Babys Entwicklung vom 7. bis 9. Lebensmonat

baby-9-monate
Sitzen und Aussicht genießen
0
0
0
0
Sitzen und Aussicht genießen

Die ersten sechs Monate im Leben des Kindes waren voller Entwicklungsschritte, eine großartige Leistung Deines Babys! So Vieles hat das Kind bereist gelernt.

So kann es sich bereits gezielt artikulieren und zeigt mit der Art seiner Laute deutlich an, ob es gut oder weniger gut gelaunt ist. Selbstbewusst greift es nach Gegenständen, die ihm interessant erscheinen, dreht diese in den Händen, erforscht sie und zeigt immer deutlichere Zeichen, die eigene Mobilität zu entwickeln. Ernährungstechnisch hat bei den meisten Kindern nun auch die Zeit der Beikost begonnen und viele Babys lernen gerne, vom Löffel zu essen. Denn dies bringt ganz neue Geschmacksrichtungen mit sich. Das bedeutet aber nicht, dass die Muttermilch nicht mehr ausreichend für die Ernährung ist oder Kinder den Geschmack nicht mehr mögen.

Entwicklung im 7. Lebensmonat

Zum Ende des 7. Lebensmonats zeigt das Baby immer deutlicher, dass es nun bald sitzen kann. Dabei stützt es sich reflexartig mit den Armen auf der Seite ab, wenn es zu kippen droht und balanciert sein Gleichgewicht immer sicherer aus. Stellt man es hin, wird es den Anschein erwecken, zu tänzeln, indem es immer wieder in die Hocke geht und die Beine dann federnd durchdrückt. Das Kleine kann sich nun auch bewusst vom Rücken auf den Bauch drehen und in der Bauchlage, abgestützt auf einen Arm, mit der anderen Hand gezielt nach Dingen greifen. Erreicht es diese nicht problemlos, wird es versuchen, in Richtung des Gegenstandes zu rutschen.

Oft beginnt nun auch eine Phase des Fremdelns, wobei auch sonst bekannte Gesichter plötzlich erschreckend auf das Kind wirken können. Dazu sind keine schlechten Erfahrungen nötig, es genügen bereits gewisse Merkmale wie ein Bart oder eine Brille, die dem Kind in dieser Phase unheimlich vorkommen.

Die ersten Krabbelversuche

Zum Ende des 8. Lebensmonats kann das Baby sich zunehmend sicherer vom Rücken auf den Bauch drehen. In der Bauchlage beginnt es nun, zu robben, manche Kinder entdecken jedoch auch das Rollen als eine Art der Mobilität. Dabei rollen sie sich vom Rücken über die Seiten auf den Bauch, wieder auf die Seiten und auf den Rücken. Sie kommen dabei, wenn auch nicht unbedingt gezielt, vorwärts. Immer öfter stützt sich das Kind nun aus der Bauchlage heraus in den Vierfüßlerstand, indem es die Arme durchdrückt und den Po nach oben hebt. In dieser Position wird es anfangs eher schaukelnde Bewegungen machen, die Arme und Beine dann aber immer koordinierter vorwärts setzen. Das Baby beginnt, zu krabbeln. An Möbelstücken versucht es, sich hochzuziehen. Meist bleibt es dabei jedoch noch in der Hockhaltung.

Auch motorisch verfeinert das Baby seine Fähigkeiten zunehmend. Immer koordinierter wird es nun versuchen mit beiden Händen, Gegenstände oder Spielzeug gezielt zu platzieren. Inzwischen kann das Kind auch bestimmte Laute speziell einsetzen, mit denen es Bedürfnisse auszudrücken versucht oder einfach anzeigt, etwas verstanden zu haben.

Alles in die Hand

Zum Ende des 9. Lebensmonats wird das Baby schon recht sicher über eine halbe Minute sitzen können (zum Thema "sitzen" siehe auch unseren Artikel "Ab wann sitzen Babys"). In dieser Position ist es nun schon so sicher, dass es nach Dingen greifen und mit diesen spielen kann. Stellt man das Kind hin und hält es dabei an den Händen fest, drückt es etwa eine halbe Minute die Beine durch. Es tänzelt also nicht mehr ganz so wild. Insgesamt ist das Kind nun auch schon recht mobil und bewegt sich vorwärts. Das muss nicht immer krabbelnd sein, sondern kann auch durch kriechen und robben geschehen, wobei es allerdings immer genauer ein Ziel ansteuert.

Motorisch gesehen, greift das Kleine nun immer gezielter mit Daumen und Zeigefinger. Es verfolgt aufmerksam Bewegungsabläufe beim Spiel mit den Eltern und versucht, diese nachzuahmen, wie etwa etwas herauszunehmen, was die Eltern vor seinen Augen in eine Kiste gelegt haben. Außerdem erfindet es eigene, kleine Spiele, bei denen es Dinge ergreift und dann fallen lässt. Auch das Essen wird nun immer sicherer. So kann es inzwischen bereits kleine Snacks wie Kekse oder Brotstücke greifen und zum Mund führen, um diese zu essen.

Wenn Du wissen möchtest, was ein Baby typischerweise zwischen dem 10 und 12 Lebensmonat können sollte, dann kannst Du mehr dazu in unserem Artikel Was sollte mein Baby vom 10 bis 12 Lebensmonat können? dazu lesen.

[SyKo]

Dein Kommentar

noch 1000 Zeichen.

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

eXtra: Frühförderung
eXtra: Beikost
quelle

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

eXtra: Frühförderung
eXtra: Beikost
uploading