wie ging es euren kinder nach der trennung?

mami375
mami375
09.01.2009 | 7 Antworten
mein älltester ist 7 und er reagiert sehr sauer darauf das ich nicht mehr möchte das sein papa wieder bei uns einzieht.ich habe mich am montag von meinem mann getrennt.siehe frage unten.meine kinder sind sehr übellaunich agresiv mir gegenüber geworden.ich glaube sie geben mir die schuld.mein grosser hat gesagt jetzt hätte er keinen papa mehr und ich wäre schuld.nur wegen einmal schlagen währe unsere liebe kaputt gegangen.er kann das nicht verstehen.ausserdem hat er unheimliche angst das wir jetzt kein geld mehr haben und verhungern müssen.meine kleinen sagen nur jeden tag sie vermissen ihren papa.meine tochter hat gefragt wie ich jetzt schlafe ob jetzt eine seite leer wäre alls ich ihr gesagt habe nein ich liege jetzt in der mitte hat sie gelacht.meine kleinen sind beide 4.wie oft sollten die kinder ihren vater sehen?ich stehe dem konntackt zum vater nicht im weg.ist einmal die woche genug?er will die kinder nie über nacht haben.ich denke alle 14 tage dauert den kindern zu lange.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten (neue Antworten zuerst)

7 Antwort
wie ging es euren kinder nach der trennung?
Und wegen dem Umgang: Du kannst ja gerne einen Tag in der Woche und ein ganzes Wochenende alle 2 Wochen oder z.B. jeden Samstag ausprobieren. Wichtig ist, dass die Kids sich nicht zu sehr hin und her gereicht fühlen. Du mußt ihr Verhalten genau beobachten. Wollen Sie ihn denn öfter sehen? Frage sie doch einfach mal dazu. Gesetzliches Minimum ist wohl alle 2 Wochen ein WoE.
shame123
shame123 | 14.01.2009
6 Antwort
wie ging es euren kinder nach der trennung?
Dieses Thema ist sehr Umfangreich und betrifft mich selber. Diese ganzen Fragen und das fehlende Verständnis der Kleinen ist echt enorm. Bei mir ist es ähnlich. Hinzu kommt die neue Freundin von Papa, die voll akzeptiert wird. Bzw. sie fanden es nicht schlimm, dass Papa einfach eine andere Frau geküßt hat. Naja, sie verstehen das alles noch nicht. Es kamen auch ewig Fragen, wann wir denn wieder alle zusammen wohnen. Man sollte schon ehrlich sein zu den Kindern. Ihnen jedoch nicht "alles" erzählen. Kindergerecht verpacken eben. Die Antwort mit dem Bett war doch super. Hätt ich auch nicht anders gemacht. Jedes Mal, wenn meine vom Papa kommen, merke ich Ihre "miese Laune" und ihre wörtlichen Verletzungenund denke mir, sie wissen nicht wirklich, was sie da sagen. Einige Zeit später sind sie wieder meine süßen kleinen. Wir Mütter müssen immer gerecht sein und um alles kämpfen. Und besonders stark für sich selber und die Kinder sein. Kopf hoch!
shame123
shame123 | 14.01.2009
5 Antwort
hallo
vielen dank für eure antworten.wir haben es jetzt erstmal so geklärt das mein mann jeden samstag die kinder besucht oder abholt und wenn wir wieder einigermahsen miteinander auskommen auch mal zusammen ausflüge machen.denn ich könnte nie alleine mit allen dreien ins schwimmbad und er auch nicht und dann würden ja die kinder leiden.meine kinder sind auch wieder etwas zufriedener weil sie gemerkt haben das ihr papa und ich uns normal unterhalten können ohne zu streiten.
mami375
mami375 | 11.01.2009
4 Antwort
Umgang
Hallo! Mach dir keine Sorgen. Das ist normal das die Kids so reagieren. Gib ihnen das Gefühl das du für sie da bist und nimm ihre Ängste ernst. Mach den Papa nicht schlecht und fordere von deinen Mann das er genauso fair ist. Lass die Kids ihren Vater sehen, so oft wie möglich. Ihr bleibt Eltern. Am besten ihr redet beide gemeinsam mit den Kindern und beantwortet ihre Fragen ehrlich. Ich spreche aus Erfahrung. Schuldzuweisungen bringen nichts, das verwirrt die Kids noch mehr. Macht ihnen klar das sie eure Liebe nicht verlieren. Wenn gar nichts hilft, dann holt euch Hilfe bei einer Familientherapeutin. Alles Gute.
Spatzennestmama
Spatzennestmama | 09.01.2009
3 Antwort
...
Hallo, meine Kinder haben die Trennung zum damaligen Zeitpunkt nicht wirklich mit erlebt, mein Sohn war 14 Monate alt und meine Tochter war ein Bauchzwerg. Letztens hat meine Tochter mir gesagt, dass sie gerne mit mir, ihrem Bruder und ihrem Papa zusammenleben möchte, mir ist alles aus dem Gesicht gefallen! Da Kinder immer beide Elternteile liebhaben und das bedingungslos ist es natürlich für sie ziemlich hart, wenn die Eltern sich trennen, klar suchen die Mäuse einen Schuldigen, im Enddefekt sehen Kinder sich als die Schuldigen und machen sich Vorwürfe.... Ich denke, dass ich dir nicht großartig weiterhelfen konnte, möchte dir aber trotzdem alles Gute wünschen! Kopf hoch und wenn der Hals noch so dreckig ist! LG Lotte
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.01.2009
2 Antwort
ja das ist wirklich nicht leicht
die erste Zeit war es leichter da die Tochter erst 4 war und dadurch es noch nicht ganz so verstanden hat - sie war bei uns am WE manchmal einen Tag manchmal übernacht je nachdem wie sie mochte - das ist bis heute noch so finde das sollten die Kinder selber entscheiden dürfen - ich glaube sie hat sogar noch gehofft das der Papa zurückgeht als wir geheiratet haben leider erst als unser Sohn kam hat sie verstanden das dies nie mehr so wirklich sein wird und dann war es schwierig - es gibt am Ort eine Gruppe für Trennungskinder dort ist sie mitlerweile schon ein Jahr und es halt ihr gutgetan und die Situation ist für alle wieder besser geworden - der nächste Schritt wird jetzt aber wieder nicht leicht da ihre Mutter einen neuen Mann kennengelernt hat ich hoffe da sie jetzt ja schon 8 ist das sie es eher verstehen wird - es wird nicht leicht und man kann es auch nicht wirklich schön reden sondern nur versuchen das Beste daraus zu machen alles Gute
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.01.2009
1 Antwort
..........
Ich hatte bei meiner Trennung 2002 auch kein leichtes Spiel mit den Kids. Da kamen natürlich eine Menge Fragen auf und die erste Zeit war auch verdammt schwierig für alle seiten. Aber wir haben es von anfang an so gehalten das wir nie irgendwelche feste Besuchszeiten ausgemacht haben. Die kids schlafen regelmäßig bei uns, können kommen wann und wie oft sie wollen usw. Wir wohnen nur 10 min auseinander, von daher war es bisher nie ein Problem bei uns. Ich finds schade das dein Mann die Kids nicht über Nacht da halten will!!!!!!!
mgpower1971
mgpower1971 | 09.01.2009

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Was kann ich für sie tun?
07.08.2012 | 2 Antworten

In den Fragen suchen


uploading