Alleiniges Sorgerecht

bibi25436
bibi25436
29.01.2009 | 1 Antwort
meine tochter ist jetzt sechs, der Vater, der hat sich seit über einem Jahr gar nicht mehr gemeldet. Ich muß mit der Kleinen zur Psychologin, weil die gar nichts mehr verstanden hat, in die Hose gekotet hat, mir die Wände sowie Betten vollgeschmiert hat und noch so einiges. Er hat nach der Trennung versucht, meine Mutter zu verklagen, mich beim Jugendamt anzuschwärzen, wegen vernachlässigung (ich habe mir einen Vollzeitjob gesucht, damit ich uns \'über Wasser halten kann\' und meine Mutter betreut sie ganztägig, und ich habe wechselschicht), mich und meine Familie, wenn er sie geholt hat, schlecht gemacht, dazu kommt, das er beim Amtsgericht versucht hat, mir Betrug unterzuschieben wegen der PKH. Bei der Schule habe ich sie alleine angemeldet, da er sich gar nicht gerührt hat. Ich hätte am liebsten das alleinige Sorgerecht, da er 700 km weit weg ist und anscheinend kein Interesse an seinem Kind hat. Allerdings bin ich geschieden seit einem Jahr. Ich weiß, so einfach geht es nicht, aber hat vielleicht jemand konkrete Erfahrung mit sowas? Ach so, sollte ich nicht vergessen, die Psychologin rät einerseits schon zu dem alleinigen Sorgerechtsprozesses, aber andererseits kann sie ihn nicht einschätzen, will heißen, wenn er dann anfängt streß zu machen oder so, könnte Annika wieder runterfallen. Das Jugendamt hat es schriftlich an das AG gegeben, das die alleinige Sorge aufgrund der Entfernung bei mir liegen sollte. Aber durch schriftliches Scheidungsverfahren ist dann vom FG davon abgesehen worden.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

1 Antwort (neue Antworten zuerst)

1 Antwort
Dein Gefühl ist entscheidend.
Da kann dir eigendlich keiner wirklich was zu raten, denn das ist heikel. Ich würde sagen, warte noch ein bis zwei Jahre. Nach der Zeit gehe den Prozess an. Du musst immer mit dem Schlimmsten rechnen. In diesem Fall, dass dein Ex- Mann Stress macht. Da solltest du an erster Stelle an deine Tochter denken. Und was das angeht, du kennst sie am besten und sie sollte für solch eine Aktion vollkommen stabil sein. Gehe da kein Risiko ein. Und bevor du dann den Entschluss umsetzen willst, informiere dich direkt bei Anwälten. Risiken, wie es abläuft und wie lange es dauert, wenn es Komplikationen gibt. Alles Liebe und viel Glück und Erfolg für dich und deine Tochter.
miniundmami
miniundmami | 30.01.2009

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Alleiniges Sorgerecht
07.08.2012 | 8 Antworten
alleiniges Sorgerecht beantragen
23.08.2010 | 8 Antworten

In den Fragen suchen


uploading