Trennung - Sorgerecht - Kindesentzug

mon71
mon71
25.02.2009 | 4 Antworten
Hallo! Vielleicht kann mir jemand helfen!? Bin ziemlich verzweifelt.

Ich plane eben, mich von meinem Mann zu trennen. Werde mit meinem Sohn (7) vorübergehend bei meinen Eltern unterkommen.

Ich werde in einem \\'unbewachten\\' Augenblick ausziehen. Denn ich habe total Angst vor dem Psychoterror von meinem Mann. Der hat die unheimliche Fähigkeit mit platt zu reden. Bis ich irgendwann nicht mehr weiß was ich will. Und danach stellt er mich als blöd dar.

Ich habe die ewigen Beleidigungen, die Schreiattacken und die Unterdrückung von ihm satt, die ich zugegebenermaßen viel zu lange hingenommen habe.

Nun zu meinen Ängsten: Wenn ich weg bin kommt er umgehend mit der Drohung, ich hätte ihm das Kind entzogen. Muß ich ihm das Kind umgehend geben, wenn er verlangt, es zu sehen? (Der Bub geht nicht alleine gerne zum Vater.)
Mein Mann wird wohl auch alles tun, um mich als unzurechnungsfähig und geistig verwirrt darzustellen und mir somit womöglich das Sorgerecht entziehen wollen. (Ich bin zugegebenermaßen schon oft verwirrrt und einfach fix und fertig, was aber eine Folge des jahrelangen Terrors seinerseits ist.)

Soll ich vorsichtshalber gleich das alleinige Sorgerecht beantragen? Oder wird das ein Schuß nach hinten?

Auch hatte er mir schonmal gedroht, daß er im Falle einer Trennung, mit dem Sohn ins Ausland abhauen wird. - Kann ich mich davor schützen?

Hilfe?! Vielleicht kann mir jemand aus seinen Erfahrungen berichten und mir Mut zusprechen, oder Hilfestellung geben. Danke!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

4 Antworten (neue Antworten zuerst)

4 Antwort
Nicht reagieren sonder agieren!
Geh schnellstens zum Jugendamt und erzähle Deine Geschichte und Deine Sorgen. Das Dein Ex gedroht hat mit dem Kind ins Ausland zu gehen, müsste beim Jugendamt sofort zum Handeln zwingen, d.h. Umgang des Vaters mit dem Kind nur noch in Begleitung. Geh zudem noch zu einem Anwalt und laß Dich beraten. Eventuell gibt es eine Möglichkeit nach dem Gewaltschutzgesetz eine Verfügung zu erwirken, daß er sich Dir nicht mehr nähern darf. Klingt alles sehr nüchtern, ist aber m.E. die einzige Möglichkeit. Spreche aus Erfahrung, habe viel zu lange gewartet bis ich mir diese Hilfe geholt habe. Wünsch Dir viel Kraft, ist kein einfacher Weg.
Zwerglmami
Zwerglmami | 26.09.2009
3 Antwort
Nur Mut !!!
Zieh die Trennung konsequent durch !!! Super dass Du bei Deinen Eltern Zuflucht finden kannst. TU DAS ! Ich habe die Trennung hinter mir, der Terror geht weiter. Leider. Aber es gibt Mittel und Wege dem Ex entgegenzutreten, schalte auf jeden Fall, ausser Jugendamt, noch einen kompetenten Anwalt ein. Erwirke eine Verfügung gegen ihn, dass er sich Dir und Deinem Kind nicht mehr nähern darf notfalls. Wenn Du mal ne Schulter zum Quatschen brauchst-- jederzeit gerne. Lg Shera
Shera07
Shera07 | 22.03.2009
2 Antwort
Umgang
Ich würde vorab mich beim JA und einem Anwalt beraten lassen. Du begehst keinen Kindesentzug, da du auch das Sorgerecht hast. Wenn der Kleine bei dir bleibt hat der Vater auch das Umgangsrecht. Aber so wie du ihn beschreibst hätte ich auch Bauchschmerzen, dass er das Kind entführt. Vielleicht läßt sich das JA auf einen begleiteten Umgang ein. Ich wünsche dir und deinem Kind viel Kraft.
Ingrid-Mama
Ingrid-Mama | 25.02.2009
1 Antwort
hay
erstmal find ich deinen entschluss sehr mutig und ich wünsche dir viel kraft das alles durchzustehen!! am besten du meldest dich beim JA bevor er es tun kann. erklär den sachbearbeiter/ bearbeiterin den sachverhalt. am besten so wie du es hier beschrieben hast. wenn du das gefühl hast nicht ernst genommen zu werden such dir schnell einen anwalt . lg romy
Romy2
Romy2 | 25.02.2009

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Sorgerecht, Trennung, Nachname
28.04.2012 | 15 Antworten
aufenthaltsbestimmungsrecht?
15.11.2011 | 6 Antworten

In den Fragen suchen


uploading