Nagellack - in der Schwangerschaft erlaubt?

nagellack
Bunte Nägel auch in der Schwangerschaft?
0
0
0
0
Bunte Nägel auch in der Schwangerschaft?

Welche Risiken Nagellack birgt

Nagellack gehört für viele Frauen zum alltäglichen Styling einfach dazu. Daher möchten sie auch in der Schwangerschaft nicht auf gepflegte Nägel in trendigen Farben verzichten. Viele Frauen fragen sich jedoch, ob dies auch für ihr Kind völlig unbedenklich ist.

Immerhin enthalten Nagellacke oder Nagellackentferner sicherlich nicht nur Stoffe, die gesundheitlich unbedenklich sind. Allgemein gilt jedoch: Da Nagellack auf die Hornzellen des Nagels und nicht auf die Nagelhaut aufgetragen wird, ist die Wahrscheinlichkeit, dass Stoffe aus dem Nagellack in den Blutkreislauf gelangen, eher gering.

Nagellackdämpfe besser nicht einatmen

Ein größeres Problem stellen die Dämpfe dar, die vor allem von Nagellackentfernern ausgehen. So sollte man vor allem in der Schwangerschaft grundsätzlich nur Nagellackentferner ohne Lösungsmittel wie Aceton, Phenol oder Trichlorenthylen benutzen, da diese das Fehlgeburtsrisiko erhöhen können.

Anwendung nur bei offenem Fenster

Als weitere Vorsichtsmaßnahme sollte man Nagellackentferner und auch die Nagellacke selbst nur bei geöffnetem Fenster und guter Belüftung verwenden und sich nach der Anwendung des Nagellackentferners gründlich die Hände waschen, um unnötigen Hautkontakt mit der Lösung zu vermeiden.

Auf das Nagelstudio verzichten

Auf Nagelstudios sollten werdende Mütter besser verzichten, da dort die Konzentration der schädlichen Dämpfe besonders hoch ist. Zudem verbringt man dort meist eine recht lange Zeit: Warten bis man dran ist, lackieren lassen und bezahlen. Während dieser ganzen Zeit atmet man die schlechte Luft ein.

Nägel sind in der Schwangerschaft empfindlich

Leider bemerken viele Frauen in der Schwangerschaft, dass ihre Nägel durch die Hormonumstellung plötzlich brüchig werden. Außerdem kann es sein, dass auch Kunstnägel aus dem Nagelstudio plötzlich nicht mehr richtig halten. Da handelsübliche Nagelhärter krebserregendes Formaldehyd erhalten können, sollte man in der Schwangerschaft auf keinen Fall versuchen, die Nägel damit in Form zu bringen. Es ist dann besser, die Nägel möglichst kurz zu halten, um weiteres Absplittern zu vermeiden.

Dein Kommentar

noch 1000 Zeichen.

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

quelle

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

uploading