Kalte Jahreszeit - Wie viele Erkältungen sind normal?

Es ist kalt!
0
0
0
0
Es ist kalt!

"Gar keine" würden wir am liebsten sagen, obwohl Erkältungen eine wichtige Rolle im Aufbau der Immunabwehr spielen. Sie sind ein ungefährliches Feld für das Immunsystem, um sich zu stärken und zu „üben“.

Wenn wir der Versuchung widerstehen und unserem Kind möglichst wenig Medikamente verabreichen, geben wir dem kleinen Körper eine Chance den Kampf mit den Viren und Bakterien selbst aufzunehmen. Nach jeder besiegten Krankheit wird das Immunsystem stärker. Es kann leicht sein, dass ein Kind in einem Jahr sieben bis acht mal eine Erkältung durchmacht – das gilt auf jeden Fall noch als normal. 

Oft kommen kleine, harmlose Krankheiten vor einem Wachstumsschub oder beim Zahnen, da unter solchen Umständen das Immunsystem geschwächt ist. Um eine ernsthaftere Infektion in Zeiten zu vermeiden, in denen der Körper ohnehin geschwächt ist, können wir mit Hausmitteln oder homöopathischen Mitteln die Abwehr stärken. Sollte der Zwerg dennoch krank werden, kann er die Krankheit hoffentlich leichter und schneller überstehen.

(mmh)

Dein Kommentar

noch 1000 Zeichen.

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

Homöopathie

Umfrage

Wie oft ist dein Kind im Winter erkältet?


Nur ein paar Mal.

Es ist zwischen Oktober bis April quasi "dauerkrank".

Mein Kind ist selten krank.

[Ergebnisse ansehen]


Kinderkrankheiten-Lexikon
Alternative Heilmethoden
quelle

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

Homöopathie

Umfrage

Wie oft ist dein Kind im Winter erkältet?


Nur ein paar Mal.

Es ist zwischen Oktober bis April quasi "dauerkrank".

Mein Kind ist selten krank.

[Ergebnisse ansehen]


Kinderkrankheiten-Lexikon
Alternative Heilmethoden
uploading