Pucken: Anleitung in 5 Schritten

anleitung-pucken
Pucken hilft Babys beim Einschlafen
0
0
0
0
Pucken hilft Babys beim Einschlafen

Säuglinge, die noch an die Enge des Mutterleibs gewöhnt sind, finden in den ersten Monaten oft nur schwer in den Schlaf, da sie die Bewegungen ihrer eigenen Gliedmaßen als störend empfinden. Hier kann es helfen, das Baby zu „pucken“. Dabei handelt es sich um eine spezielle Wickeltechnik, bei der Arme und Beine mit einem Tuch fixiert werden, um freies Strampeln zu verhindern. Dies vermittelt vielen Babys ein Gefühl der Geborgenheit und kann daher bei Einschlafproblemen häufig Abhilfe schaffen.


Wir zeigen Dir hier in 5 Schritten , wie Du Dein Baby richtig „puckst“.

1.) Zunächst legst Du eine quadratische Decke oder ein großes Tuch auf eine glatte Oberfläche und schlägst sie an der oberen Ecke ein. Dann legst Du das Baby so auf das Tuch, dass der Nacken auf der oberen Kante der umgeschlagenen Ecke liegt.
1 von 5

Video-Anleitung zum Pucken

Dein Kommentar

noch 1000 Zeichen.

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

Babymilch
Babys und Spielen
Ernährung in der Stillzeit
quelle

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

Babymilch
Babys und Spielen
Ernährung in der Stillzeit
uploading