Sport und Schwangerschaft - was geht, was geht nicht?

schwangere-mit-gymnastikball
Fit durch die Schwangerschaft
0
0
0
0
Fit durch die Schwangerschaft

Dass der Körper einer Frau während der Schwangerschaft runder und weiblicher wird, ist allgemein bekannt.

Auch die Tatsache, dass Du Dich in den letzten Monaten der Schwangerschaft etwas weniger flink bewegen kannst und manche Tätigkeiten Dir richtig schwer fallen. Dies muss aber nicht automatisch heißen, dass Du nun, mit Baby an Bord, auf Bewegung verzichten musst. Liegt keine Risikoschwangerschaft vor, kann Bewegung und Sport nämlich dabei helfen, typischen Schwangerschaftsbeschwerden wie beispielsweise Rücken- und Muskelschmerzen, Wassereinlagerungen sowie Kreislaufbeschwerden entgegenzuwirken. Für alle werdenden Mamis, die sich für die Geburt ihres Babys fit halten möchten, haben wir eine Aufstellung empfehlenswerter Sportarten zusammengestellt. Wir sagen Dir auch, was Du nun lieber lassen solltest.

Sportarten die in der Schwangerschaft kein Problem darstellen

Diese Sportarten kannst du in der Schwangerschaft problemlos machen. Solange du dich wohlfühlst und dich nicht überanstrengst.
  • Entspannungsübungen
  • leichte Gymnastik, Atemgymnastik, Schwangerschaftsgymnastik
  • Tai Chi, Qi Gong oder Yoga (da bestimmte Übungen eventuell nicht durchgeführt werden dürfen, sollte Rücksprache mit dem Lehrer gehalten werden)
  • Schwimmen
  • Spazierengehen oder Wandern (bei Bergwanderungen sollten extreme Höhenunterschiede vermieden werden)
  • leichtes Laufen, Nordic Walking (Spezialschuhe dämpfen Stöße)
  • leichtes Muskeltraining, Stretching
  • Skilanglauf
  • Radfahren (abseits holperiger Strecken)
  • Tanzen

Sportarten die nur bedingt geeignet sind

Diese Sportarten sind nur bedingt in der Schwangerschaft geeignet. Du solltest abwägen, ob du dich dabei nicht zu sehr anstrengst bzw. das keine Verletzungsgefahr für dich besteht.
  • Aerobic (lieber an Aerobic-Kursen für Schwangere mit wenig Springen oder Übungen mit Drehbewegungen teilnehmen)
  • Rudern
  • Tischtennis
  • anstrengendes Laufen (nicht geeignet, wenn man über keine gute Kondition verfügt)
  • Schnorcheln
  • Bodenturnen (hierbei sollten Übungen mit hohen Sprüngen und Überdehnungsgefahr vermieden werden)
  • Inline Skating (Sturzgefahr für Ungeübte)
  • Segeln
<

Von diesen Sportarten lässt Du nun lieber ganz die Finger

  • Tauchen (ist strengstens verboten!)
  • Reiten (für Anfänger)
  • Mannschafts- bzw. Ballsportarten mit schneller Beschleunigung und harten Stößen wie Handball oder Fußball
  • auch beim Tennis oder Squash besteht Verletzungsgefahr für Ungeübte
  • Surfen, Drachenfliegen oder Alpinski (Sturzgefahr)
  • Kampfsport
  • Bodybuilding und Kraftsport
  • Leichtathletik
  • Geräteturnen und Gewichtheben
  • Bungee Jumping oder Fallschirmspringen


[AKH]

Dein Kommentar

noch 1000 Zeichen.

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

Schlank nach der Schwangerschaft

Mehr bei Mamiweb

Hier erfährst Du mehr zum Thema Sport und Bewegung in der Schwangerschaft:

Abnehmen und Diät
Ernährung in der Schwangerschaft
quelle

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

Schlank nach der Schwangerschaft

Mehr bei Mamiweb

Hier erfährst Du mehr zum Thema Sport und Bewegung in der Schwangerschaft:

Abnehmen und Diät
Ernährung in der Schwangerschaft
uploading