frage zum aufenthaltsbestimmungsrecht

bineafrika
bineafrika
21.05.2008 | 3 Antworten
.. mein nachbar hat in deutschland 2 kinder, er hat sich vor 6 monate gütlich von seiner frau getrennt, die 2 haben sich darauf geeinigt das die kinder bei der mutter bleiben .. seine anwältin hat in vor der verhandlung gefragt ob er seiner frau entgegen kommen will und ihr das aufenthaltsbestimmungsrecht überlassen will .. er sagte nein .. darüber wurde während der scheidung dann auch nicht gesprochen .. ergo haben doch beide sorge- und aufenthaltsbestimungsrecht, oder?
das problem liegt jetzt darin das sie ihm versprochen hatte die kids dürfen in den sommerferien herkommen, jetzt hat sie ihre meinung geändert, er kann aber vor januar keinen heimflug mehr kriegen, was bedeuten würde das er seine buben mehr als 1 jahr nicht sieht ..
danke schon mal ..
lg. bine
Mamiweb - das Mütterforum

6 Antworten (neue Antworten zuerst)

3 Antwort
ich habe ihm auch empfohlen einen mediator
einzuschalten...aber er meint das die kinder da dann miteinbezogen werden und er genau das vermeiden wollte in dem er sich ohne grosse streitereien damit seiner ex darauf geeinigt hat das die beiden bei ihr bleiben, ihn aber in den grossen ferien besuchen dürfen, und wenn er seinen urlaub in d macht die zeit bei ihm sein dürfen... und jetzt stellt sie sich dagegen...
bineafrika
bineafrika | 21.05.2008
2 Antwort
Er kann sich
an zuschtendigen jugentamt wenden und die können zwischen elterm vermitlen.Mach ich auch so.
Libuse
Libuse | 21.05.2008
1 Antwort
Aufenthaltsbestimmungsrecht
Mein Exmann und ich haben gemeinsames Sorgerecht, aber das Aufenthaltsbestimmungsrecht liegt beim dem wo das Kind lebt. Das wurde mir so vom Jugenamt erklärt. Allerdings muss ich bei OPs, Schule, Kindi, Anträge was das Kind angeht, Urlaub, usw. die Zustimmung meines Ex holen. Ohne diese kann er mir an den Karren fahren.
aurelie81
aurelie81 | 21.05.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Aufenthaltsbestimmungsrecht
14.04.2011 | 8 Antworten

Fragen durchsuchen