Umgang mit dem Trennungsschmerz

feuernixy
feuernixy
19.12.2008 | 31 Antworten
Hi , ich hab grad ein ganz großes emotionales Problem, Mein Freund war jetzt 3 Wochen mit unserem jüngsten in einer Vater- Kind -Kur und ist von dort mit der Entscheidung zurück gekommen, dass er keine Kraft mehr hat mit mir und meinen 2 großen Kindern zusammen leben und uns deshalb mit dem kleinen verlässt. Obwohl sich schon mehrfach Probleme gezeigt hatten war ich total optimistisch, dass sich nach der Kur etwas ändern würde, er stategien lernen würde wie er besser mit der schwierigen Situation umgehen kann und so weiter. Doch jetzt ist alles anders, er hat am Samstag mir seine Entscheidung mitgeteilt, und bekommt Montag schon den Schlüssel zu seiner neuen Wohnung. Er hat sich bereit erklärt die Feiertage bei uns zu verbringen damit es für die Kinder ein schönes Fest wird. Die ersten Tage hab ich nur geweint und weine auch jetzt noch viel wenn ich allein bin. er sagt zwar das er mich noch gern hat, aber Liebe oder Leidenschaft sind weg. bei mir ist alles noch da und mir tut die Sit. so weh. Wenn ich ihn seh möchte ich ihn in den Arm nehmen und gedrückt werden, und küssen und und und. Aber das geht halt nicht mehr.

Was mach ich nur, mit diesem Schmerz der mich auffrisst? Von allen Seiten bekomme ich nur gesagt das ich stark sein muß für die großen und auch für mich, nur weiß ich nicht woher ich noch die Kraft nehmen soll. Ich hab im Januar meine Prüfungen, worauf ich jetzt schon 6! jahre zuarbeite und jetzt möchte ich einfach alles hinschmeißen. mich in meinem bett verkriechen und nix sehen und nix hören. zusätzlich kommen noch die finanziellen probleme wie unterhalt, gütertrennung und die miete usw. ich hab das gefühl das mich das erdrückt.

wie habt ihr das geschafft? hat einer einen rat? die wohnung läuft auf mich, d.h. er ist raus und ich steh da
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

31 Antworten (neue Antworten zuerst)

31 Antwort
Danke
ok mir ist erstmal geholfen, auch die komentare die nicht inmeinem erhofften sinne waren hben mir dennoch geholfen meine gedanken etwas zu ordnen, deshalb danke. ganz herzliches dankeschön auch an bine und wolke. ihr macht mir mut. bis bald irene
feuernixy
feuernixy | 19.12.2008
30 Antwort
auch wenns sicher nicht leicht wird,
die zeit wird dir helfen zu lernen mit dieser situation umzugehen... und wer weiß schon was die zukunft bringt...
bineafrika
bineafrika | 19.12.2008
29 Antwort
arbeiten in teilzeit
ja hab ich auch schon überlegt. aber eines darf man dabei ja nicht vergessen, ich muß ja trotzdem irgendwie über die runden kommen. meine ausbildung geht noch bis zum 31.07 erst prüfung theorie und dann praktikum und dann prüfung praxis und facharbeit und verteidigung vor einem kolloquium. also bis dahin hab ich auf jeden fall noch diese langen tage. wie es danach ist weiß ich nicht aber fakt ist das ich mir alleine nicht mal mehr mein auto leisten kann. und damit verlängert sich auch der zeitaufwand um den zwerg zu sehen und ich hab einfach angst, das die beziehung zu meinem kind versandet
feuernixy
feuernixy | 19.12.2008
28 Antwort
judy,
das hat doch nix mit aufgeben zu tun... es hat doch auch niemand gesagt dass es für die ewigkeit sein soll, aber, ich kanns verstehen, im augenblick ists so vieleicht am leichtesten für alle...
bineafrika
bineafrika | 19.12.2008
27 Antwort
also, wenn der papa
so eine große rolle schon bisher gespielt hat, warum das dem kleinen wegnehmen? eine trennung ist für alle beteiligten schwer genug...
bineafrika
bineafrika | 19.12.2008
26 Antwort
was ist mit Teilzeit
dann würdest Du alles unter einen Hut bekommen... Ich weiß nicht, ich hätte meine Lia mit einem Jahr auf keinen fall abgeben können. Oder Nele damals mit ihren 4 Jahren ... da würde mir das Mutterherz verbluten Es gibt so viele Möglichkeiten die Kleinen groß zu ziehen ohne auf das Schöne im Leben verzichten zu müßen Da verstehe ich deine Entscheidung gar nicht
Solo-Mami
Solo-Mami | 19.12.2008
25 Antwort
ich finde deine entscheidung nicht egoistisch
im gegenteil...ich finde die entscheidung sehr reif und wohlüberlegt... klar tut es weh, aber, wenn ihr es schafft euch weiterhin respektvoll zu behandeln sollte ja auch der umgang kein problem darstellen!!
bineafrika
bineafrika | 19.12.2008
24 Antwort
@bine
ja der papa war auch im baby jahr ich war nur die ersten beiden monate zu hause und bin dann wieder los gezogen um eben mit dem mist
feuernixy
feuernixy | 19.12.2008
23 Antwort
.....
Ich versteh dich trotzdem nich bei allem Mitleid aber ich würde auch wenn ich morgens um 7 uhr aus dem Haus geh und abends um 16 uhr heim komm mein kind bei mir lassen, deine 2 großen musst du auch versorgen und das kannst du auch, nein ich werde und will dich icht verstehen, tuut mir echt leid.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.12.2008
22 Antwort
fehlt noch was
kommt und< nix anderes mehr zu tun hat als mit dem kleinen zu spielen, abendbrot zu machen und dann den zwerg ganz gemütlich ins bett zu bringen, ohne das noch gekuckt wrden muß ob die großen irgendeinen quark machen o.ä. dannn ist es einfach so obwohl es halt weh tut
feuernixy
feuernixy | 19.12.2008
21 Antwort
vorallem muss man gucken dass es den kindern dabei gutgeht...
wenn sie doch bisher auch viel in der schule war...nehm ich mal an dass der papa sich schon die ganze zeit kümmert... und, wenn ihr euch mal mit dem deutschen recht befasst habt... der elternteil, der hauptsächlich die erziehung übernommen hat, kriegt in der regel in einem sorgerechtsstreit das kind zugesprochen... weil es ums wohl des kindes geht, und es sicher, in der eh schwierigen zeit einer trennung, nicht besser ist das kind zur oma zu geben, als in gewohnten trott zu lassen...
bineafrika
bineafrika | 19.12.2008
20 Antwort
das was ich von euch erfahre weicht irgendwie ab von dem was ich mir erhofft hatte.
es geht mir nicht primär um meinen tollen freund auch wenn ich sehr an ihm häge, sondern um meine Sohn! wieso sollte ich ihm einen 10h tag im kindergarten zumuten? wieso sollte ich ihn vom kindergarten abholen um ihn zu füttern und ins bett zu legen? nur damit ich sagen kann mein kind lebt bei mir? sorry an die muttis die so denken aber das ist für mich der blanke egoismus und nicht eine sekunde geht es da um das kind. wenn der papa, der sich sehr um sein kind bemüht eifach die besseren rahmenbedingungen bieten kann, wieso muß ich dann auf mein kind pochen? wir haben uns versprochen das der umgang moderat geregelt wird und das der zwerg zu mir kann auch zum schlafen und in den ferien usw. mir geht es darum das es ihm gut geht und zwar so gut wie es eben irgendwie geht, und wenn dass beim papa, der nach hause
feuernixy
feuernixy | 19.12.2008
19 Antwort
dl,
dann mmuss dein ex ja ein schlechter vater sein...ich hätte kein schlechtes gefühl, abgesehen dass ich meine 4 natürlich vermissen würde, sie bei meinem mann zu lassen... klar wäre es nicht das wie ich es mir vorstelle, aber, manchmal gehts halt nicht anders...und, hin und her gerissen, tags hier abends da...ich weiß nicht ob das für ein kind gut ist!!
bineafrika
bineafrika | 19.12.2008
18 Antwort
väter haben doch auch rechte...
hallo?? was ist denn los?? nur weil wir die kinder austragen heisst das nicht dass wir automatisch die jenigen sind, die ein kind im falle einer trennung besser mit sich nehmen... ich kennen einen alleinerziehenden vater, der macht seine sache toll!! besser als viele alleinerziehende mütter die ich kenne!!
bineafrika
bineafrika | 19.12.2008
17 Antwort
Also mein Sohn kommt super OHNE Vater zurecht,
ich würde es nie tun. Niemals, das Kevin bei meinem EX lebt. NEEE Echt, und man könnte es ja auch so machen, das dein EX, den Kleinen am Tag nimmt und du nimmst ihn dann, ab Abends und übers WE und wenn du Urlaub hast den ganzen Tag. So haben beide was davon. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.12.2008
16 Antwort
Dein Kind is doch gerade mal nen Jahr^
oder ein bissl älter. frag mich wie eine Mutter das machen kann. Sorry, aber nen Mann vergeht nun mal, ein Kind sollte das wichtigste sein und du redest da nur von deinem tollen Freund. Nicht ein Wort über den armen Kleinen. Der ja nach deiner letzten Frage, sehr an dir hängt. Kann ich echt nicht verstehen echt schlimm. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.12.2008
15 Antwort
.. DAZU HABE ICH KEINEN MITLEID MEHR
Alsso das wäre für mich kein grund der Welt mein Kind mit dem Ex mit gehen zu lassen, echt. Man hat zeit und man wird sich daran gewöhnen müssen, was würden denn all die mamis machen die auch 2 große kinder haben wie tu und arbeiten gehen, es gibt Tagesmuttis oder die omas oder freunde, es gebe soooooo viele Möglichkeiten um sein Kind zu behalten können aber das ist deine Entscheidung. ABer ich kann dich NICHT verstehen!!!!!!!!!!!!!!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.12.2008
14 Antwort
also jetzt nochmal
es gibt auch gute Väter, nur weil die frauen sie zur welt bringen ist es nicht so das Väter ihre kinder nicht genau so lieben wir die mütter.. Der Mann ist egal, na sowas, ihr liebt eure männer doch auch, oder sind das alle soo schlechte papas das ihr eure kinder ihren papas nicht anvertrauen würdet.. Versteh ich einfach nicht..
wolke21
wolke21 | 19.12.2008
13 Antwort
also, dl,
da sie sich ja nicht geäußert hat bisher könnte es natürlich sein dass es nicht ihr kind ist... außerdem brauchen kinder vater und mutter...
bineafrika
bineafrika | 19.12.2008
12 Antwort
günde
hi leute, wie ich ja geschrieben hab hab ich noch 2 große, die sind 7 und 8 jahre ich gehe früh halb 7 aus dem haus und komme nachmittag so gegen 4 nach hause dann ist noch Hausaufgaben Haushalt mein eigener schulkram abend brot und dann gehts für die großen um 7 ins bett, wie soll ich dem kleinen da gerecht werden. mein freund oder ex, kümmert sich wirklich sehr liebevoll um sein kind und mein tag hat einfach nicht genügend stunden. also ist die rationale entscheidung so auch wenn ich emotional große probleme damit habe
feuernixy
feuernixy | 19.12.2008

1 von 2
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Was kann ich für sie tun?
07.08.2012 | 2 Antworten
mal ne frage wegen umgang
27.07.2012 | 14 Antworten
Umgang (abholen/bringen)
05.07.2012 | 10 Antworten
umgang mit kindern
17.06.2012 | 26 Antworten
Richtiger Umgang
02.03.2012 | 4 Antworten
Bild für Vater
18.02.2012 | 3 Antworten

In den Fragen suchen


uploading