Gemeinsames Sorgerecht

susa72
susa72
07.04.2008 | 15 Antworten
Also ich muss einfach mal Luft ablassen. Ich bin in der 28. Woche schwanger und mit dem Kindsvater nicht mehr zusammen. Wir waren auch nicht lange zusammen, kennen uns erst seit Mitte letzten Jahres. Ich habe bereits eine 4-jährige Tochter. Mit dem Kindsvater war ich über 10 Jahre zusammen, wir hatten ein Haus zusammen gebaut und ich habe damals zugestimmt mir mit ihm das Sorgerecht zu teilen. Hab das auch nie bereut, selbst nach der Trennung nicht. Ich weiss, er würde mir nie Steine in den Weg legen, er sagt immer "ich weiss, dass Du das alles ganz toll machst, ich könnte mir keine bessere Mutter für mein Kind wünschen". Ich bin sehr glücklich über dieses entspannte Verhältnis.
Nun ist es so, dass der Vater der jetzigen Babys unbedingt ein gemeinsames Sorgerecht haben will. Ich sehr das aber garnicht ein. Wir sind nicht mehr zusammen, warum sollte ich das tun? Ich kenn ihn viel zu wenig und bin mir ziemlich sicher, dass ich das bereuen würde. Er tut jetzt so, als wäre ich total ungerecht, wobei ich ihm in keinster Weise den Umgang mit dem Kleinen erschweren würde. Aber Sorgerecht und sein Kind sehen können sind für mich 2 Paar Schuhe. Er stellt mich jetzt hin, als würd ich ihn total über den Tisch ziehen wollen.
Sagt mal: Bin ich jetzt doof oder spinnt er? Ich mein welche Frau würde das denn machen?
Mamiweb - das Mütterforum

18 Antworten (neue Antworten zuerst)

15 Antwort
GemeinamesSorgerecht
Das würde ich nicht machen bin in der gleichen Situation und mache es bestimmt nicht er kann dir somit das Leben richtig schwer machen . Denkgut darübernach und falls dir was passiert kannst du vor sorgen durch einen Anwalt liebe Grüße karin
karin1977
karin1977 | 20.11.2008
14 Antwort
wenn mir was passiert.
... also davon möchte ich jetzt mal nicht ausgehen. Will doch hoffen, dass es mir noch lange gut geht. Mein Ex ist Amerikaner. Wenn ich ihm das halbe Sorgerecht geben würde, müßt ich ja ständig Angst haben, dass er sich mit dem Kind aus dem Staub macht. Seine Begründung für die Forderung ist, er will nicht, dass ich allein entscheide, wo sein Kind in die Schule geht zB. Und er will nicht, dass ich irgendwann sage, dass ich hier wegziehe. Aber das würde ich ja nur machen, wenn ich hier meinen Job verlieren würde und dann nur noch wo anders arbeiten kann. Und da würde er mir dann auch noch einen Strich durch die Rechnung machen. Ich versteh zwar seine Argumentation, dass er nicht nur Pflichten sondern auch Rechte haben will. Aber ich sag ihm ja, dass er sich um sein Kind kümmern kann und es auch sehen kann soviel er will. Ich denke, damit komme ich ihm schon entgegen. Aber langsam verliere ich ehrlich gesagt die Lust daran, mich mit ihm über sowas zu unterhalten.
susa72
susa72 | 07.04.2008
13 Antwort
=============
wir sind nicht verheiratet, leben aber gemeinsam. das sorgerecht haben wir schon vor der geburt unseres sohnes geteilt. Was ist denn wenn dir mal was passiert und du hast das alleinige sorgerecht. dann geht für dein kind ein ganz schönes theater los. aber es ist ja deine entscheidung. und in deinem fall vieleicht auch gut so.
angelonera
angelonera | 07.04.2008
12 Antwort
---------------------
würde es nicht machen
Ramona71
Ramona71 | 07.04.2008
11 Antwort
auf keinen Fall!
Also wenn ihr sowieso nicht mehr zusammen seid, würde ich ihm auf keinen Fall das halbe Sorgerecht übertragen. Es reicht, wenn er die Vaterschaftsanerkennung macht und damit automatisch das volle Umgangsrecht für das Kind hat. Ich hätte an deiner Stelle auch ein ungutes Gefühl. Es gibt für mich auch nur eine einzige Erklärung, warum er es haben will, und das hieße für dich und dein Kind nichts gutes!
Brigdet
Brigdet | 07.04.2008
10 Antwort
Gemiensames Sorgerecht gilt nur von anfang an, wenn man verheiratet ist.
Mein schatz und ich mußten auch gemeinsam zum jugendamt, um den antrag zu stellen. Denn die vom Amt wissen ja nicht ob dein Partner auch der KIndsvater ist.
Sweety-383
Sweety-383 | 07.04.2008
9 Antwort
also...........
ich lebe z.B mit dem Vater meiner Kinder zusammen aber ich habe das alleinige sorgerecht und das wird auch so bleiben außer wenn wir mal irgendwann heiraten würden dann wird es ja eh geteilt. man weiß ja nie was später mal passiert............
zickezwei
zickezwei | 07.04.2008
8 Antwort
das gemeinsame Sorgerecht
muß man beantragen, und da muß natürlich die Mutter unterschreiben. Würd ich in deinem Fall nicht machen. Er kann das nciht verlangen. Nur wenn man verheiratet ist hat automatisch der Vater auch das Sorgerecht.
julia1012
julia1012 | 07.04.2008
7 Antwort
Gemeinsames Sorgerecht nur
wenn mann verheiratet ist. Ansonsten hat das ganz allein die Mutter. Sabrina
dreifachmutter
dreifachmutter | 07.04.2008
6 Antwort
nee anni
sorgerecht hat nur die mutter alleine wenn man ledig ist und wenn man verheiratet ist dann wird es geteilt
mari2112
mari2112 | 07.04.2008
5 Antwort
wenn ich nicht mit dem kindesvater von anfang an zusammen bin
bzw. wäre würde ich auch nicht das sorgerecht teil..
Taylor7
Taylor7 | 07.04.2008
4 Antwort
ich habe sowas ähnlich
gerade hinter mir und bin ganz deiner meinung. er kann ja sein kind sehen wann er möchte im prinzip aber ich möchte niemanden hinter her rennen müssen wenn was ist. ich habe das alleinige sorgerecht und ich hoffe du lässt dich auch nicht davon abbringen, egal was er sagt.
Schuschu01
Schuschu01 | 07.04.2008
3 Antwort
würde es auch nicht machen
wir haben eine vaterschaftsannerkennung gemacht da hat er das recht die kleine zu sehen aber kein sorgerecht!! würde es auch nicht machen bis ich verheiratet bin denn ingendwann versucht er dir ecvtl das kind wegzunehmen wer weiß das heut zu tage schon
mari2112
mari2112 | 07.04.2008
2 Antwort
ach und ich dachte,man bekommt automatisch das gemeinsame sorgerecht????
oder ist das nur , wenn man verheiratet ist???
anni184
anni184 | 07.04.2008
1 Antwort
Spinnt der?
Ihr kennt euch kaum, seit nicht mehr zusammen und er möchte das Sorgerecht geteilt haben? Also ich würde das nicht machen an deiner stelle !!!
Sweety-383
Sweety-383 | 07.04.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

gemeinsames sorgerecht - umgangsrecht
06.05.2012 | 8 Antworten

Fragen durchsuchen