Familie » eXtra » Erste Hilfe bei Kindern » Kindersicherheit im Haushalt: Wichtige Tipps, um Unfälle zu vermeiden

Kindersicherheit im Haushalt: Wichtige Tipps, um Unfälle zu vermeiden

medikamente
Medikamente: Vergiftungsgefahr für Kinder

"Die meisten Unfälle passieren im Haushalt", besagt bereits ein altes Sprichwort. Dies bestätigt auch die sogenannte KIGGS-Studie, eine bundesweite Untersuchung zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen, die in den Jahren 2003 bis 2006 vom Robert-Koch-Institut durchgeführt wurde. Laut Befragung verunglücken besonders Kleinkinder in 60 Prozent der Fälle in der näheren Wohnumgebung, also in Haus, Hof und Garten. Wesentlich seltener kommen Unfälle bei Sport- oder Freizeitaktivitäten, im Straßenverkehr oder in Betreuungseinrichtungen vor.

Dies ist vor allem eine Botschaft an die Eltern, da viele Verletzungen durch verstärkte Sicherheitsvorkehrungen in den privaten Haushalten vermieden werden könnten. Die folgenden Tipps können Dir helfen, Dein Zuhause für Kinder zu einer sicheren Umgebung zu machen:

  • In Haushalten mit Kindern grundsätzlich alle Steckdosen mit einer Kindersicherung versehen (auch Steckdosen von permanent angeschlossene Geräten wie Fernsehern oder Kühlschränken)

  • Elektrische Geräte wie den Föhn oder Küchenmaschinen nie in der Nähe von Wasser aufbewahren und nach Gebrauch möglichst kindersicher wegpacken

  • Elektrische Leitungen und Geräte regelmäßig auf Defekte überprüfen

  • Medikamente in einem abschließbaren Medikamentenschrank aufbewahren.

  • Putzmittel, Pflanzenschutzmittel und Produkte für Hobby, Keller und Garage (Lacke, Chemikalien, Klebstoffe, etc.) in verschließbaren Schränken und Zimmern aufbewahren

  • Niemals Haushaltsmittel, Chemikalien oder ähnliches in Lebensmittelgefäße (z.B. Flaschen) umfüllen. Wenn Kinder versehentlich daraus trinken, drohen schwere Verätzungen und Vergiftungen

  • Möbel mit Umkippsperren gegen Umfallen sichern, da Kinder sich beim Laufenlernen an ihnen hochziehen

  • Babys wegen der Sturzgefahr niemals unbeaufsichtigt auf dem Wickeltisch, dem Sofa oder dem Sessel liegen lassen. Auch nicht kurz, um das Telefon abzuheben oder ähnliches. Bereits bei Säuglingen kommen Sturzverletzungen sehr häufig vor.

  • Fenster mit Kindersicherungen versehen, damit Kinder diese nicht eigenmächtig öffnen und hinausfallen

  • Treppe mit Treppenschutzgitter gegen Stürze sichern

  • Kochtöpfe, Pfannen, Kaffeemaschinen oder Wasserkocher dürfen sich nicht am Griff oder am Kabel vom Herd oder der Anrichte herunterziehen lassen, da Kinder sich hierbei schwer verbrühen können

  • Schutzgitter für den Herd oder Abdeckplatten für Backofenfenster verhindern, dass Dein Kind Töpfe herunterreißt oder sich an heißen Platten verbrennt

  • Scharfe Kanten, an denen Dein Kind sich beim Herumrennen stoßen könnte, mit Türstopper abpolstern

  • Türstopper anbringen, damit Dein Kind sich nicht die Finger in zufallenden Türen einklemmen kann


In diesem Artikel:

Seite 1: Tipps gegen Unfälle im Haushalt Teil 1
Seite 2: Tipps gegen Unfälle im Haushalt Teil 2




quelle » Dr. Gerhard Oellinger für Mamiweb

Benutzername
Passwort


X

Mamiweb - das Portal für Mütter