meinen teil kann sagen es ist meine erste ss und klar hab ich auch mal nen krankenschein, vorsicht ist halt geboten! aber ohne meine arbeit, ohne meine kollegen... ich bin froh, es wird zwar immer anstrengender, aber das gehört wohl dazu!
Andrea81
Andrea81 | 25.02.2008
14 Antwort
...........
ich denke mal es kommt drauf an wo man arbeitet..Ich bin altenpflegerin und arbeite seit der 8ten woche schon nit mehr .....ich werde auch bis zum ende nit mehr gehen.....auch wenn ich keine risikoschwangerschaft hätte würde ich nicht immer gehen, denn die vielen ansteckenden krankheiten wie MRSA usw mit denen man da zu tun hat ist nit gerade ein kinderspiel wenn man sich ansteckt oder die rota viren usw.......Man sollte das nit veralgemeinern das es direkt heißt man hat keine lust mehr oder so....
Sweety26
Sweety26 | 25.02.2008
13 Antwort
kommt ja auch drauf an
was man arbeitet. ich bin Erzieherin und bin in meiner schwangerschaft auch schon mal an meine grenzen gestossen. z.B. wenn man nachmittags noch als letzte da ist und 30 große Hortstühle hochstellen muss, oder bei tagesausflügen mit 20 kindern. hab in meiner letzten schwangerschaft nicht gearbeitet und mich viel wohler gefühlt. natürlich ich eine schwangerschaft keine krankheit, aber es ist nunmal alleas anders und gerade bein ersten ist man vorsichtiger, oder?
louni
louni | 25.02.2008
12 Antwort
jeder ist anders
und verarbeitet es auch anders. Ich z.B durfte nur bis zum 3. Monat arbeiten. Mir war oft langweilig, aber oft ging es mir so schlecht das ich mich nicht in der lage dazu fühlte etwas zu tun. Eine Bekannte hatte bei der SS durch die Arbeit echt starke depressionen.Sie musste regelmäßig zum Arzt. Von daher würde ich niemanden verurteilen der es sich nicht zumuten kann oder möchte, denn wie gesagt, jeder ist anders. Aber freu dich das es bei dir so super funktioniert.
Denise85
Denise85 | 25.02.2008
11 Antwort
....................
ich bin schon seitn der 7.ssw daheim...hatte aber auch am anfang der ss eine op und nun ist das risiko halt höher das doch was passiert... ich geniese es aber total..ich glaub ich würd das auf arbeit jetzht gar ne durch stehen, den ganzen tag stehen..kaum pause..und der viele stress...nee, so ist´s mir lieber
janineoeder
janineoeder | 25.02.2008
10 Antwort
also bisher
konnte ich net lesen das irgendwer nicht mehr arbeiten wollte, schwangerschaft ist ja keine krankheit, man hat aber als schwanger auch auf das risiko der ansteckungsgefahr zu achten und sollte keine arbeiten durchführen die das bewirken. also heißt es ab zum chef und sagen. ich wäre auch gern arbeiten gegangen stolz babybauch zeigen und so...grins*
sunshinesamy
sunshinesamy | 25.02.2008
9 Antwort
soweit ich das verstanden hab...
ging es ja nicht um das Arbeiten im Allgemeinen, sondern um das entbunden werden von bestimmten Tätigkeiten. So brauchte ich während meiner Schwangerschaft zum beispiel nicht mehr Röntgen oder auch Blutabnehmen, weil das Risiko für das Kind einfach zu groß ist, das da was Passsieren kann. Aber alle andern anfallenden Arbeiten kann man ja weiter machen!
mum_cherry
mum_cherry | 25.02.2008
8 Antwort
bin heute den ersten tag im mutterschutz
ich denke das du das nicht pauschalisieren kann es gibt frauen dennn gehts mies und die können einfach nicht arbeiten gehen hab jetzt zum schluss auch ganz schön kämpfen müssen und mit dem fragen wie es geht un bauch anfassen und so hat mich tierisch genervt
Scarli
Scarli | 25.02.2008
7 Antwort
jedem das seine
also, ich war auch bei der ersten schwangerschaft in der schule und arbeiten... war auch kein problem, dem kind hats nicht geschadet... jetzt bin ich allerdings froh, dass ich eh noch zu hause bin, weil ich den ganzen tag übern klo hänge... also, ich denke, dass ist von frau zu frau und sogar von schwangerschaft zu schwangerschaft verschieden
Supermami86
Supermami86 | 25.02.2008
6 Antwort
also ich
war im einzelhandel tätig, ab und zu schwere kisten schleppen, und STÄNDIG gut aussehen, jeans anziehen, 9cm absatz, das war mir zu blöd... jeder starrt einen an und fragt und tuschelt, ne ich war froh als ich daheim bleiben durfte. ab dem 6ten monat durfte ich laut gesetz eh nur noch 4 stundne täglich arbeiten, das war okay
Miss_glamour
Miss_glamour | 25.02.2008
5 Antwort
Ich habe
noch bis zum schluss gearbeitet.als physiotherapeutin.Trotz Bauch hat alles gut geklappt.
nouri
nouri | 25.02.2008
4 Antwort
es gibt einige berufe, da darf man tatsächlich nicht mehr arbeiten ...
Z.B. Erzieherin im Kleinkindbereich ... Und bei Krankenschwestern oder Op-Schwestern, da ist es auch so ne Sache wegen dem Blut und diversen Ansteckungsgefahren ... In sollchen Fällen wird man ins Büro verfrachtet und gut ist ... Ich denke das ist das was sie gemeint hatte ... LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 25.02.2008
3 Antwort
+++++++++++++++++++++++++
also auf dem Rettungswagen darfst nur bis zum6. Monat, dannach halt bis Mutterschutz ins Büro
12Linde340
12Linde340 | 25.02.2008
2 Antwort
Denke das muss jeder selbst entscheiden!
Schön wenn es dir damit gut geht, mit ging es nicht gut! Und ich blieb ab der 20 SSW zu Hause!
Annika-Bennet
Annika-Bennet | 25.02.2008
1 Antwort
Wieso...
was ist passiert? Natürlich ist das kein Problem.
Tine118
Tine118 | 25.02.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

arbeiten nach der elternzeit
07.10.2011 | 8 Antworten
Wie lang arbeiten eure Männer am Tag?
15.09.2010 | 18 Antworten

Fragen durchsuchen

Kategorie: Beruf und Karriere

Unterkategorien: