jugendamt

mammi27
mammi27
14.07.2008 | 27 Antworten
hallo kend sich jemand mit dem temer jugend amt aus habe eine kleine tochter die ich am 13.8.06 abgegeben habe weil ich in die klinig uste um auf medikamente eingestehlt wurde hatte eine sozialpedagogische familien hilfe zu hause sie sagte mir das ich sie in obut des jugendamtes geben soll das habe ich gemacht jetst habe ich seit dem probleme sie wider zu bekommen habe sie imer regelmesich besuchen dürfen und dan ein jahr ganicht und jetst seit 3 monaten wider jetst ist sie in einem kinder heim was soll ich nur machen sie gehört doch zu mir
Mamiweb - das Mütterforum

30 Antworten (neue Antworten zuerst)

27 Antwort
Jugendamt
Also ich habe irgendwie das Gefühl du willst uns auf den Arm nehmen um es gelinde auszuprechen. Ein Widerspruch nach dem anderen.Weist du selbst noch was du so schreibst?
cheybroai
cheybroai | 14.07.2008
26 Antwort
stimmt.....dann wäre dein 1. Kind mit 12 Jahren geboren....
es wäre schön wenn du nochmal antwortest....aber wenn du nicht magst....
Fabian22122007
Fabian22122007 | 14.07.2008
25 Antwort
Borderlinerin oha
Ich hab mir jetzt das auch nochmals im Profil angeschaut - gut der Junge ist aus einer Vergewaltigung entstanden - warum hast Du danach nicht die Pille danach genommen man wird doch nach einer Vergewaltigung im KK untersucht naja aber das kann ich verstehen das hier keine Muttergefühle sind - Deine Tochter ist 15 Du bist im Profil 27 Jahre - d. h. Du wärst Mami mit 12 Jahren geworden ich denke das kann nicht stimmen - Du bekommst Sozialhilfe obwohl dein Mann verdient auch merkwürdig aber wer mal nachgeschaut hat Borderlinerin oje also ohne Abgeschlosse Therapie und längerfriste Beobachtung ob Du wieder normal tickst jetzt ganz krass gesprochen würde ich Dir auch kein Kind anvertrauen ich weiß nicht wie lange so eine Therapie dauert ob es wirklich heilbar ist aber ich wünsche eben keinem Kind das sich die Mami umbringt oder immer depressiv verstimmt ist ... in Deinem Profil steht ja hier lächle ist was nicht häufig der Fall ist - ich wünsch Dir das Du erstmal wieder gesund wirst und es hoffentlich mit diesem einem Kind was Du jetzt bekommst schaffst und ich denke wenn Du Dich bewährst dann wirst Du später auch Deine Tochter wieder bekommen - ein Jahr wird als Bewährung dem JA halt noch nicht reichen verständlich bei den Gründen
Littlepinkskiha
Littlepinkskiha | 14.07.2008
24 Antwort
@mammi27
bitte antworte doch noch mal....hoffe du fühlst dich nicht angegriffen....
Fabian22122007
Fabian22122007 | 14.07.2008
23 Antwort
@scarlet
wie traurig.....aber irgendwie " helfen" kann man auch nicht wirklich :(
Fabian22122007
Fabian22122007 | 14.07.2008
22 Antwort
sei mir nicht böse
aber deine kinder leben nicht bei dir und du bist schon wieder schwanger ??? bevor ich an deiner stelle das nächste kind in die welt gesetzt hätte, hätt ich erst mal geschaut das ich meine andren kinder wieder bekomme. sei mir nicht böse aber das muß ich nicht verstehn und will ich auch nicht.
Mischa87
Mischa87 | 14.07.2008
21 Antwort
@fabian
ich glaube kein kind lebt bei ihr...
scarlet_rose
scarlet_rose | 14.07.2008
20 Antwort
welche Kinder leben denn jetzt überhaupt bei dir?????
ich würde das gerne verstehen.....
Fabian22122007
Fabian22122007 | 14.07.2008
19 Antwort
kinder....
wieso kämpfst du denn nur um deine tochter? was ist mit deinem sohn?
scarlet_rose
scarlet_rose | 14.07.2008
18 Antwort
du schreibst du bist " Mami aus Leidenschaft" ....
und hast im Profil deine 15-jährige nicht angegeben ...??? Sorry aber da scheint doch einiges im argen zu liegen :(
Fabian22122007
Fabian22122007 | 14.07.2008
17 Antwort
jugendamt
ich war nie drogen süchtig habe meiner tochter imer ein guttes zu huse gegeben mein sohn habe ich nie liben könne da er durch eine fergewaltigung stamt abe meiner tochter habe ich imer gelibt wie sich das für eine mammi gehört es war so wie ich geschriben habe ich bin borderleinerin und habe epelepsie ich führe ein normalles familien leben so wie darvor auch nur das ich jetst den mann fürs leben gefunden habe und verheiratet bin ich habe einen anwalt ein geschaltet aber er bekommt auf seine briffe keiner lei anvort
mammi27
mammi27 | 14.07.2008
16 Antwort
........
das wiederspricht sich alles in nem anderen tread meinst du du bekommst Sozialhilfe jetzt arbeitet dein mann.... und das du früher selber ein Kind warst is keine Ausrede ... Vllt wurde sie dir auch abgenommen.. Dein Sohn lebt ja auch net bei dir.... Hat schon seine gründe... Sei mir net böse aber auf den Fotos Schauen deine Kinder auch nicht sehr gepflegt aus.
jessiunit
jessiunit | 14.07.2008
15 Antwort
jugendamt
wie gesagt, geh zu einem anwalt...wenn alle deine 3kinder in obhut sind hat das sicher gründe...wende dich an einen anwalt, er kann mit dir zusammen mit dem jugendamt eine lösung finden, das ist die einzige möglichkeit
scarlet_rose
scarlet_rose | 14.07.2008
14 Antwort
Jugendamt
Ohne die Hintergründe zu kennen, kann ich aus meiner Erfahrung mit dem JA nur sagen, das sie manchmal sehr sinnfreie Entscheidungen treffen! Unsere Pflegetochter wurde zur Herkunftsfamilie zurückgeführt, obwohl diese sich an keine einzige Auflage je gehalten hat... Nur soviel zum Thema! Ich rate dir, dir einen Anwalt zu nehmen! Mach keine "Alleingänge". Ohne neutralen Zeugen bzw Rechtsbeistand auf deiner Seite, drehen sich die Ämter oft alles, wie sie es brauchen können! Wünsch dir alles Gute und viel Glück, das du deine Kleine bald wieder hast!
ninicole
ninicole | 14.07.2008
13 Antwort
jugendamt
um eure fragen zubeanvorten ich lebe mit meinem eheman zusamen in einer 5 raumwohnung er get arbeiten ich bin inder 25ssw ich habe meine kleine nur für kurze zeit ab gegeben mein kind hatte es imer gut aber als alein erzihende mammi von drei kindern mein sohn lebt in einer flegefamilie seit dem und meine grose 15 jehrige auch sie möchte mit mir kein kontakt weil ich sie als baby abgegeben habe ich war ja sehlber ein kind
mammi27
mammi27 | 14.07.2008
12 Antwort
wo leben denn
deine anderen kinder? du bist auch schwanger... hmmm.
mamatschi27
mamatschi27 | 14.07.2008
11 Antwort
Du brauchst einen Anwalt
nach Deinen Schilderungen scheint das Jugendamt ja mehr Befürchtungen gegenüber Dir zu haben als Du schildert - irgendwie ist die Story für mich nicht nachzuvollziehen - Medikamenteneinstellung hin oder her wenn es wirklich nur ein KK Aufenthalt gewesen wäre und Du ansonsten ein normales Leben geführt hättest denke ich nicht das das JA Dir Dein Kind aus diesem Grunde ein Jahr lang nicht hat sehen lassen und es Dir jetzt nicht zurückgibt denke dahinter steckt schon was anderes - wenn Du der Meinung bist eine gute Mutter zu sein und Deinem Kind ein normales Leben bieten zu können Du also nicht Drogensüchtig ect pp bist dann hast Du ein Recht auf Dein Kind dies wirst Du aber in der Situation nicht alleine erkämpfen können dafür brauchst Du einen sehr guten Anwalt - fang nicht alleine den Kampf gegen das JA an da wirst Du immer verlieren - hast Du ja schon davor würde ich aber mein Leben auf die Reihe bekommen - ordentliche Wohnung, Job , geregelte finanzielle Verhältnisse, keine assi Freunde die sich in Deiner Wohnung aufhalten, gute Nachbarschaft
Littlepinkskiha
Littlepinkskiha | 14.07.2008
10 Antwort
ich arbeitete selbst lange zeit in einem kinderheim
und die erfahrung, die ich damals machte war: nur kinder in absoluten notsituationen werden vom jugendamt aus der familie genommen. find die schauen in vielen fällen sowieso zu lang zu und greifen nicht ein. jedes kind hat ein recht darauf, anständig erzogen zu werden und groß zu werden. kenn einige, die kinder in die welt setzen um vom unterhalt etc. zu leben. grad in der heutigen wirtschaftlichen lage muss man sich etwas mehr gedanken machen und genau abwägen.
ramona_e
ramona_e | 14.07.2008
9 Antwort
Hallo!
Kenn mich zwar nicht mit dem Jugendamt in Temer aus, aber bin beruflich Erzieherin. Da ich selbst in einem Kinderheim arbeite, kenne ich die Hintergründe, die zu einer Inobhutnahme führen. Um deine Frage genauer zu beantworten, müsste ich die genaueren familiären Hintergründe kennen. Was spricht denn laut Jugendamt dagegen, dass du deine Tochter wieder bekommen kannst? Ich kann dir nur raten, das offene Gespräch mit dem Sachbearbeiter zu führen, der für dich und die kleine im Jugendamt zuständig ist. Frag ihn, was du tun musst, um deine Tochter zurück zubekommen.Wünsch dir alles Gute, Simone
simonepolivka
simonepolivka | 14.07.2008
8 Antwort
jugendamt
an deiner stelle würde ich mich direkt an einen familienanwalt weden. nicht mit dem jugendamt rumkämpfen, ohne genau deine rechte und pflichten zu kennen! geh zu einem anwalt und lass dich gut beraten, er wird dich unterstützen und genau sagen können, was zu tun ist
scarlet_rose
scarlet_rose | 14.07.2008

1 von 2
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Adoption - was will das Jugendamt?
28.04.2009 | 1 Antwort
begleiteter umgang auf dem jugendamt
21.04.2009 | 8 Antworten

Fragen durchsuchen