Umstandsmode für Schwangere

umstandsmode
Schwangerschaftsmode: Schick und lässig zugleich
0
0
0
0
Schwangerschaftsmode: Schick und lässig zugleich

Wer kennt es nicht, das Problem mit der passenden Kleidung in der Schwangerschaft.

Ob zu festlichen Anlässen, für die entsprechende Jahreszeit oder fürs Büro: Die Suche nach dem richtigen Outfit stellt für viele Schwangere eine echte Herausforderung dar. Dabei besteht nicht nur der Wunsch, gut auszusehen. Bequemlichkeit sollte ebenfalls nicht fehlen, schließlich muss Mami sich auch wohl fühlen. Wer dabei nicht zur Kartoffelsack-Ikone mutieren will, sollte sich nicht davor scheuen, die heutigen Trends für sich zu nutzen. Schick, lässig und feminin ist heute das gängige Ideal. Und nicht zu vergessen: Frau ist stolz auf ihren Bauch und zeigt ihn gern.

Die richtige Schwangerschaftskleidung

Für die Suche des richtigen Kleidungsstücks zum richtigen Anlass gibt es verschiedene Möglichkeiten. Viele Online-Shops bieten ein großes Sortiment an Umstandsmode, die man per Katalog oder Internet bestellen kann. Im Internet findet man mittlerweile auch Anbieter, die sich ausschließlich auf Schwangerschaftskleidung spezialisiert haben. Selbst für festliche Anlässe steht die angebotene Kleidung in Eleganz, Farben und Schnittmustern der heutigen Damenmode in nichts nach. Wer nicht auf die ausgedehnte Shoppingtour mit der guten Freundin verzichten möchte, findet auch in vielen Kaufhäusern eigene Abteilungen für Umstandsmode.

Was Du beim Kauf beachten solltest

Allgemeines

  • Es reicht im Normalfall, Umstandskleider in der bisherigen Konfektionsgröße oder höchstens eine Nummer größer zu kaufen.
  • Dehnbare und verstellbare Kleidung kannst Du während und nach der Schwangerschaft tragen, sie hält meist auch länger.
  • Natürliche Stoffe, zum Beispiel Baumwolle und Leinen, aber auch Seide, sind hautfreundlich.
  • Synthetische Stoffe wie Nylon, Polyester oder Acryl erhöhen das Risiko allergischer Reaktionen.
  • Nur so viel wie nötig anstatt so viel wie möglich kaufen, da sich der Umfang des Bauchs noch weiter verändert.

Regeln für Bauch und Umfang

  • Bitte schön warm halten.
  • Körperbetont ja, aber bitte nicht zu eng.

Beinkleidung und Unterwäsche

  • Um das Gewebe zu stärken ist es wichtig, die passenden BH-Größen zu tragen. Unterwäsche sollte mindestens bei 60C° waschbar sein, weil damit Infektionen besser vorgebeugt wird.
  • Strumpfhosen für Schwangere sind für das Gewebe ebenfalls eine wichtige Unterstützung.
  • Schuhe

    • Bequeme und flache Schuhe sind am gesündesten, am Besten möglichst rutschfest und ohne Schnürsenkel.
    • Sollten die Füße stark anschwellen, die Schuhe ruhig eine Nummer größer kaufen.

    Ein wenig Einfallsreichtum tut auch dem Portemonnaie gut. Oft reicht für die erste Zeit ein etwas längeres T-Shirt aus der normalen Damenabteilung, in den letzten Monaten der Schwangerschaft darf es ruhig auch mal das lange Hemd des Partners oder Bruders sein. Elastische Röcke, Kleider und Hemden kannst Du über längere Zeiträume tragen. Das Gleiche gilt für Hosen mit verstellbarem Bund in Kombination mit verschiedenen Oberteilen.

    Bauchbänder

    Wer nicht auf sein Lieblingsshirt, das mit wachsendem Bauch immer kürzer wird, verzichten möchte, kann sich mit schicken Bauchbändern oder -tüchern behelfen. Aber Vorsicht: Unelastische Kleidungsstücke dehnen sich aus! Wer möglichst wenig investieren möchte, kann sich ein Bauchband auch selbst aus alten Kleidern zusammenschneiden und seiner Kreativität freien Lauf lassen.
    [ED]

    Dein Kommentar

    noch 1000 Zeichen.

    Magazin durchsuchen

    Verlinke mich

    quelle

    Magazin durchsuchen

    Verlinke mich

    uploading