Kann es sein, dass meine Tochter Mathe dof findet?

Rebecca123
Rebecca123
01.11.2009 | 18 Antworten
Hallo,

nun geht meine Tochter seit September zur Schule. Für Deutsch interessiert sie sich total. Flippt schon voll aus, dass sie ein, zwei Wörter aus dem Lernbuch "die Tobi-Familie" lesen kann. Und sie kann schon die Wörter dann auch schreiben. Da blüht sie total auf.

Bei Mathe hingegen.. (traurig01)
Mein Mann und ich haben schon fest gestellt, dass Jaqueline absolut nicht blöde ist, Plusaufgaben zu machen. Sie hat einfach nur kein Bock dazu. Sitzt da, fängt an, mit Sachen zu spielen und fängt an zu raten. Zeigen wir die Aufgen mit Cent Stücken, will sie lieber mit den Cent Stücken spielen. Sie treibt das Spiel so lange, bis wir schon etwas forscher reden müssen, dass sie sich bitte zu konzentrieren hat.
Ich möchte um ehrlich zu sein, mächtig ausflippen, weil ich genau an ihrem Gesicht sehe, dass sie dazu kein Bock hat. Erst wenn wir geschimpft haben, da geht es ganz schnell und sie kann die Aufgaben gut lösen.

wie kann ich ihr Mathe "schmackhaft" (hunger) machen, dass sie die Aufgaben gleich löst und dass wir nicht erst immer das Tam Tam mit ihr haben, bis sie die Aufgaben löst?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

18 Antworten (neue Antworten zuerst)

18 Antwort
@Solo-Mami
also die Benimmdich Ampel ist für den ganzen Tag, für deren Benehmen. Schnell die Sachen aus den Nebenraum holen, nicht schnattern, nicht ärgern, nicht rumspielen.... wenn einer auf grün bleibt, bekommt dann zum Schluss eine Kugel mehr. Ich glaube, bis zu 20 oder 30 Kugeln müssen sie schaffen. Erst fand ich das mächtig unter Druck gesetzt, bin fast an die Decke gegangen, weil meine Tochter auf gelb gesetzt wurde, weil sie aus Versehen beim Melden den Nachbarsjungen ins Auge gepiekt hatte. Fand ich frech. Hab da mehr als Mutter gedacht, das arme Kind, wird dadurch ja total eingeschüchtert, aber es scheint echt gut zu klappen und die Lehrerin schafft vernünftig, mit den Kindern zu arbeiten. Und ich hab ja gesehen, sie hat einen kleinen Teddy zur Belohnung bekommen. :-)
Rebecca123
Rebecca123 | 01.11.2009
17 Antwort
das
problem kenn ich gut, meine tochter iss auch so, kann sein das sie zmüde iss wenn sie aus der schule kommt ich geb meiner tochte nen bissel zeit um wieder zu sich zu komm und dann mach ich mit ihr ausaufgaben, ich muss aber auch immer wieder sagen das hausaufgaben wichtig sind meine großen helfen dabei ohne es zu wissen da die ihre hausaufgaben von alleine machen. musst halt gedult haben iss für die kleinen nicht einfach , sie müssen nu zur schule und da wird nicht gespielt und müssen bis zu 4 stunde aufpassen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.11.2009
16 Antwort
@Mamamalila
nix weiter, sie werden halt gesammelt und am Ende der Woche bekommen sie ihren Punkt im Muttiheft. Ist dann natürlich doof, wenn es kein Grüner ist. Alle Kinder sind bestrebt einen grünen zu bekommen und werden schon fast ausgelacht, wenn einer mal nen gelben oder gar einen roten Punkt bekommt ...... ich finde es sehr gut :O)
Solo-Mami
Solo-Mami | 01.11.2009
15 Antwort
@Solo-Mami
Wird das mit den Punkten im Hort gemacht?!
Mamamalila
Mamamalila | 01.11.2009
14 Antwort
@Rebecca123
Ah, "erklimpt" soll "erklommen" heißen! Gut, wenn Lehrer sowas Motivierendes machen.
Mamamalila
Mamamalila | 01.11.2009
13 Antwort
@Rebecca123
Wie süß ...... Nele hat Freitags immer nen Punkt im Muttiheft - es geht aber ums Benehmen zu Tisch. Meist ist es ein Grüner, kommt aber auch schon mal vor, dass ein gelber drinne ist. Einen roten hat sie noch nie nach hause gebracht :O) Du wirst sehen - das geht sooooo schnell und schwubbs sind sie in der 2. Klasse ...... wo bleibt die Zeit blos
Solo-Mami
Solo-Mami | 01.11.2009
12 Antwort
@Solo-Mami
ja ab morgen werde ich sie einfach erst mal machen lassen. Im Grunde hab ich ja gleich damit angefangen, als sie meinte, sie hat jetzt Plusaufgaben, ich muss ihr helfen. Da hab ich ihr das quasi gleich abgenommen, statt sie erst mal alleine machen zu lassen. Auf ihren Ranzen muss sie jetzt schon alleine aufpassen... das ist ihrer, und sie hat dafür zu sorgen, dass auch alles drin ist, was sie für die Schule braucht. In der Schule haben sie jetzt Ampelsystem, nach Benehmen und Führen des Ranzen. Freitag kam sie mit einem Teddy an, weil sie die Benimmdichkette erklimpt hat, als Belohnung!!! Jetzt ist alles wieder unten, und sie muss sie erneut erklimmen.
Rebecca123
Rebecca123 | 01.11.2009
11 Antwort
@Mamamalila
Ich denke, das mach ich ab dem 2. Halbjahr ... ist ja bald schon wieder soweit *schnief* Der Februar rückt immer näher .....
Solo-Mami
Solo-Mami | 01.11.2009
10 Antwort
@Solo-Mami
Was meinst du, wie oft ich mir selbst auf die Finger kloppen muss, damit ich es nicht IMMER mache, looool!
Mamamalila
Mamamalila | 01.11.2009
9 Antwort
@Mamamalila
Stimmt, Minus fiel der Nele auch unheimlich schwer, heute eigentlich immernoch, sie rechnet lieber Plus Aber da sag ich mir immer: Vorwärtslaufen ist auch einfacher als Rückwärtslaufen - dat wird schon :O)
Solo-Mami
Solo-Mami | 01.11.2009
8 Antwort
@Mamamalila
Solo-Mami
Solo-Mami | 01.11.2009
7 Antwort
@Rebecca123
Meine Tochter sagt gerade, dass ihr Mathe in der ersten Klasse noch "voll Spaß gemacht" hat. Wenn es erst schwerer würde und das Subrahieren käme, würde sich deine Tochter noch umgucken. Jetzt, in der vierten Klasse, hasst Larissa Mathe auch, aber "damals" war es noch easy...
Mamamalila
Mamamalila | 01.11.2009
6 Antwort
@Rebecca123
Am Anfang hat Nele nur gezählt ... also 3 Finger und 2 Finger dazu -- gezählt hat sie dann von 1-5 und damit war das Ergebnis da. Im Zehnerbereich geht das ja alles noch. Gib ihr Zeit und vielleicht funktioniert ja ein Belohnungssystem ala Supernanny? Jedes Mal wenn sie ihre HA ohne Zicken macht gibt es einen Smiley. Hat sie 3-5 zusammen kann sie sich was aussuchen nach deinem Ermessen Motivation ist einfach alles. Konzentration müßen sie erst noch lernen, das geht nicht von Heute auf Morgen
Solo-Mami
Solo-Mami | 01.11.2009
5 Antwort
@Solo-Mami
Auch das ist genau die richtige Methode. Auf diese Weise nehmen sie uns auch nicht völlig ein und delegieren Aufgaben an uns, sondern lernen es, selbstständig und eigenverantwortlich zu arbeiten und hauptsächlich selbst für die Hausaufgaben verantwortlich zu sein. Auch wenn Larissa etwas nicht inn ihr Hausi-Heft geschrieben hat oder einen Hefter, den sie am nächsten Tag braucht, ncht in den Ranzen steckt und dafür Ärger von der Lehrerin bekommt, animiert sie das, nächstes Mal nichts mehr zu vergessen. Wir sollten unseren Kindern ganz allmählich mehr Aufgaben überlassen und auch zutrauen, anstatt ihnen alles hinterherzutragen. Mach' ich leider auch noch zu oft! ;-)
Mamamalila
Mamamalila | 01.11.2009
4 Antwort
@Solo-Mami
Sie sitzt im Grunde auch in ihrem Zimmer und macht, jetzt hat sie nur seit dieser Woche zum ersten Mal die Plusaufgaben und fragt gleich um Hilfe. Vorher war nur einfach mal die Zahlen und Bilder einkreisen, so oft, wie oben die Zahl steht, untere Bilder einkreisen oder verbinden. Das ging voll super. Nur das PLUS Zeichen mag sie nicht, kommt nicht mit klar. Mit Fingern zu arbeiten hab ich ihr auch gezeigt. Aber sie wartet schon förmlich, dass ich ihr das immer zeige und sie will von meinen Fingern ablesen, zählen und nicht von ihren. Wie gesagt, sie macht das Spielchen solange, bis wir sagen, sie soll sich konzentrieren. Dann geht es zack zack und wir sind fertig. Werde ab morgen erst mal sagen, sie soll alleine im Zimmer versuchen, dann kontrollieren wir. Drückt mir die Daumen.
Rebecca123
Rebecca123 | 01.11.2009
3 Antwort
@Solo-Mami
Ja, das hast du gut erklärt. Wir Mamas sollten auch wirklich die selbe Methode wie der Lehrer/die Lehrerin benutzen, einfach um das Kind nicht durcheinanderzubringen.
Mamamalila
Mamamalila | 01.11.2009
2 Antwort
Achja ... Nele ist folgender Typ:
Ich bin in ihrer Nähe und sie macht ihre Aufgaben alleine. Wenn sie was nicht versteht oder Fragen hat, dann ruft sie mich. Ich sitze NICHT daneben, sondern lasse ihr ihre Ruhe bei den Hausaufgaben
Solo-Mami
Solo-Mami | 01.11.2009
1 Antwort
Habt Geduld und bleibt ruhig
Meine Nele ist jetzt in der 2. Klasse und es hat in der 1. Klasse ein bissel gedauert. Rechnen im 10er Bereich ist für uns das einfachste auf der Welt. Für Dein Kind ist es aber anstrengend. Wir haben hauptsächlich Rechenstäbchen genutzt. Geld kam erst zum Ende der 1. Klasse im Unterricht dranne. Wenn Ihr es also noch nicht auf dem Stundenplan habt, dann lasst es bitte beiseite Rechenstäbchen unterstützen das Begreifen von Mengenverhältnissen. Weniger und mehr - darauf kommt es im 10er Bereich hauptsächlich drauf an und Deine Tochte muß diese Mengen auch erstmal vor sich sehen können. Nutze bitte nur die Methode, die vom Lehrer vorgegeben ist und führe keine eigenen ein. Dann gerät Dein Kind auch nicht durcheinander, kann seine eigene Methode nutzen und widerstrebt allem nicht so LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 01.11.2009

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

wie findet ihr ihn
05.08.2012 | 35 Antworten
wie findet ihr das ?
22.07.2012 | 15 Antworten
meine tochter nimmt mich nicht fürvoll
12.07.2012 | 5 Antworten

Kategorie: Lernen und Entwicklung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading