gemeinsames sorgerecht - umgangsrecht

sunrisebartagam
sunrisebartagam
06.05.2012 | 8 Antworten
hallo ihr lieben,
muss ich eigentlich dem vater meines sohnes (wir haben gemeinsames sorgerecht) gewähren das er seinen sohn mit nehmen kann.

er benimmt sich zur zeit wie der letzte, und meiner meinung nach tut das meinem sohn nicht gut.
es wäre mir lieber, wenn er nicht mit ihm allein wäre.

gehe auch zum jugendamt in der kommenden woche.
vielleicht hat jetzt trotzdem schon jemand einen rat für mich.

danke
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
danke ihr lieben, das war eine gute hilfe, habe eben da angerufen und sie ruft mich zurück wegen eines termins
sunrisebartagam
sunrisebartagam | 07.05.2012
7 Antwort
warum willst du bei soetwas erst so spät zum JA. ????
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.05.2012
6 Antwort
ich würde immer zum wohle meines kindes handeln, auch wenn es oft sehr schwer ist, denn ich wurde und bin vom Jugendamt sehr enttäuscht und man steht dann gleich als mutter da, die dem KV das kind nicht mehr geben will. lass dich aber nicht entmutigen und dass was passiert ist kann einfach nicht zum wohle des kindes sein, obwohl ich einfach auch die erfahrung gemacht habe, dass es andere anders sehen. kämpfe für das wohl deines kindes. kinder gehen kaputt nur manche sehen es gar nicht oder zu spät. ich drück dir die daumen dass alles gut geht. lg jazz
jazz83
jazz83 | 07.05.2012
5 Antwort
"sofort das JA kontaktieren" Du solltest nämlich unbedingt vermeiden, dass er sich als erster ans JA wendet, das JA dann Dich fragt, warum das Kind nicht mehr zum Vater darf, und es sich anhört, als würdest Du Dir das alles nur als Rechtfertigung aus den Fingern saugen - also schau, dass Du die erste bist, und stell klar, dass es Dir nicht darum geht das Kind vom Vater fern zu halten, sondern darum, es zu schützen - kooperier mit dem JA, denn das solltest Du unbedingt an Deiner Seite und nicht als Gegner haben!!!!!
BLE09
BLE09 | 07.05.2012
4 Antwort
Ich würde sofort das JA kontaktieren, denn rechtlich gesehen, hat er das Recht - das ganze müßtest Du MIT JA klären. Sonst bist dann "Du die Böse", die sich nicht ans Recht hält - würde also SOFORT das JA kontaktieren und dort melden, was passiert ist, und dass Du daher ab sofort Dein Kind nicht mehr unbeaufsichtigt dem Vater überläßt.
BLE09
BLE09 | 07.05.2012
3 Antwort
OK, harter Tobak, sowas nimmt man als Mutter mal nicht ebend auf die leichte Schulter. ich kann dir da auch nur schreiben, wie ich mich verhalten würde. Ich würde den Umgang bis zum Gespräch beim JA auf Null reduzieren. All das was Du aufgeschrieben hast würde ich beim JA ansprechen. Der Vater sollte beim Gespräch dabei sein. Wenn Du alleine beim JA bist versuche einen gemeinsamen Termin auszumachen mit einer Dritten Person vom JA, die 100%ig die Interessen des Kindes vertritt. Ich würde einen weiteren Umgang zwischen vater und Sohn beführworten, jedoch nicht unter den gegebenen Umständen. Wenn dann nur in Begleitung einer Dritten Person. Das kann eine Person vom JA sein, die dabei ist sich jedoch im Hintergrund hält oder eine vertraute Person, die auch das Kind kennt und vertraut. Übernachtungen würde ich vorerst ausgrenzen bis sich alles wieder eingerengt hat. Und dann schauen wie der Vater reagiert und arrgiert LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 06.05.2012
2 Antwort
hallo, ich habe in meiner letzten frage alles versucht aufzuschreiben, was mich beschäftigt.
sunrisebartagam
sunrisebartagam | 06.05.2012
1 Antwort
EUER Sohn ist 4 Jahre alt ... was tut der Vater, dass Du denkst die Gesundheit und das Wohlbefinden EURES Sohnes sei massiv gefäghrdet ???
Solo-Mami
Solo-Mami | 06.05.2012

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

In den Fragen suchen


uploading