Yoga in der Schwangerschaft

yoga-in-der-schwangerschaft
Yoga in der Schwangerschaft fördert das seelische Gleichgewicht.
0
0
0
0
Yoga in der Schwangerschaft fördert das seelische Gleichgewicht.

Es gibt spezielle Yogakurse für Schwangere. Hier werden die Übungen genau an die Bedürfnisse von Schwangeren angepasst. So werden nicht nur Übungen unterlassen, die während der Schwangerschaft eher ungeeignet sind, sondern es werden gleichzeitig Übungen gemacht, die Deinen Körper gut auf die Geburt vorbereiten. Zusätzlich zu den körperlichen Übungen dienen Meditation und Entspannungsübungen Deinem seelischen Gleichgewicht und fördern das "Loslassen" während der Geburt.

Mit einem solchen Yoga-Kurs für Schwangere kannst Du auch anfangen, wenn Du noch keine Erfahrungen im Yoga hast. Einsteiger sind in diesen Kursen herzlich willkommen.

Im Yoga-Kurs lernst Du, Dich ganz auf Deinen Körper und Deine Bedürfnisse zu konzentrieren. Übungen zur Muskelentspannung und zur Stärkung der Beckenbodenmuskulatur bereiten Deinen Körper auf den Geburtsprozess vor. Atemübungen sorgen für eine bewusstere und tiefere Atmung. Oft wird das Atmen mit Vokalen verbunden. Diese Atemtechnik erleichtert die Geburt. Gleichzeitig lernst Du, mit der richtigen Atmung Schmerzen leichter auszuhalten.

Yoga lindert gleichzeitig Schwangerschaftsbeschwerden oder beugt ihnen vor. Gerade Rückenproblemen oder angeschwollenen Beinen kann mit den richtigen Übungen vorgebeugt werden.

Meditation sorgt für Entspannung der Psyche. Während Du in der Schwangerschaft zusätzlich zum normalen Alltag noch mit Vorbereitungen auf das Leben mit einem Baby beschäftigt bist, gleichzeitig weniger belastbar bist und natürlich auch Ängste hast, findest Du Ruhe in der Meditation. Hier wird die Konzentration auf das Wesentliche geübt und Du kannst ungestört in Dich gehen.

Gerade in der Schwangerschaft solltest Du nicht alleine Yoga machen, sondern Dich von einem professionellen Yoga-Lehrer anleiten lassen. Er kennt nicht nur die besten Übungen für Schwangere, sondern achtet auch darauf, Dich nicht zu überfordern. Nach dem Yoga solltest Du Dich erfrischt fühlen und nicht vollkommen fertig ins Bett fallen.
Gleichzeitig musst Du aufpassen, dass Du Dich nicht überdehnst. In der Schwangerschaft bist Du nämlich dehnbarer als zuvor, was Dich schnell dazu verleiten kann, Deinen Körper zu überfordern.

Yoga für Schwangere ist wunderbar als Ergänzung zum Geburtsvorbereitungskurs geeignet. Gleichzeitig ist es eine tolle Möglichkeit, andere schwangere Frauen kennenzulernen und neue Freundschaften zu knüpfen. Viele Frauen fangen während der Schwangerschaft mit Yoga für Schwangere an, entdecken diese Sportart für sich und belegen nach der Geburt weiterhin Yoga-Kurse.


[JS]

Dein Kommentar

noch 1000 Zeichen.

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

eXtra: Geburtsvorbereitung
quelle

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

eXtra: Geburtsvorbereitung
uploading