alleinerziehende-wie schafft ihr das

kleinehexe30
kleinehexe30
26.11.2008 | 12 Antworten
hallo. ich bin seit kurzem alleinerziehende mama. mein sohn ist 9 monate.
ich war gestern beim amt und da hab ich erfahren das ich und mein sohn nur 560 euro zum leben haben. da´von muß ich alles bezahlen..schulden, versicherungen, essen, kleidung .. usw.
einzig die miete wird mir bezahlt.
ich hab z.bsp. 350 euro jeden monat festausgaben(schulden).
wie soll ich das machen?
bekommt man noch andere hilfen?
die vom amt sagte nein. aber wie soll man das schaffen. habt ihr tips?
ich wohne bei wasserburg. solltet ihr in der nähe wohnen und lust auf einen kaffee haben würde ich mich schon freuen.
wünsche euch einen schönen tag ..
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten (neue Antworten zuerst)

12 Antwort
Hallo
Lass dich wirklich mal beraten!!! Auch wie scarlet-rose sagt, mit einem Schuldenberater sprechen... Zahlt denn der Papa Unterhalt für den Kleinen?
Mama2111
Mama2111 | 26.11.2008
11 Antwort
...
hab ja bisher noch einen partner gehabt und wir haben uns ja sämtliche ausgaben geteilt so das es ja nicht schwer war.
kleinehexe30
kleinehexe30 | 26.11.2008
10 Antwort
ich weis ja nicht wie du vorher gelebt hast
aber mit unterhalt und kindergeld habt ihr doch genügend, zieh das durh, raten für die schulden mache lieber nicht kleiner, sondern zahle sie ab so schnell wie möglich, ansonsten zahlst du nur dopplt und dreifach drauf. Ich weis ja nicht um was für eine summe es sich handelt, aber ich würde auf keinen fall mit den schulden abstottern aufhöre oder runter gehen.. Wer schulden macht muss sie auch bezahlen und ansonst muss ich sagen ist das nicht wenig geld was du bekommst.
wolke21
wolke21 | 26.11.2008
9 Antwort
elterngeld, kindergeld und unterhalt
+ halt das von der arge, find das nicht viel, aber gerade so zum überleben reicht das.soll ja auch so sein!!! deine raten für die schulden müssen entweder kleiner oder gar wegbleiben.wenn du 350 im monat für schulden hinblätterst, wie hast du sonst überlebt??
Babyboom1
Babyboom1 | 26.11.2008
8 Antwort
und eigentlich
sollte es heissen : ich bin NICHT alleinerziehend...
bineafrika
bineafrika | 26.11.2008
7 Antwort
Schuldnerberatung
Ich rate dir dringend eine Schuldnerberatung aufzusuchen. Der kann mit dir zusammen deine Finanzlage klären und die Augaben optimieren, eventuell kommt für euch eine Privatinsolvenz in Frage... Irgendwie geht es weiter, der Staat gibt dir nicht mehr Geld, wegen den Schulden, eventuell kannst du aber eine Zahlungspause beantragen, bei dem Gläubiger, oder du kannst vom Amt ein Darlehen beantragen, das deine Schulden abzahlt und du dann in kleinen Raten zurückzahlst. Das alles erklärt dir aber ein Schuldenberater.
scarlet_rose
scarlet_rose | 26.11.2008
6 Antwort
Hallo
ich bekomme zum Beispiel für mich und den Kleinen nur 338, 00 €, da ich noch bei meiner Mutter wohne... Die Miete von ihr wird nun zu 2/3 übernommen, aber wenn du rechnest ich bekomme z.b. die 338 € ALG2, dann das Kindergeld, dann den Unterhalt vom Vater .... ich habe auch Sachen zu bezahlen gehabt, habe die raten dann runtergeschraubt, weil ich denen erklärt haben, dass ich nun alleinerziehende Mutter bin. Probiere es mal und lass den Kopf nicht hängen. Die erste zeit ist natürlich hart, aber man kriegt es schon hin.... Wenn du die Schuldenzahlungen kelienr schrauben kannst, die direkt zuerst überweißt und dann die Versorgungen des Kindes machst, bleibt klar net viel für dich oder fast nichts, aber die Zeit geht irgendwann vorbei.... Du schaffst das schon und ich drück dir die Daumen....
Mama2111
Mama2111 | 26.11.2008
5 Antwort
und was ist mit kindergeld,
bzw. elterngeld, unterhalt?? ist das da schon mit drin?? ansonsten, wie wäre es mit arbeiten gehen? muss ja nicht vollzeit sein! ich bin alleinerziehend, aber, mein menne war die ersten 5 jahre nach der geburt unseres sohnes im ausland, also, ich war zwar finanziell abgesichert, aber trotzdem allein mit den zwergen... ich habe immer nebenbei in einer arztpraxis gearbeitet, bzw. noch 2 tageskinder betreut... klar, das ist anstrengend aber, es gibt ein nebeneinkommen :-)
bineafrika
bineafrika | 26.11.2008
4 Antwort
Es
geht schon irgendwie immer weiter! du darfst nur nicht den mut verlieren!! meine kleine hat ir damals immer mut gegenben, und da ich sie hatte wußte ich für was und warum ich jeden morgen aufstehe und weiterkämpfe!!
Moflomi
Moflomi | 26.11.2008
3 Antwort
du musst definitiv
die raten für die schulden kleiner machen. und ansonsten kann ich dir nur sagen sparen sparen tut mir leid für euch wie siehts mit dem vater aus unterhalt und so steht euch auch zu
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.11.2008
2 Antwort
ich denke schon das da noch was gibt
kann dir leider nicht helfen, drücke dir die daumen das du antworten bekommst? kopf hoch das geht immer wieder weiter. gruss
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.11.2008
1 Antwort
hm????????
du bekommst doch auch elterngeld und kindergeld oder nicht? dann muss das doch reichen! wenn nicht frag mal bei der kirche oder caritas die geben dir tipps!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.11.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

erste hilfe für alleinerziehende
31.05.2011 | 10 Antworten
Urlaub als Alleinerziehende
27.11.2010 | 2 Antworten
Finanzielle Hilfe für Alleinerziehende
27.07.2010 | 15 Antworten

In den Fragen suchen


uploading