Familie » Familienleben » Partnerschaft & Liebe » Romantische Ideen zum Valentinstag

Romantische Ideen zum Valentinstag

fruehstueck-im-bett
Romantisches Frühstück zum Valentinstag

Die Idee, den Valentinstag zu feiern, hat nichts mit Konsum oder Liebesschwüren, die man sich so das ganze Jahr nicht zuflüstert, zu tun. Vielmehr steht dahinter der Gedanke, diesen Tag als besondere Gelegenheit zu nehmen, um sich all des Schönen seiner Liebe zu erinnern und diese zu ehren. Leicht ist das nicht immer. Allein schon, da der 14. Februar meist auf einen ganz normalen Arbeitstag fällt. Ein paar kleine Highlights kann man sich trotzdem gönnen. Wir haben hier ein paar Ideen gesammelt, die Dir als Anregung dienen können.

Frühstück:
Ein romantisches Frühstück in trauter Zweisamkeit ungestört im Bett lässt so manches Paar wieder zu kichernden frisch Verliebten werden. Auch wenn die Arbeit und Pflicht später ruft, kann man sich diesen kleinen Moment gönnen. Heimlich am Abend schon Vorbereitungen treffen, den Wecker eine Stunde früher stellen und dann den Partner mit einem kleinen Verwöhnfrühstück und zärtlichen Küssen wecken. Das lässt doch die Herzen höher schlagen! Appetitlicher Duft von Kaffee und Brötchen oder Croissants und Blütenblätter auf dem Tablett sprechen mehr als tausend Worte. Wen stören da ausnahmsweise Krümmel im Bett? Einmal im Jahr darf man sie ruhig ignorieren, wenn es um die Liebe geht.

Botschaften:
Kleine Botschaften mit Liebesbezeugungen in der Wohnung bringen selbst Romantikmuffel zum Lächeln. Ob nun am Spiegel im Bad eine Notiz mit „Ich liebe dieses Lächeln“ oder am Schlüsselkasten „Komm schnell zurück zu mir“, überall kannst Du kleine Nachrichten hinterlassen. Auch eine kleine SMS oder E-Mail, wenn der Schatz am Arbeitsplatz ist, lässt an diesem Liebestag gar nicht erst den Alltag aufkommen.

Liebesmenü:
Das romantische Candle Light Dinner muss nicht unbedingt in einem teuren Restaurant stattfinden. Auch und vielleicht gerade zu Hause wirkt es oft verträumter und lässt viel spontane Vertrautheit zu. Warum also den Partner nicht am Abend mit einem kleinen Liebesbuffet überraschen. Kleine Häppchen bieten sich da meist eher an als ein opulentes Menü mit mehreren Gängen. Schließlich kann man sich mit leichten Bissen auch verführerisch füttern. Außerdem lassen sich Minibuffets besser vorbereiten, so dass niemand immer wieder aufgeschreckt in der Küche verschwinden muss, um zu verhindern, dass der nächste Gang anbrennt. Viel Kerzenlicht, Musik und vor allem ungestörte Zweisamkeit sind dabei das A und O.

Erinnerungen:
Ob nun die alten Fotoalben, eine selbst erstellte Fotocollage mit schönen Stationen der Beziehung oder auch Erinnerungen aus Erzählungen, es ist immer wieder romantisch, sich an die gemeinsam verbrachte Zeit zu erinnern. Das zeigt Euch, wie sehr Ihr doch miteinander verwurzelt seid: „Weißt Du noch, unser erstes ...?“ Da kommen Bilder hoch, Gefühle breiten sich aus und sicher rückt Ihr noch enger zusammen.

Körperliche Verwöhnung:
Eine liebevolle Massage des Rückens, sich beim Duschen gegenseitig einseifen oder in der Badewanne zärtlich streicheln - für ein ganz besonderes Kribbeln ist gesorgt. Kombiniert mit sanftem Licht einer Kerze und Musik, entsteht garantiert eine tiefe Sehnsucht nach körperlicher Nähe. Gerade dieses sich nach einander Verzehren bleibt im Alltag oft auf der Strecke. Viele Paare nehmen sich daher besonders am Valentinstag vor, in Zukunft wieder für mehr Nähe zu sorgen.

Einschlafen:
Am Ende des Valentinstages einander zugewandt einzuschlafen und sich tief in die Augen zu blicken, empfinden viele Paare als besonders liebevollen Ausklang dieses Tages. Mit dem Gedanken "In diesen Blick habe ich mich einst verliebt und bin immer noch darin verloren" einzuschlafen, bringt sicher auch besonders schöne Träume.

[SyKo]




Dein Kommentar
Noch 1000 Zeichen möglich.

quelle » Dr. Gerhard Oellinger für Mamiweb

Benutzername
Passwort


X

Mamiweb - das Portal für Mütter