ich bin so verzweifelt, wer kann mir eventuell ratschläge geben

malika1984
malika1984
31.05.2010 | 13 Antworten
Hallo ihr lieben, bin ganz neu auf diese seite..
habe eine großes problem weiß nicht mehr weiter..
habe einen 2 jährigen sohn der mir das leben total schwierig macht..
bin alleinerziehen und berufstätig. lebe seit 6 monatne getrennt, seit dem hat sich meine sohn total verändert. er ist total agressiv, schmeißt immer mit gegenständen um sich. hat sich schon zwei mal schwer verletzt. ich muß immer ein auge auf ihn haben.
ich weiß nicht warum, aber er kann nicht ruhig sitzen, wenn ich ihm etwas sage kratzt , beißt und haut er mich. er geht immer überall dran, egal wo wir sind, trau mich schon kaum aus dem haus, einkaufen wird immer zu einer qual für mich. da ich arbeite ist er öfters bei der oma, ich weiß nicht ob es dadran liegt oder ob er vielleicht die trennung vom vater nicht verkraftet hat, habe mich dieses jahr sehr um einen ´kindergartenplatz bemüht aber er hat noch keinen kindergartenanspruch vom judendamt bekommt man ja auch keine hilfe mehr..
ich überlege oft meinen job aufzugeben da ich nur von meinen 700 euro gehalt 250 euro behalten darf und das andere nimmt die arge. ich frage mich oft wofür ich arbeiten gehe ich habe ja noch elternzeit bis zum 3 lebensjahr. und das alles so ein streß mein kind leidet ich leide wegen diesem hin und her.. ich weiß nicht was ich machen soll, ich will einfach mehr zeit für mein kind vielleicht fehlt ihr das gerade aders rum habe ich angst meine job aufzugeben und später nichts mehr zu finden. alleinerziehende mütter haben es sehr schwer in deutschland..

habt ihr vielleicht was ähnliches erlebt, , was meine ihr soll ich einen physchater aufsuchen, ,
ich weiß nicht warum es so agressiv geworden ist
bitte hilft mir

Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

13 Antworten (neue Antworten zuerst)

13 Antwort
@blondie39
Stimmt bald nicht mehr...mit dem Rechtsanspruch für 2 jährige im Kiga ab 1. August 2010 kann die Arge auch schon eher sagen sie muß arbeiten gehen...alles hat vor-und Nachteile Ich mußte mich damit im Elternausschuß befassen da es um unseren Kiga und die Plätze geht LG
Maxi2506
Maxi2506 | 01.06.2010
12 Antwort
hmmm
der vater hat auch unregelmäßige besuchszeiten, rutf an wann er will und kommt auch wann er will.. alle zwei frei wochen.. eine regelmäßige zeit können wir nicht abmachen da er zwei jobs hat.. ich weiß nicht er lässt mich einfach alleine, mit den allen probleme..er kümmert sich um garnichts mehr, aber das jugendamt sagt trotz allem hat er ein bsuchsrecht wie oft er will. ich werde von allen seiten alleine gelassen, , kann nur hoffen das die zukunft besser wird
malika1984
malika1984 | 31.05.2010
11 Antwort
@amysmom
Sie braucht nicht zu flunkern. ARGE kann ihr bis zum 3. Lebensjahr keine Berufstätigkeit auferlegen bzw. aufzwingen, erst danach. Alles davor ist freiwillig von der Kindesmutter!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 31.05.2010
10 Antwort
hi
also ich würd auch eher zuhause bleiben. dein sohn scheint völlig ausm ruder geraten zu sein durch die trennung und brauch jetzt halt. er braucht seine mama und die gewissheit, dass mama immer da sein wird. offensichtlich hat er das gefühl den papa verloren zu haben, weil er ihn natürlich nichtmehr so oft sieht wie früher... da kann ein kind schnell auf die idee kommen, dass mama evtl. auch bald weg geht und das lässt ihn verzweifeln. gerade schichtdienst bzw. unregelmäßige arbeitszeiten ist in solch einer situation fatal für solch ein kleines kind. rede mit der arge und flunker von mir aus was vor, dass du keine betreuung mehr für dein kind hast und deinen job deswegen erstmal ruhen lassen musst. ich würde zuhause bleiben... die 165 euro wären es mir nicht wert, wenn mein kind so darunter leidet.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 31.05.2010
9 Antwort
danke
also mein vertrag geht bis dezember, ich weiß auch nicht ob der verlängert wird. bin seid der trennung wieder in meinem alten beruf eingestiegen.. einzelhandel, flexible zeiten teilweise auch bis 21 uhr.. es sind keine schöne zeiten aber ich weiß nicht was ich machen soll..
malika1984
malika1984 | 31.05.2010
8 Antwort
@Lisi_Linz
Ich habe schon lange nicht mehr sooooo eine tolle Antwort hier gelesen. Und stimme dir absolut bei. @malika1984 Ein ganz entschiedendes Ja von mir, dass du erstmal noch wieder daheim bleibst. Einen Psychiater würde ich auch auf alle Fälle aufsuchen, dein Kleiner ist vollkommen aus dem Gleichgewicht gekommen seit der Trennung. Er braucht dich jetzt als Anker in seinem Leben. Was für einen Job hast du denn jetzt? Kannst du nicht später dort wieder einsteigen? Bin selber AE und kann deine Problematik mehr als gut nachvollziehen. Ich werde daheim bleiben, bis die Kleine 3 Jahre alt ist und wenn die Hölle zufriert deswegen! Außerdem darfst du bei ARGE-Bezug noch 165, - Euro angemeldet noch dazuverdienen. Such dir einen Minijob. Ich wünsch dir ganz viel Kraft!!! LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 31.05.2010
7 Antwort
@malika1984
Rechstsanspruch bedeutet ein Kindergarten muß dir einen Platz geben...normalerweise haben alleinerziehende oft eher einen...ich würde mal gezielt nachfragen...denn wie die das machen ist nicht dein Problem...und ach ja du hast keinen Anspuch auf einen speziellen Kiga...ein für dich zumutbarer Kiga wird genehmigt...also evtl etwas weiter weg LG
Maxi2506
Maxi2506 | 31.05.2010
6 Antwort
danke aber...
was heißt das? soll das bedeuten das mein kind ab august einen anspruch hat, wann könnte ich frühstens eine kindergartenplatz bekommen. aber dieses jahr ist alles voll..also könnte ich bestimmt erst nächstes jahr im sommer einen platz bekommen oder wie ist ´das geregelt..
malika1984
malika1984 | 31.05.2010
5 Antwort
...
meine eltern haben sich scheiden lassen, da war ich gerade mal 5. ich habe es nicht verkraftet und meine eltern haben mich für 2 jahre in therapie geschickt. ich kann mich daran erinnern, dass es mir dort sehr gut tat. der mann war sehr nett und wir haben immer gespielt. ich würde es dir empfehlen, denn jedes kind reagiert auf eine trennung. meine tochter ist 2 und ich kann gut nachvollziehen, dass er es doch versteht und mit den agressionen rauslässt. ich vermute auch, dass es für ihn schwer ist, dass du arbeiten gehst. er braucht dich und ich würde dir empfehlen zu hause zu bleiben. ich hoffe alles wird gut. viel glück
Jenska
Jenska | 31.05.2010
4 Antwort
Erfahrungen
Mein Sohn war mit 2 Jahren auch sehr schwierig. Es ist wieder ein Trotzalter. Gerade die Buben suchen Grenzen und viel Körperlichkeit. Er spürt deine Unsicherheit und sucht aber die Sicherheit. Er will festgehalten werden und spürt deine Nervosität. Wenn du das Gefühl hast das Arbeitengehen jetzt NICHT das Richtige ist, dann lass es. Halte ihn so oft es geht fest in deinen Armen. Wenn er sich mit Armen und Beinen wehrt lass ihn aus - sonst halt ihn, bis der Schreianfall zu Ende ist. Er braucht dich. Bleib ruhig, sei sein Leuchtturm. Er ist das schwankende Boot auf hoher See.
Lisi_Linz
Lisi_Linz | 31.05.2010
3 Antwort
...
Hallo also, das was du da so beschreibst, klingt verdammt nach einem Hilfeschrei deines Sohnes. Er kann dir nicht sagen, was er fühlt, wie es ihm in dieser Situation so geht, also "zeigt" er es. So viel ich weiß, gibt es spezielle Kinderpsychologen, die wären glaub ich der richtige Ansprechpartner für euch beide. Rede doch mal mit eurem Kinderarzt. Hat denn dein Sohn Kontakt zum Vater? Vielleicht fehlt ihm ja auch der Papa? Vielleicht hast du ja die Möglichkeit einer Tagesmutter für deinen Sohn, bis ihr einen Krippen- oder Kindergartenplatz habt. Dann wäre dieses hin und her nicht mehr, er hätte auch einen festen Platz und Kinder zum Spielen. Wünsch euch alles Gute für die Zukunft, das alles wieder besser wird.
Antje71
Antje71 | 31.05.2010
2 Antwort
Eins vorweg...ab August diesen Jahres gibt es einen rechsanspruch für 2 jährige
Und das andere Problem...ich würde lieber noch daheim bleiben falls es gfinanziell geht LG
Maxi2506
Maxi2506 | 31.05.2010
1 Antwort
....
war er denn vor der trennung auch schon so oder kam es erst danach? wenn er kratzt beisst etc bring ihn in sein zimmer nicht lange sag zu ihm das er rauskommen kann wenn er lieb ist ich hatte damals auch probleme mit meinem sohn und ich muss sagen ich hatte selber schuld er hat wirklich alles bekommen war verwöhnt und konsequent sein konnte ich damals auch nicht was aber sehr wichtig ist damit die kinder lernen sich richtig zu verhalten. du kannst auch zu einer erziehungsberatung gehen.
Petra1977
Petra1977 | 31.05.2010

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Brauner Ausfluss
17.08.2012 | 6 Antworten
weis das eventuell jemand?
31.07.2012 | 1 Antwort
Bitte um schnelle antworten
06.03.2012 | 8 Antworten

In den Fragen suchen


uploading