und nun? :(

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
26.01.2012 | 23 Antworten
huhu ihr lieben:)

...ich bin momentan ein wenig verzweifelt. ich bin 22 und nun ssw 12+5. der erzeuger meines kindes ist erst 17 und türke. wir hatten eine beziehungsähnliche partnerschaft. haben uns jeden tag gesehen und blendend verstanden. bis zu dem zeitpunkt als ich schwanger wurde. (verhütungsunglück) von vorn herein war für ihn klar, dass das kind "weg muss". er hat panische angst vor seinen eltern und meint er sei noch zu jung. er wollte mich zu einer abtreibung drängen. dazu ließ ich mich nicht überreden. ich habe mich für das kind entschieden. gestern war er ein letztes mal bei mir. es war alles wie immer. so vertraut, so liebevoll. bis er sich dann verabschiedete. er wünschte mir alles gute und viel glück. er meinte, wenn es zwei jahre später passiert wäre, würde er sich anders entscheiden. und es läge nicht an mir. sondern einzig allein daran, dass er noch kein kind möchte. und er es seinen eltern nicht antun könne.er hat auf seine mutter geschworen (oh gott, wie das klingt... irgendwie typisch türke -.-) dass wenn ich das kind behalte, wir keinen kontakt mehr haben werden. ich musste ihm gestern versprechen, ihn nicht als vater in die standesamtliche geburtsurkunde eintragen zu lassen. er hat seine telefonnummern aus meinem handy gelöscht, sich auf meinem facebookaccount gelöscht (was ich eigentlich nur genutzt habe, um mit ihm gelegentlich zu schreiben, wenn wir uns nicht sehen konnten). ich bin so verzweifelt. und so traurig. er ist doch der mann, den ich liebe. auch wenn er gerade einmal 17 jahre alt ist. und nun hab ich ein kind von ihm in meinem bauch, aber es wird vermutlich nie wieder kontakt da sein. was soll ich nur machen? vielleicht auf den letztend rücker doch noch eine abtreibung, auch wenn das absolut nicht das ist, was ich möchte und mich vermutlich psychisch belasten würde. aber so würde ich ihn nicht verlieren. wenn ich das kind doch behalte, soll ich ihn dann doch entgegen meines versprechens bei geburt des kindes als vater eintragen lassen oder lieber nicht um weiteren ärger zu vermeiden? hab angst, dass "krieg" daraus werden könnte. vor einigen wochen kamen seinerseits solche äußerungen wie "kind aus dem bauch treten" und dass ich seine komplette familie zum feind hätte. gestern nun meinte er zu mir, dass wir uns friedlich trennen. er meinte auch, er wolle mich nicht verlieren. aber mit kind geht es halt nicht. bin ich zu blauäugig? ich weiß nicht weiter. :(
habt ihr vielleicht ein paar ratschläge?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

23 Antworten (neue Antworten zuerst)

3 Antwort
Ganz ehrlich, was ist das für ein Typ, mit Kommentaren wie "KInd aus dem Bauchtreten" und du hättest die Familie als Feind, wäre er ja schon komplett unten durch. Ich würde das Kind behalten, zur Polizei gehen, sagen, dass er dir gedroht hat, wenn du ihn eintragen lässt. Denn das ist deine Pflicht. Als Sicherheit für dein Kind und dich. Und mal abgesehen davon dass es bescheuert ist, ist es für eine Abtreibung schon viel zu spät
Jinja87
Jinja87 | 26.01.2012
2 Antwort
mhhh also ich kenne die Familie von deinem Freund ja nicht aber mein Mann ist auch Türke und daher weiß ich, dass die Türken Kinder über alles lieben.Kinder sind das wichtigste bei denen.seine Eltern wären vielleicht im 1. Moment nicht begeisert aber ich denke das würde sich legen.vielleicht hat dein Freund einfach nur Angst vor der Verantwortung!!! wissen denn deine Eltern bescheid???was sagen die dazu?Könnten die nicht vielleicht mit seiner Familie reden??
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.01.2012
1 Antwort
wow... was für eine geschichte... weiß nicht wie ich es machen würde... gerade weil er türke ist... ich hoffe, dass dir hier andere muttis einen guten rat geben können... viel glück auf jeden fall
Angela_U
Angela_U | 26.01.2012

«2 von 2

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

huhu liebe Mamis
26.08.2009 | 13 Antworten
Huhu
14.07.2009 | 10 Antworten

In den Fragen suchen


uploading