Verschlucken von Gegenständen

verschlucken-von-gegenstaenden
Verschlucken von Gegenständen
0
0
0
0
Verschlucken von Gegenständen

Fast alle Eltern dürften diesen Schockmoment schon erlebt haben: Nur einen winzigen Moment nicht aufgepasst und schon hat der kleine Nachwuchs sich etwas vom Tisch geschnappt und in den Mund gesteckt.

Oder vielleicht hat das Kind auch auf dem Boden etwas gefunden, dass nach Spielzeug aussah? Viele Eltern sind in dieser Situation überfordert. Was ist jetzt zu tun? Den Kinderarzt konsultieren oder lieber versuchen, selbst die Situation in den Griff zu kriegen?

Wie kann ich erkennen, dass mein Kind einen Gegenstand verschluckt hat?

Manchmal merken Eltern gar nicht, dass ihr Kind etwas verschluckt hat. Das Staunen beim Windeln wechseln ist dann dementsprechend groß, wenn sie in dieser etwas finden, was nicht hineingehört.

Es gibt jedoch deutliche Anzeichen dafür, dass ein Kind einen Fremdkörper verschluckt hat:

  • das Kind beginnt zu husten und/oder zu würgen
  • wenn sich der Fremdkörper im Kehlkopfbereich festsetzt, läuft das Gesicht blau an

Wie gefährlich ist das Verschlucken von Fremdkörpern?

Das Verschlucken von Kleinteilen ist soweit zunächst ungefährlich, wenn das Kind zu seinen Eltern kommt und mitteilt, dass es beispielsweise eine Münze verschluckt hat. Dann können die Eltern davon ausgehen, dass diese ihren natürlichen Weg nimmt und einige Tage später in der Windel wieder auftaucht.

Gefährlich wird es, wenn das Kind hustet und würgt, denn in diesem Fall ist davon auszugehen, dass der Fremdkörper unmittelbar die Atemwege blockiert. Jetzt sind umgehend Notfallmaßnahmen einzuleiten. Ebenfalls hochgefährlich sind spitze Gegenstände wie Stecknadeln oder Schrauben, denn diese können innere Verletzungen verursachen. Ein Notarzt sollte jetzt in jedem Fall verständigt werden.

Wie verhalte ich mich im Notfall richtig?

Wie dringend ein Notarzt gerufen werden muss, hängt vom Zustand des Kindes ab.

Geht es dem Kind soweit gut und hat es keine Luftnot, sind die Eltern nicht unbedingt gezwungen in die Klinik zu fahren.

Anders verhält es sich, wenn das Kind unter akuter Luftnot leidet. Hier sind SOFORT Maßnahmen zu ergreifen!
  • bei Säuglingen unter einem Jahr, sollten in Kopftieflage 5 feste Schläge zwischen die Schulterblätter erfolgen, um den Fremdkörper zu lösen. Dann maximal 5-mal von hinten den Brustkorb am unteren Brustbein zusammenpressen. Bleiben die Maßnahmen erfolglos, die Schritte solange wiederholen, bis der zuvor gerufene Notarzt vor Ort ist!
  • Kinder ab einem Jahr sollten mit dem Bauch auf den Schoß gelegt werden die Arme und Kopf sollten herunterhängen. Nun mit der flachen Hand mehrmals kräftig zwischen die Schulterblätter schlagen, damit sich der Fremdkörper löst. Wenn die Maßnahmen erfolglos bleiben, muss auch hier sofort ein Notarzt gerufen werden!

Wie kann der Arzt den Fremdkörper bergen?

Konnte der Fremdkörper durch die Eltern nicht entfernt werden und hat der Notarzt die Situation übernommen, wird dem Kind in der Klinik der Fremdkörper in einem kleinen Eingriff entnommen. Durch eine Spiegelung der Atemwege unter Narkose, ist die Entnahme eigentlich kein Problem. Das hierfür eingesetzte Endoskop kann schlauchartig oder starr sein und verfügt über eine kleine Lichtquelle zur Lokalisation des Fremdkörpers. Alternativ kann zur Entfernung auch eine Fremdkörperzange verwendet werden.

Übrigens werden nicht immer die Gegenstände in den Mund gesteckt. Manchmal sind auch die Nase oder die Ohren beliebte Ziele. Können Eltern einen dort befindlichen Fremdkörper nicht selbst entfernen, ist hier ein sofortiger Besuch beim Kinderarzt nötig!

Wann besteht akute Lebensgefahr?

Besonders größere und eventuell spitze Gegenstände sind gefährlich für Kinder. Diese können sich in den Atemwegen festsetzen und zu einer akuten Erstickungsgefahr führen. Die oben genannten Erste-Hilfe Maßnahmen sind in diesem Fall sofort einzuleiten.

Welche Gegenstände kann mein Kind leicht verschlucken?

Beim Thema "verschlucken" denken die meisten zunächst an Kleinteile wie zum Beispiel Münzen, Perlen oder Einzelteile anderer Spielzeuge. Allerdings können sich Kinder auch an Lebensmitteln stark verschlucken. Ein Stückchen Karotte, Apfel, eine Weintraube oder eine Nuss kann sich ebenso in den Atemwegen festsetzen wie ein Spielzeugteil.

Grundsätzlich sollten Eltern einen Arzt kontaktieren, wenn sie im Zweifel sind. Fatal wäre es lediglich gar nicht oder zu spät zu reagieren.

Dein Kommentar

noch 1000 Zeichen.

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

Kinderkrankheiten-Lexikon

Fragen im Forum

Hier kannst Du Dich mit anderen Mamis zum Thema Verschlucken von Gegenständen austauschen

Homöopathie

Homöopathie bei Kindern

Hier kannst Du mit anderen Mamis über Homöopathie bei Kinderkrankheiten diskutieren

quelle

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

Kinderkrankheiten-Lexikon

Fragen im Forum

Hier kannst Du Dich mit anderen Mamis zum Thema Verschlucken von Gegenständen austauschen

Homöopathie

Homöopathie bei Kindern

Hier kannst Du mit anderen Mamis über Homöopathie bei Kinderkrankheiten diskutieren

uploading