Rezepte für die Fastenzeit

fasten
Flüssigkeitszufuhr in der Fastenzeit ist sehr wichtig
0
0
0
0
Flüssigkeitszufuhr in der Fastenzeit ist sehr wichtig

Eine Fastenkur mag zwar kulinarisch gesehen keine besondere Zeit sein. Denn Fastengerichte sollen nicht den Gaumen verwöhnen, sondern viel mehr den Körper mit notwendigen Nährstoffen versorgen.

Aber gerade bei Fastenspeisen ist es wichtig, dass sie frisch zubereitet werden und in ihrer Zusammensetzung wohl überlegt sind. Nur so wird der Körper mit den wichtigsten Nährstoffen versorgt und fastenbedingte Nebenwirkungen halten sich in Grenzen.

Fastensuppen

Suppen sind in der Fastenzeit nicht nur ein wichtiger Nährstofflieferant, sie spenden auch wertvolle Basen und helfen so, den Säure- Basenhaushalt aufrecht zu erhalten.
  • Die Gemüsebrühe

    Zutaten
    • Bio-Gemüse der Saison: 3 Kartoffeln, 1 Karotten, 120 Gramm (g) Sellerie, 60 g Lauch, 100 g Blumenkohl, nach Wunsch: Petersilienwurzel, Tomaten, Kürbis oder Kohlsorten.
    • Hülsenfrüchte: 20 g rote Linsen (oder auch Bohnen)
    • Gewürze: Kümmel, Muskatnuss, Pfefferkörner, Lorbeerblatt, Ingwer, Liebstöckel, Hefeflocken.
    • Kräuter: frischer Majoran, Basilikum, Petersilie oder Thymian
    • Getreide: grob geschroteter Dinkel
    Zubereitung:

    ½ Liter Wasser mit Gemüse, Gewürzen und Dinkel etwa eine Stunde köcheln lassen. Kein Salz oder Suppenwürfel verwenden. Anschließend durch ein feines Sieb abseihen und frische Kräuter, Hefeflocken zugeben.

  • Die Hafersuppe

    Geschroteten Hafer (2 Esslöffel) in ½ Liter Wasser geben und 5 Minute kochen. 10 Minuten ziehen lassen, durch eine Sieb abtropfen. Mit frischen Kräutern und Obst- oder Gemüsesaft wird die Suppe gewürzt.

  • DieGemüsecremsuppe

    Diese wird insbesondere bei empfindlichem Magen - statt einer klaren Suppe - empfohlen. Die Gemüsecremesuppe hat eine sämige Konsistenz, die wie ein Schutzfilm für die Magen- und Darmschleimhäute wirkt.

    Zutaten:
    • 90 g geschrotetes Getreide (Roggen, Hafer, Dinkel)
    • ½ Liter Gemüsebrühe selbst gekocht
    • frische Kräuter und Pfeffer

    Zubereitung:

    Die Getreideflocken in einem Topf ohne Fett unter Rühren leicht anrösten, bis sie leicht nussig riechen. Gemüsebrühe und Gewürze zugeben, zum Kochen bringen und bei schwacher Hitze 15 Minuten köcheln lassen. Kurz nachquellen lassen, durch ein feines Sieb gießen. Kräuter und Hefeflocken erst zum Schluss zugeben.

  • Säfte in der Fastenzeit

    Säfte haben die Aufgabe, den Blutzucker zu stabilisieren, den Säure-Basen-Haushalt auszugleichen und den Körper mit wichtigen Mineralien und Elektrolyten zu versorgen. Besonders geeignet für die Fastenzeit sind Säfte aus saftigen Früchten wie Orangen, Grapefruit, Zitrone, Trauben, Äpfel, Birnen oder Ananas. Idealerweise werden die Säfte frisch gepresst. Auch Kräutersäfte wie Brenneselsaft, Birkensaft, Holundersaft und andere frische Pflanzenpresssäfte versorgen den Körper während der Fastenzeit mit wichtigen Nährstoffen und helfen, Stoffwechselprodukte auszuscheiden.

    Apfel-Karotten-Drink mit Buttermilch

    Dieses Getränk ist optimal für eine bessere Eiweißversorgung deines Körpers.Zutaten:
    • 6 Zentiliter (cl) Apfelsafte
    • 2 cl Karottensaft
    • 4 cl Buttermilch
    • Pfefferminzblätter
    Alles zusammen in einen Shaker geben und ordentlich schütteln, danach durch ein Sieb abgießen und mit 12 cl Wasser auffüllen.

    Mus in der Fastenzeit

    Habermus Frühstück nach Hildegard von Bingen

    Zutaten für 1 Portion:
    • Etwa 0,4  Liter Wasser
    • ca. 500 g Dinkelflocken geschrotet
    • 1 geschnittener Apfel
    • 2 bis 3 Messerspitzen Galgant Pulver
    • 2 Messerspitzen Zimt
    • 2 bis 3 Messerspitzen Bertram
    • 1 Teelöffel Honig.
    Zubereitung:

    Alles zusammen ca. 5 Minuten kochen lassen. Vor dem Essen einen Esslöffel Flohsamen unterheben.

    Birnenmus nach Hildegard von Bingen

    Zutaten:
    • 36 g Bärwurzpulver
    • 28 g Galgantpulver
    • 22 g Süßholzpulver
    • 15 g Bohnenkrautpulver
    • 1 Kilogramm (kg) reife Birnen schälen.
    Zubereitung:

    Die Birnen schälen, Kern entfernen und mit viel Wasser weich kochen. Wasser abgießen, Birnen pürieren. 35 g Gewürzmischung mit 150 g Bienenhonig aufwärmen und mischen. Birnenpüree beifügen und nochmals aufkochen lassen. In kleine Gläser abfüllen und im Kühlschrank aufbewahren.

Dein Kommentar

noch 1000 Zeichen.

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

Mamiweb Rezeptesammlung
Abnehmen und Diät
Mamiweb-Ernähurngsexpertin
Schlank nach der Schwangerschaft
eXtra: Gesundes Trinken
quelle

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

Mamiweb Rezeptesammlung
Abnehmen und Diät
Mamiweb-Ernähurngsexpertin
Schlank nach der Schwangerschaft
eXtra: Gesundes Trinken
uploading