Pubertät, was ist das?

maedchen-in-der-pubertaet
Was passiert in der Pubertät?
0
0
0
0
Was passiert in der Pubertät?

Um unsere Kinder in der Pubertät verstehen zu können, ist es von Vorteil überhaupt zu wissen was in ihnen vorgeht. Denn die komplexen und rasanten Entwicklungsschritte machen es unseren Kindern nicht gerade einfach die Veränderungen zu verarbeiten. Wir geben einen Überblick, was Pubertät bedeutet und wann sie anfängt.

Der Begriff Pubertät bezeichnet allgemein sprachlich die Übergangsphase, in der sich das Kind zum Erwachsenen entwickelt. Korrekterweise und medizinisch richtiger heißt diese Übergangsphase Adoleszenz. Dieser Begriff stammt aus dem Lateinischen und bedeutet so viel wie “heranwachsen”. Allerdings bezeichnet die "Adoleszenz" die gesamte Übergangsphase vom Kind zum Erwachsenen und der Begriff "Pubertät" hingegen einen bestimmten Abschnitt innerhalb dieser Entwicklungsphase. Etwa im 16. Jahrhundert begann man, den Teil der Adoleszenz, in der sich die Geschlechtsreife des Heranwachsenden ausbildet, als Pubertät (pubertas ist lateinisch für Geschlechtsreife) zu bezeichnen.

Körperlich gesehen beginnt die Pubertät mit dem Signal der Hirnanhangdrüse an die Organe des kindlichen Körpers, mit der verstärkten Produktion der Geschlechtshormone (Mädchen vorrangig Östrogen, Jungen Testosteron) zu beginnen.

Da von den Geschlechtshormonen auch die körperliche Entwicklung abhängig ist, die in dieser Zeit rasant fortschreitet, kommt es zu einer Art Überproduktion der Hormone. Bis zur vollständigen körperlichen Reife, sowie der geregelten Bildung der Geschlechthormone, vergehen mehrere Jahre.

Generell gibt es kein pauschales Alter, in dem ein Kind in die Pubertät kommt. Durch die heutigen verbesserten Lebens- und Ernährungsgewohnheiten zeigt sich tendenziell ein früherer Eintritt in die Pubertät. Jedoch scheinen auch die Gene Auswirkungen auf den Beginn der Pubertät zu haben.

Meist beginnt und endet die Pubertät bei Jungen 1 bis 2 Jahre später als bei Mädchen. Hierbei wird häufig ein Zeitraum zwischen dem 8. und 18. Lebensjahr bei Mädchen und 10. bis 20. Lebensjahr bei Jungen angegeben. Genau lässt sich dieser Abschnitt jedoch nicht bestimmen. Ein Kind, das später in die Pubertät eintritt, muss nicht zwangsläufig auch länger in dieser Phase bleiben.

Wünschenswert ist eine Pubertät von etwa 10 Jahren. Hierbei vollziehen sich die Veränderungen für die Betroffenen sanfter und somit angenehmer als in einer kürzeren und damit heftigeren Pubertät.

[SyKo]

Dein Kommentar

noch 1000 Zeichen.

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

Computer und Kinder

Das Magazin für Schwangerschaft, Kinderwunsch und Geburt

Die Pubertät ist eine schwere Zeit sowohl für Eltern als auch für Kinder. Plötzliche steht alles auf dem Kopf! Der Körper verändert sich, die Hormone laufen auf Hochtouren und die Stim ..
quelle

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

Computer und Kinder

Das Magazin für Schwangerschaft, Kinderwunsch und Geburt

Die Pubertät ist eine schwere Zeit sowohl für Eltern als auch für Kinder. Plötzliche steht alles auf dem Kopf! Der Körper verändert sich, die Hormone laufen auf Hochtouren und die Stim ..
uploading