Profamilia

Sonnenscheiin
Sonnenscheiin
12.07.2017 | 3 Antworten
Hallöchen
Ich bin neu hier und seit 2 Tagen weiß ich das ich in der 6 Woche schwanger bin. Mit meinen 21 Jahren habe ich leider noch nicht viel erreicht weil ich Jahre lang krank gewesen bin. Ich ziehe bei meinem Partner aus da das Zusammenleben nicht harmonisch ist und ich durch den Stress jedes mal Unterleibschmerzen ertragen muss. Nun zu meiner Frage war jemand schon beim Beratungsgespräch bei Profamilia / Awo ( nein ich möchte nicht Abtreiben) und weiß welche Unterstützung ich bekommen könnte?

Lg. Melissa
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

3 Antworten (neue Antworten zuerst)

3 Antwort
Hallo Melissa, erstmal herzlichen Glückwunsch zu deiner Schwangerschaft! Und stark, dass du so rangehst und auch hier fragst! Was brauchst du denn an Unterstützung? Es ist ja alles noch ziemlich frisch für dich. Konntest du dir schon bisschen Gedanken machen? Manches wird dann bestimmt auch erst nach und nach deutlich, was du mit deinem Kind dann brauchst. Ich weiß ja jetzt nicht, ob du schon bei einer Beratungsstelle warst und wie "erfolgreich" du warst? Kannst ja mal berichten. Wie auch immer, also du kannst zu jeder Beratungsstelle für Schwangere gehen, bei den staatlichen bekommst du alles, was es an staatlichen Hilfen gibt , da bekommst du mitunter noch ganz tolle weitere Hilfen. Auch unkomplizierte Unterstützung, Babysitter, Tagesmutter, Hilfe beim Umzug o.ä. manche haben ein ganzes Netzwerk an Helfern für Frauen wir dich. Gut ist, wenn du schon ganz klar sagen kannst, was du brauchst. Wie ich schon immer wieder gelesen habe, gibt es vereinzelt leider auch staatliche Stellen, wo man dich weniger ermutigt, dass du dein Kind auch gut ohne Partner bekommen kannst, oder wo man dir sogar eher den Mut nimmt. Lass dich einfach nicht beirren und sag ganz klar, was du willst und brauchst! Bist du jetzt eigentlich schon von deinem bisherigen Partner ausgezogen? in eine eigene Wohnung? Vielleicht wird er sich ja trotzdem mitkümmern? Wär dir das recht oder hast du jemand anderes, deine Eltern oder so, die dir helfen können, wenn du es brauchst? Du schreibst, dass du mit deinen 21 Jahren noch nicht viel erreicht hast...ich hab grad so gedacht, da brauchst du dir keine schlechten Gefühle machen. Eine Krankheit zu tragen, ist eine ganz große Leistung! - Geht es dir jetzt eigentlich wieder ganz gut? - Und außerdem wird es ja auch nicht immer so bleiben... Dein Kind zu bekommen und aufzuziehen ist jedenfalls ein ganz tolles spannendes nächstes Ziel! Ich wünsch dir weiterhin viel Mut und dass du alle Hilfe bekommst, die du brauchst! Alles Liebe dir und viele Grüße, Isabell
isabell98
isabell98 | 20.07.2017
2 Antwort
Als schwangere ohne Einkommen und ohne Partner kriegst du so einiges. Eigentlich alles. Wohnung, Erstausstattung, kleidergeld, Erstausstattung für das Baby. Aber ich glaub alles erst ab dritter Monat. Musst halt dann zum Amt gehen falls du nicht arbeitest.
Nori2017
Nori2017 | 12.07.2017
1 Antwort
Hi, also erstmal Glückwunsch zur Schwangerschaft. Schön dass du dich für das Baby entscheidest und die Hilfe holst. Ich selbst habe nur ab und zu mal bei profamilia ganz allgemeine Fragen online gestellt. Aber meine Schwester hat sich damals dort beraten lassen vor Ort und bekam weil sie in der Ausbildung war Wohngeld, die Erstausstattung durch die Caritas bezahlt und weitere staatliche Hilfen. Sie war auch allein ohne Freund und die haben ihr soviele Hilfen vermittelt. Könnt halt ganz auf deine Situation an, was du bekommst, aber geh mal hin die sind super.
vonny1711
vonny1711 | 12.07.2017

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Profamilia
22.06.2010 | 12 Antworten
Caritas oder Profamilia
25.03.2010 | 16 Antworten
Profamilia
05.12.2009 | 3 Antworten
Amt und Profamilia
03.11.2009 | 19 Antworten
Profamilia- Termin
14.10.2009 | 9 Antworten

In den Fragen suchen


uploading