Mein Sohn hasst mich, was kann ich tun?

pegasus70
pegasus70
23.06.2008 | 5 Antworten
Vor einem halben Jahr habe ich mich von meinem Mann getrennt. Nach der Trennung waren zuerst 3 unserer Kinder bei mir. Mein 14 , jähriger Sohn entschied sich, bei seinem Vater zu bleiben. Mittlerweile ist auch meine 16. jährige Tochter zu ihrem Vater zurückgekehrt, weil es ihr in der Mietwohnung , zusammen mit Ihren 2 kleinen Geschwistern zu beengt ist. Sie hat Heimweh nach "Elternhaus" und Garten. Ist für mich akzeptabel, weil wir ansonsten ein gutes Verhältniss haben und sie fast täglich bei mir zu Mittag ißt.
Mein Sohn verweigert jedoch mittlerweile jeglichen Kontakt zu mir. Anfangs kam er manchmal noch zum Essen, mitterweile weigert er sich strikt zu mir zu kommen. Hat auch sonst keinerlei Interesse mit mir in Kontakt zu treten. Um nicht zu sagen, verweigert diesen sogar.
Er gibt letztendlich mir die Schuld an der Familiensituation.
Er hasst mich, redet nicht mit mir wenn wir uns sehen, usw.
Da wir eigentlich immer ein sehr inniges Verhältniss hatten, ist für mich die momentane Situation fast unerträglich.
Mit seinem Vater kann ich diesbezülich nicht reden.
Eine Änderung der Wohnsituation (ich und die Kinder im eigenen Haus und Vater in eine Mietwohnung ) ist nicht möglich, da die Eltern meines Mannes mit in Hause wohnen.
Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht und gibt mir einen Rat, wie ich mich meinem Sohn gegenüber Verhalten soll.
Mamiweb - das Mütterforum

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

5 Antwort
ist zwar schon läner her
hallo bin erst heute auf den artikel gestossen, da ich auch verzweifelt bin, weil meine beiden söhne mich auch seit bald zwei jahren nicht mehr sehen wollen. ich trennte mich von meinem mann sie waren und wollten beim vater bleiben und innerhalb von einer wochen nichts mehr mit mir zu tun haben. sie sagen für sie bin ich tot. Ich habe wie jeder mensch fehler gemacht, hatte aber vorher immer das gefühl ein inniges verhältnis zu meinen jungs zu haben. und musste feststellen das dem nicht so ist. seitdem bin ich durch die hölle gegangen, und habe mich immer wieder gefragt. was falsch war und alles nur noch schlecht gesehen. mittlerweile kann ich aber meistens akzeptieren das ich nicht nur schlechtes getan habe, weiss aber immer noch nicht warum sie mir das antun. sie reden nicht mehr mit mir und hängen mir das tel auf. tja ich kann nur hoffen das sie irgendwann einmal vernünftig werden und mir zumindest sagen was eigentlich los ist. auch wenn es weh tut. wem geht es ähnlich und hat auch solche dinge erlebt??
datura
datura | 11.03.2009
4 Antwort
Pupertät
Hallo, habe gerade deinen Bericht gelesen. Ich kann dir nur sagen, es ist so schrecklich wenn ein Kind sagt, es möge lieber beim Vater leben. Ich kann voll nachvollziehen, wie du dich fühlst. Mein Sohn lebt zwar bei mir, hat aber schon zweimal seine Koffer gepackt und gesagt, er würde mich hassen und lieber zu seinem Vater gehen. Das Problem bei der Sache ist, mein Sohn ist 13, das der Vater und ich in Erziehungsfragen ganz unterschiedlicher Meinung sind. Gibt es Probleme und ich rufe ihn an, dann heißt es nur: ich habe keine Probleme mit ihm, das muß an dir liegen. Bei Papa darf man viel länger draußen bleiben bei mir eben nicht.... Ich könnte noch viele Beispiele nennen.... Leider ist das Leben als alleinerziehende Mama nicht einfach.... Ich habe einfach total Angst meinen Sohn ganz zu verlieren!!!!!!!!!!
kumpelteddy
kumpelteddy | 14.08.2008
3 Antwort
es tut mir sehr leid
leider kann ich dir keinen rat geben; aber ich habe angst, dass mir das gleiche passieren wird; mein kleiner ist zwar erst 10 monate, doch ich habe auch vor, mich zu trennen; und habe angst, dass mich mein sohn auch eines tages hassen könnte, da ich seinen vater verlassen hab; ich glaube es ist nicht einfach, den kindern zu erklären, dass die eltern nicht mehr unter einem dach wohnen können; weißt du ob der kindsvater schlecht über dich spricht? oder er sogar zu deinem sohn gesagt hat, dass du schuld bist? schuld sind meiner meinung immer alle beide; mein freund glaubt ja auch, dass ich an alle schuld bin; er trägt keine schuld
nele72
nele72 | 23.06.2008
2 Antwort
O man ... das ist in der Tat nicht leicht
Ich kann Dir da glaub ich auch keinen brauchbaren Rat geben, außer den den man mir auch ab und zu gibt: abwarten. Er wird voll in der Pupertät stecken und da denkt und sagt man leicht Dinge, die man eigendlich gar nicht so meint. Schuld gibt mir meine Große mitlerweile auch ab und zu an unserer Familiensituation, aber noch kann ich mit ihr da ganz gut reden. Ich möchte nicht wissen wie Nele in 10 Jahren drauf ist Wie ist Dein verhältniss zu deinen Ex-Schwiegereltern??? Können sie nicht mal lauschen was da los ist?
Solo-Mami
Solo-Mami | 23.06.2008
1 Antwort
..............
ich hoffe vom Herzen das es zwischen dir und deinem Sohn alles wieder gut wird .............. die Vorstellung ist sogar sehr traurig
orient
orient | 23.06.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

mein sohn....
27.07.2012 | 3 Antworten
Mein Sohn 3monate alt
16.07.2012 | 7 Antworten
Hilfe wie überzeuge ich meinen Sohn :-(
05.07.2012 | 10 Antworten

Fragen durchsuchen