Hallo, wer hat denn von Euch schon eine Fruchtwasseruntersuchung hinter sich?

MaMa-EiLeEn
MaMa-EiLeEn
29.07.2010 | 13 Antworten
Hallo ihr lieben, ich habe demnächst einen Termin zur Fruchtwasseruntersuchung und bin mir ehrlich gesagt recht unsicher ob ich denn machen lassen soll. Viele meinen zu mir der sei sehr gefährlich aber es der einzige weg um zugucken was mit unserer Maus is ..

Wäre schön wenn ihr mir eure Meinungen mal aufschreiben könntet.

lg MaMa-EiLeEn
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

13 Antworten (neue Antworten zuerst)

13 Antwort
Wenn die Ärzte es einem
nahelegen, weil es wirklich Gründe dafür gibt, dann kann man es durchaus in Betracht ziehen. Es kommt ja immer darauf an, welche Hintergründe vorliegen.
-Vivere-
-Vivere- | 29.07.2010
12 Antwort
mir wurde es auch in meiner 2 ss vorgeschlagen...
weil ich eine Totgeburt hatte und die Gründe dafür nicht bekannt waren... Ich lehnte aber die Fruchtwasseruntersuchung ab da mir das Risiko einer Fehlgeburt zu groß waren. 1 Baby von 200 Hundert sterben wärend dessen oder danach... Risiko ist mir persönlich viel zu hoch! Wenn ich mir so überlege das 1 Baby von 3000 Tot zur Welt kommen und ich das eine Baby hatte ne nie und nimmer.... Auch nicht in der nächsten ss... Musst du aber ganz für dich wisse... lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.07.2010
11 Antwort
@Frauke_660
das ist auch einfacher gesagt als getan... ich habe es ja leider bei meiner Freundin mit erleben müssen und ich habe mir immer gesagt, ich bekomme mein Kind egal was ist, das schaffen wir schon und gerade ich wäre ein potentieller Fruchtwasserpunktionstyp für die Ärzte... ALSO FINDE ICH ES GANZ RICHTIG WAS DIE MAMAS HIER SO SCHREIBEN
EasyMami
EasyMami | 29.07.2010
10 Antwort
Ich
finde es schade dass sich hier Mütter äußern die es NICHT haben machen lassen. Sie wollte Antworten von Müttern die eine Fruchtwasseruntersuchung hintersich haben.... ich würde nie, ich könnte nie .... sind einfach gesagt wenn man nicht mal in so einer Situation steckt.
Frauke_660
Frauke_660 | 29.07.2010
9 Antwort
warum wollt ihr das machen lassen???
also ich schließe mich hier an... wenn es keinen besonderen grund gibt, so wie familiäre vorbelastung oder so, würd ichs nicht machen.... es kann alles gut gehen. aber es kann genau so gut passieren, dass die ärzte dir sagen, dass mit deiner maus alles in ordnung ist und einige tage später zb erleidest du wg der untersuchung eine fehlgeburt. das würde ich mir NIE verzeihen. nur weil ich das vorher wissen wollte.... lg
kinderwunsch86
kinderwunsch86 | 29.07.2010
8 Antwort
Hallo...
...also wenn du nicht ne Risikoschwangerschaft hast... jenseits der 35 bist... oder sonstige Erbkrankheiten vorliegen könnten würd ich die Finger davon lassen... So ne Untersuchung kann zu nem Abgang führen... Was es wird kann man am Ultraschall ab der 17. Woche feststellen...aber wie ich schon in nem andern Thread geschrieben hab...kommt auf Kind drauf an, ob es auch zeigt was es wird^^ Grüße Lu
Lutiri
Lutiri | 29.07.2010
7 Antwort
Warum soll das denn gemacht werden?
Besteht ein begründeter Verdacht, dass etwas mit Deinem Baby nicht in Ordnung ist? Da bei der Fruchtwasseruntersuchung 1 von 100 Babys stirbt, würde ich dieses Risiko nicht einfach so eingehen. Ich bin der gleichen Meinung wie Dajana01. Einfach nur zur Kontrolle finde ich das absolut übertrieben! Musst Du das denn selbst bezahlen?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.07.2010
6 Antwort
...
würde ich niemals machen lassen... das fehlgeburtsrisiko ist mir zu hoch.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.07.2010
5 Antwort
hm
ich habs nicht machen lassen sollte zur kontrolle gemacht werden hab ich abgelehnt das sollte nur gemacht werden wenn feststeht das was nicht in ordnung ist nur um zu kontrollieren ob alles okay ist auf keinen fall die ganzen untersuchungen sind nie 100% war bei mir auch nicht aber deswegen das leben meines babys auf spiel setzten kam für mich nicht in frage
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.07.2010
4 Antwort
Wieso
läßt du es denn machen... mir wollte man das beim ersten Kind regelrecht aufzwingen, weil ich Hämophelieüberträgerin bin, habe mich aber wehemennt dagegen gegen gestellt, weil ich viel zu große Angst davor habe, da eine Freundin von mir dabei ihr Baby verletzt worden war... was dann wra will ich hier garnicht erst erzählen... ich würde es nicht machen... aber wie gesagt... was ist der Grund das du es machen sollst?
EasyMami
EasyMami | 29.07.2010
3 Antwort
Hallo
Du wolltest ja unsere Meinung... ich würde es NIE machen lassen. Das Fehlgeburtsrisiko liegt bei 1 %, das ist mir zu hoch! Mit einem behinderten Kind kann ich leben, mit einem vielleicht nicht lebensfähigen Kind im Bauch muss ich leben...aber mit dem Wissen, dass diese Untersuchung mein Kind getötet hat, kann ich nicht leben.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.07.2010
2 Antwort
Hatte eine
in der 24 SSW weil der Verdacht auf Trisomi 18 bestand - damit wäre die Kleine nicht lebensfähig gewesen. Die Untersuchung selbst war ok, aber das Warten auf das Ergbnis war die Hölle, wir brauchten "nur" 3 Tage warten, mußten den Schnelltest aber selbst bezahlen. Wenn kein direkter Grund vorliegt, würde ich es nicht nochmal machen lassen.
Frauke_660
Frauke_660 | 29.07.2010
1 Antwort
Warum
soll es denn gemacht werden? War im Ultraschall denn etwas auffälliges?
Philosoph
Philosoph | 29.07.2010

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Fruchtwasseruntersuchung
08.07.2010 | 7 Antworten
Fruchtwasseruntersuchung mit 41?
19.07.2009 | 7 Antworten
Fruchtwasseruntersuchung Ja- Nein?
26.03.2009 | 15 Antworten

In den Fragen suchen


uploading