Wie regelt beim Stillen die Nachfrage das Angebot?

Moemelchen
Moemelchen
23.12.2008 | 9 Antworten
Hi,

meine Frage steht ja schon oben. Also bei mir ist es so dass ich sehr viel Milch habe und mein Kleiner (3 Wochen) überhaupt nicht soviel trinkt, also muss ich ständig abpumpen. Das nervt, von so einer Maschine abhängig zu sein. Wenn ich es mal vergesse dann krieg ich fast nen Milchstau. Meine Hebamme meint das regelt sich mit der Zeit und man hört immer dass die Nachfrage das Angebot regelt, also angeblich wird die Milch weniger wenn man seltener stillt. Bei mir ist aber wie gesagt das Gegenteil der Fall. Also wenn ich weniger stille, dann platze ich und krieg Schmerzen ohne Ende. Weiss nicht was ich machen soll (denk) Kann mir jemand helfen
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

9 Antworten (neue Antworten zuerst)

9 Antwort
zuviel Milch
Hallo, ich stille meinen Kleinen auch, er ist jetz 11 Wochen. Wenn ich zuviel Milch habe, trinkt er auch nicht so gut, weil die Brust zu hart ist. Versuche es wirklich mal nicht abzupumpen sondern auszustreifen, kühle Umschläge tun auch gut. Ich würde dir allerdings von Pfefferminztee, Kräutertee ect. abraten, nicht das der Milchfluss ganz abreisst. Ich wünsche Dir viel Erfolg, und wie weh ein Milchstau tut kann ich nachfühlen! Liebe Grüsse
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.12.2008
8 Antwort
@piccolina
ich pumpe ab weil, wie gesagt, die in der Klinik meinten ich müsste es zu meiner Entlastung tun weil der Kleine so wenig trinkt und es sonst ja zu einem Stau kommt. Außerdem wenn zu lange Pausen zwischen den einzelnen Stillzeiten sind, und die Brust sich füllt, dann ist es für den Kleinen schwieriger die Brust in den Mund zu bekommen, weil sie ja nicht weich genug ist. Ne aber, ich werd das jetzt nimmer machen. Sagen ja alle hier dass es schlecht ist. Wunder mich nur dass die in der Klinik und die Hebamme dazu raten.
Moemelchen
Moemelchen | 23.12.2008
7 Antwort
....
aso, pfefferminz tee würde ich nicht nehemen da ist es schon passiert das ales weg blieb..
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.12.2008
6 Antwort
warum pumpst du denn ab?
is ja klar dass du dann immer mehr hast:-S ich stille seit genau 11 monaten und wenn sie mehilch will als sonst wegen zb wachstumsschub dann regelt das die brust selber und inner spätestens 3 tagen ist die gewünsche menge "verfügbar" sonst hald diese menge, die sie immer will
piccolina
piccolina | 23.12.2008
5 Antwort
...
hallo du drfst auf keinen fall abpumpen.. das macht doch alles durcheinander. du musst dran denken das er erst 3 wochen alt ist und das ein bisl dauert das einstellen.. es wird immer prduziert wenn dien baby dran drinkt oder du abpumbst..dasstellt sich alles ein.. also schmeis deine pumpe weg.. und wenn du merkst das du ein milchstau bekoimmst dann streich ein wehnig aus.. aber auch nich zu viel.. noch fragen dann her damit.. Lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.12.2008
4 Antwort
ach sooo
das Abpumpen ist also das Problem! Ja ist logisch eigentlich, so wie ihr das beschreibt. Am Anfang in der Klinik habe ich einmal am Tag abgepumpt, inzwischen zwei- bis dreimal. Keine Ahnung warum die im Krankenhaus meinten dass ich unbedingt pumpen muss weil ich sonst nen Milchstau kriege. Ja das mit dem Ausstreichen versuch ich mal, und auch das mit den kalten Umschlägen und Pfefferminztee. Möchte ja auch nicht zu wenig Milch haben und schon gar nicht dass sie ganz weg geht, aber schmerzende Brüste sind ja nicht so der Hit! :-) Echt gut dass es Mamiweb gibt!
Moemelchen
Moemelchen | 23.12.2008
3 Antwort
Bloß nicht...
abpumpen!!!!!!Dann lieber unter der Dusche ausstreichen, sonst regst Du die Milchproduktion immer mehr an und regeln tut sich das dann wirklich mit der Zeit von allein! Alles Gute...
Wuermchen08
Wuermchen08 | 23.12.2008
2 Antwort
Mit dem
Abpumpen regst Du die Milchbildung zusätzlich an! Leg nach dem Stillen einen kalten Umschlag auf die Brust. Das verzögert die Milchbildung. Zur Not kannst Du auch mal eine Tasse Pfefferminztee trinken, der wirkt abstillend. Aber lass das Pumpen soweit es geht. Versuche es lieber mit Ausstreichen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.12.2008
1 Antwort
Hallo,
wenn du zum stillen zusätzlich noch abpumpst ist es ganz klar das du nochmehr produzierst. Weil du ja die nachfrage damit steigerst. Versuche es doch mal zwischen durch die Brust nur auszu streichen, damit der Druck weggeht. das hat mir auch geholfen, allerdings mußte ich dies nur nachts tun, da meine Kleine mit 6 Wochen schon durch schlief. habe dann aber nachts angefangen doch abzu pumpen, um die Milch für schlechte Zeiten einzufreiren. Die sich dann auch schnell einstellten. Leider.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.12.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

H&M Basics 3 für 2
18.07.2012 | 2 Antworten
nachfrage zur Pille cerazette
02.09.2011 | 5 Antworten
Kleiner Pol irgendwo im Angebot?
28.06.2011 | 10 Antworten
Stillen oder nicht Stillen
21.02.2011 | 19 Antworten
stellen angebot
20.01.2011 | 16 Antworten

In den Fragen suchen


uploading