Übelkeit beim Autofahren


Bei manchen Kindern ist eine Autofahrt auch für den Magen eine Herausforderung.

Es kann nämlich passieren, dass es unserem Sprössling im Auto plötzlich übel wird. Die Ursache dieser Übelkeit liegt an der Ohrschnecke, dem Organ im Innenohr, das für den Gleichgewichtssinn verantwortlich ist. Sie ist durch Kurven und schnelle Ortswechsel verstärkt gereizt und wenn der Magen dazu auch noch leer ist, dann reagiert er um so heftiger.

Vor der Fahrt eine Kleinigkeit essen

Es hilft also, wenn das Kind vor der Fahrt wenigstens eine Kleinigkeit gegessen hat. Sollte die Übelkeit dennoch kommen, sollte man kurz stehen bleiben und in der frischen Luft einen kurzen Spaziergang machen.

Ingwer hilft bei der Reisekrankheit

Ingwer – der übrigens auch in der Schwangerschaft gegen Übelkeit gut wirkt – ist eine gute pflanzliche Alternative zu den Medikamenten gegen Reiseübelkeit.

Homöpathische Mittel gegen die Reisekrankheit

Cocculine

Falls nichts mehr hilft und die Beschwerden sehr heftig sind, kann man nach homöopatischen Mitteln oder Medikamenten in der Apotheke gegen Reiseübelkeit fragen. Von den homöopatischen Mitteln eignet sich Cocculine ausgezeichnet für Groß und Klein und verursacht auch keine Schläfrigkeit. Cocculine besteht aus Kockelskörnern (Cocculus). Kockelskörner sind die Früchte einer Schlingpflanze, die in Südasien und Indien heimisch ist. Schon früher wurden die Kockelskörner gegen Seekrankheit verwendet.

Nux vomica

Das homöopathische Mittel Nux vomica wird auch bei der Reisekrankheit verwendet und wird umgangssprachlich auch Brechnuss und Strychnos Nux vomica genannt.

Petroleum

Das gereinigte Mineralöl wird als homöopathisches Mittel Petroleum unter anderem auch bei Reiseübelkeit eingesetzt.

Tabacum

In der Homöopathie kann Tabacum heilsame Wirkungen haben, weil sie nach dem Ähnlichkeitsprinzip das heilt, was sie unverdünnt verursacht.

Der Wirkstoff Dimenhydrinat

Wer nicht auf medizinische Präparate verzichten möchte, der sollte sich in der Apotheke zum Wirkstoff Dimenhydrinat beraten lassen.

Die gängigen Medikamente gegen die Reisekrankheit enthalten fast alle den Wirkstoff Dimenhydrinat, dieser mindert Übelkeit sowie Erbrechen und beugt zudem der Reisekrankheit vor. Eine häufige unerwünschte Nebenwirkung von Diamenhydrinat ist Müdigkeit. Die meisten Präparate sollten bei Reisekrankheit mindestens eine halbe Stunde vor dem Antritt der Reise eingenommen werden, ihre Wirkungsdauer liegt bei 4-6 Stunden.

[mmh]

Dein Kommentar

noch 1000 Zeichen.

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

Urlaub mit Kind

Umfrage

Wird es Deinem Kind schlecht beim Autofahren?


Ja, leider oft

Manchmal, hängt von der Strecke ab

Nein, bisher hatten wir keine Probleme

[Ergebnisse ansehen]


Übelkeit beim Autofahren

Ein interessanter Artikel hierzu.

Fragen im Forum

Hier kannst Du Dich mit anderen Mamis über Übelkeit beim Autofahren austauschen

quelle

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

Urlaub mit Kind

Umfrage

Wird es Deinem Kind schlecht beim Autofahren?


Ja, leider oft

Manchmal, hängt von der Strecke ab

Nein, bisher hatten wir keine Probleme

[Ergebnisse ansehen]


Übelkeit beim Autofahren

Ein interessanter Artikel hierzu.

Fragen im Forum

Hier kannst Du Dich mit anderen Mamis über Übelkeit beim Autofahren austauschen

uploading