Kennt sich jemand von euch mit Adoption aus?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
15.06.2010 | 10 Antworten
Meine Freundin ist noch verheiratet-Scheidung läuft-und sie hat einen Sohn. Er ist 4 Jahre alt und ich komm klasse mit Ihm klar .. er meint sehr oft wie lieb er mich hat. Ich möchte ihn gern adoptieren ..Meine frage, , , kann ich ihn adoptieren auch wenn wir nicht verheiratet sind? Der eigentliche Vaster rührt kein finger um seinen Sohn ..Meine freundin hat mich schon zum Vater gewählt und ihren noch-ehemann zum biologischen Vater .. ich freu mich wenn ihr Antworten geben könnt.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

10 Antworten (neue Antworten zuerst)

10 Antwort
Adoption nach 3 Monate Beziehung .....
naiver Wahnsinn !!! Sorry, meine das jetzt nicht böse - aber das solltest Du Dir jetzt erstmal aus dem Kopf schlagen. Warte die scheidung ab und die nächsten 2-3 Jahre. Wenn Ihr dann noch eine überglückliche Beziehung führt, dann kannst Du Dich da genauer drüber erkundigen ... LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 19.06.2010
9 Antwort
der letzte teil einer unendlichen geschichte
käse entsorgen könne ich sagte ihm wo ich das machen würde er so ich kriege den gestank nicht mehr aus dem kühlschrank... Ich so das macht man ja auch nicht erst wenn der nachswuchs bekommt und er warum hast du es nicht gemacht ich sagte das es seine wohnung ist nicht meine ER: Ja aber da lag da schon im kühlschrank bevor du ausgezogen bist ach weiß du was sieh zu wer sich um den kleinen kümmert ich nicht und ist abgehauen ich hatte da an dem tag magen darm grippe und ich bin ende oktober bereits ausgezogen! Ich denke all das spricht schon für sich auch das er anfang märz hier noch war und randaliert hat vo meiner tür und sturm klingelt obwohl der kleine ins bett sollte und schlafen sollte weil er morgens früh raus musste. Der kleine sagt ja schon hin und wieder Papa zu jörg ohne das wir ihn dazu auffordern dies zu tun. für das kind ist es besser wenn der endlich verschwindet.
Yvonne1982
Yvonne1982 | 15.06.2010
8 Antwort
Adoption
Eine Adoption muß IMMER vom leiblichen Vater bewilligt sein. Er muß also sämtliche rechte und Pflichten eines Vaters aufgeben Wenn Du das Kind deiner Freundin adoptierst, dann übernimmst Du nicht nur alle Rechte, sondern auch alle Pflichten. Kommt es also irgendwann einmal zur Trennung zwischen Dir und Deiner Freundin wirst DU Unterhaltspflichtig und zahlst den Unterhalt für ein Kind, welches Du zwar adoptiert- jedoch nicht gezeugt hast Lass Dich da bitte genaustens aufglären und beraten bevor Du diesen Schritt gehst - vorausgesetzt der biologische vater willigt einer Adoption ein LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 15.06.2010
7 Antwort
Fortsetzung
Ich werde dafür sorgen das die Fotze das kind nicht behalten kann! und ist da wutentbrannt abgehauen er kann nix selbstständig er kann weder kontoauszüge aufbewahren geschweige den sonst was der wird auch nie allein zurecht kommen und das sage ich jetzt nicht weil die ehe kaputt gegangen und er unser kind und mich geschlagen hat. er hatte auch anfang des Jahres 09 gesagt er hole den kleinen von der kita und ist gegangen zum Hausarzt wie sich später raus stellte. Hat aber auf dem weg seinen Arbeitsvermittler angerufen und dem seinen selbstmord angekündigt der mich dann anrief und mir das sagte ich war in dem glauben er wolle den kleinen holen ich wusste nicht wo mein kind ist nur das err nicht der erste wäre der sein kind mit in tot nimmt. Seine wohnung ist in der zeit von november bis jetzt in einen unbewohnbaren zustand verwandelt dreck ekel weiß nicht finde da keine worte für die toiletten sind voller fäkalien er sagte zu mir mitte feb wo er verdorbenen
Yvonne1982
Yvonne1982 | 15.06.2010
6 Antwort
@Yvonne1982
Ich denke du wirst problemlos das alleinige Sorgerecht bekommen...hat aber mit der Adoption nichts zu tun...erst wenn ihr seine Einwilligung schriflich habt kann es losgehen...ob er das nun macht oder nicht ist alleine seine Sache...er kann von keinem Gericht der Welt dazu verpflichtet werden...egal ob er nun obdachlos oder aggressiv ist...er ist der eingetragene Vater und bleibt es auch Du kannst also nur an ihn appelieren die Einwilligung zu geben LG
Maxi2506
Maxi2506 | 15.06.2010
5 Antwort
@maxi2506
Ja nur ist es so das mein Ex sich nicht wirklich kümmert und von allein schon gar nicht ich habe das mal angesprochen mit der adoption und er wollte darüber nachdenken habe sogar noch ne sms von ihm wo er geschrieben hat jörg wäre sicher ein besserer Vater... Der bekommt sein lleben gleich null in griff und der antrag auf das alleinige sorgerecht läuft es istr schon fast sicher das ich es bekomme laut meinem Anwalt und so wie es jetzt aussieht ist mein ex ab dem 01.07. obdachlos... Wir mussten wegen dem antrag auf alleiniges sorgerecht ja auch zu einer trennungsberatung vom diakonischen werk die haben dann einen bericht geschrieben und ans Amtsgericht geschickt. Jeder hat ne kopie davon bekommen es steht drin das sein deutliches agressionpotenzial schon zu anfang deutlich war und man klare grenzen setzen musste weil die situation zu eskalieren drohte er sagte das er sowieso abhauen wolle um mit dem ganzen nix mehr zu tun zu haben irgendwann im laufe des gesprächs sagte er :
Yvonne1982
Yvonne1982 | 15.06.2010
4 Antwort
@joergi86
Ich kann euch verstehen...Tatsache ist das er zur Adoption auf jeden Fall sein Einverständnis geben MUß Deine Freundin kann nur versuchen über den gerichtlichen Weg das alleinige Sorgerecht zu bekommen...und kann, wenn das durchkommt, dir das halbe geben...dies ist aber nicht mit einer Adoption gleichzusetzen...ihr Ex ist und bleibt der eingetragene Vater mit allen Rechten und Pflichten...und wird weiter Umgangsrecht haben...wie das muß ein Gericht und das Jugendamt klären LG
Maxi2506
Maxi2506 | 15.06.2010
3 Antwort
@maxi2506
Ja wir sind sehr glücklich aber der Vater macht sehr viel Stress . Der Kleine kommt , wenn er bei ihm war, so verdreht wieder und knallt meiner Freundin und mir heftige Schimpfwörter am kopf . Und wir denken hhalt so eine Bezugsperson ist nicht grade gut für ihn . Da seine Wohnung einen Schweinestall gleicht ---ich sehe den Kleinen ja schon als meinen Sohn an ....und er liegt mir sehr am Herzen ....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.06.2010
2 Antwort
ich denke,
du kannst ihm auch ohne diese amtliche Bestätigung ein guter Vater sein. Solltest du seine Mutter heiraten, wird sicher auch die Adoption einfacher für dich. Das Einverständnis des anderen Mannes brauchst du jedoch dafür.
Klaerchen09
Klaerchen09 | 15.06.2010
1 Antwort
Ihr braucht auf jeden Fall die schriffliche Einwilligung des Vaters
um ihn zu adoptieren...auch wenn er sich gar nicht kümmert oder zahlt...er muß die Einwilligung geben, denn er gibt damit für immer seine Rechte und Pflichten ab...unwiederbringlich Ich denke nicht das wenn ihr nicht verheiratet seid ihn adoptieren könnt Aber das müßt ihr doch nicht...ihr seid auch so glücklich zusammen oder? LG
Maxi2506
Maxi2506 | 15.06.2010

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Adoption: Geburtsnamen wieder annehmen?
03.08.2012 | 3 Antworten
Kind zur Adoption freigeben
19.12.2011 | 4 Antworten
Adoption erwachsener kinder
02.06.2011 | 5 Antworten
kind zur adoption freigeben
26.01.2010 | 48 Antworten
adoption,kennt sich jemand aus?
22.07.2009 | 6 Antworten

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading