Sollte man eine Fruchtwasseruntersuchung machen? Was für Vor- / Nachteile hat Sie?

SASS
SASS
04.07.2008 | 8 Antworten
Es ist meine 1. Schwangerschaft und ich bin in der 12 Woche. Auch bin ich 35 Jahre, d.h. nicht die jüngste werdende Mama. Ich bin etwas verunsichert, ob ich eine Fruchwasseruntersuchung durchführen sollte. Könntet Ihr mir hier vielleicht weiter helfen?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
Fruchwasseruntersuchung
Es ist auch meine erste schwangerschaft und ich bin 39 jahre alt. ich bin jetzt in der 10. ssw und stehe auch vor der entscheidung fruchtwasseruntersuchung ja oder nein. ich denke ich werde mich dagegen entscheiden, da ich angst habe das baby zu verlieren. ich werde aber auf jeden fall andere untersuchungen durchführen lassen und hoffen das alles in ordnung ist.
shams
shams | 19.07.2008
7 Antwort
Hallo Sass
Hallo Sass, ich habe meinen Sohn Lucas mit 41J. bekommen und wir haben keine Fruchtwasseruntersuchung machen lassen. Uns war die Untersuchung zu gefährlich zwecks Abgang und Verletzung des Babys. Außerdem war die Frage, was tun mit dem Ergebniss? Wir haben die Nackenfaltenmessung machen lassen und wollten je nach Befund entscheiden was wir tun. Bei uns war sie in Ordnung und uns reichte dieses Ergebniss. Viel Glück. Gruß sigibiene
sigibiene
sigibiene | 04.07.2008
6 Antwort
*************
Nein!!! Gerade vor ein paar Tagen habe ich von einer 36 jährigen hier im Web erfahren, das sie nach der Fruchtwasseruntersuchung eine Frühgeburt im 6. Monat hatte. Das Kind ringt ums überleben, wiegt noch weit unter 1 kg. Sie macht sich jetzt Vorwürfe, weil sie diese Untersuchung machen lassen hat. Die Untersuchung verursachte starke Entzündungen und Wehen. Überlege es dir sehr Gut!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.07.2008
5 Antwort
Also ich
habe sie bei beiden Kindern machen müssen obwohl ich erst damals 19 und 23 war da ich Epilepsie habe und Tbletten nehme ich fand es persönlich nicht schlim würde es aber nie machen wenn der arzt es mir nicht sagt es sind halt doch riesigen dabei wie man kann das Kind mit der Nadel verletzten die einstichstelle geht nicht wieder richtig zu es kann auch zu einer Fehlgeburt kommen wurde mir damals erzählt
Maiky1177
Maiky1177 | 04.07.2008
4 Antwort
Kommt auf Dein familiäres Umfeld an
Wenn da nix ist, dann reicht ne genetische Beratung un die reihe der Feindiagnostik aus - oder ??? LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 04.07.2008
3 Antwort
Hallo
das hab ich bei meiner fa nachgefragt meine fa hat gesagt das man das meistens macht wenn man schon älter ist oder eine risiko-ss hat! Wenn man noch jung ist und die ss gut läuft brauche man das nicht! lg
Nina19
Nina19 | 04.07.2008
2 Antwort
fruchtwasseruntersuchung
ich bin nicht in der situation, aber ich glaube, ich würde keine durchführen lassen. die ergebnisse sind nicht 100%ig und gefährlich kanns auch werden... aber ich denke, dass dein Frauenarzt dich darüber aufklären wird und dir alle vor und nachteile aufzählen kann.
Supermami86
Supermami86 | 04.07.2008
1 Antwort
war auch über 35
ich habs abgelehnt... weil ich nicht weiß was das soll, selbst wenn mein Kind eine behinderung gehabt hätte hätte ich es auch die Welt gebracht... ich war statt dessen zur feindiagnostik... Lg sabine
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.07.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

kann mir jemand helfen?
16.07.2012 | 44 Antworten
Fruchtwasseruntersuchung?
12.01.2012 | 7 Antworten
Angst vor Fruchtwasseruntersuchung?
15.05.2011 | 7 Antworten
Fruchtwasseruntersuchung ja oder nein
01.11.2010 | 11 Antworten
Fruchtwasseruntersuchung
08.07.2010 | 7 Antworten

In den Fragen suchen


uploading