Hypnose zur Geburtsvorbereitung

hypnose
Hypnose lindert Schmerzen und lässt Dich entspannen.
0
0
0
0
Hypnose lindert Schmerzen und lässt Dich entspannen.

Hypnose soll Geburtsschmerzen lindern können

Mit der Geburt verbinden Frauen oft auch die Angst vor den Schmerzen, die ohne PDA oft nur schwer auszuhalten sind. Um entspannter durch die Schwangerschaft und die Geburt zu gehen, kann Hypnose zur Geburtsvorbereitung helfen. In vielen alten Kulturen war es sogar vollkommen normal, dass sich die Gebärende durch Selbsthypnose in eine Art Trancezustand versetzte und so das Kind mit wenig Hilfe von außen zur Welt brachte.

Hypnose hilft gegen Schmerzen

Dass Hypnose Angst und Schmerzen bewältigen kann, ist vor allem aus der Zahnmedizin bekannt. Angstpatienten werden durch Hypnose auf die Behandlung vorbereitet. Auch das "Bohren ohne Spritze" durch Hypnose wird immer beliebter. So, wie Hypnose dabei hilft, Zahnschmerzen auszublenden, so kann sie auch die Geburtsschmerzen lindern.

Was ist Hypnose eigentlich?

Das Wort Hypnose kommt vom altgriechischen Wort "hypnos", zu deutsch Schlaf. Ähnlich des Zustandes kurz vor dem Einschlafen bist Du sehr entspannt und empfänglich für Visualisierungen aller Art. Deine Aufmerksamkeit wird auf einen Bereich in Deinem Inneren gelenkt. Sie wird sozusagen auf einen gewünschten Bereich fokussiert, wodurch andere Bereiche ausgeblendet werden.

So kann Hypnose nicht nur Trauma bewältigen und Ängste überwinden. Sie hilft auch bei der Entspannung und eigent sich wunderbar für die Geburtsvorbereitung.

Hypnose zur Geburtsvorbereitung

Bereits während der Schwangerschaft können Schwangerschaftsbeschwerden gelindert werden. Gleichzeitig wird Dein Körper auf eine erhöhte Schmerzresistenz vorbereitet. Das lässt Dich Schmerzen bei den Wehen und der Geburt weniger wahrnehmen.

Bei der Hypnose lernst Du, Dich komplett zu entspannen - sowohl körperlich als auch mental. Ein solches Training hilft Dir auch bei der Geburt, Dich fallen zu lassen.

Spezielle Hypnosetechniken für die Geburt

Für die Geburt selbst lernst Du auch, wie Du Dich selbst in einen Trancezustand bringen kannst. So kannst Du während der Geburt die Schmerzen ausblenden. Gleichzeitig nimmt Dir die Hypnose die Angst vor der Geburt an sich. Stress und Angst behindern den Geburtsprozess nämlich.

Bei Gebärenden, die als Geburtsvorbereitung Hypnose betrieben haben, werden seltener chemische Schmerzmittel benötigt. Gleichzeitig wird die erste Phase der Geburt um durchschnittlich zwei Stunden verkürzt. Die Geburt wird zudem bewusster erlebt: Du bist weder von Schmerzmitteln noch von den Schmerzen selbst benebelt.

Hypnose - was kostet das?

Die Kosten für die Hypnose zur Geburtsvorbereitung werden von den Krankenkassen leider nicht übernommen. Meistens werden fünf bis sechs Sitzungen von je eineinhalb bis zweieinhalb Stunden durchgeführt. Die Kosten für jede Sitzung variieren dabei zwischen 50 und 150 Euro. Wenn Du Dich also für die Hypnose zur Geburtsvorbereitung entscheidest, musst Du sämtliche Kosten selbst tragen. Dabei handelt es sich zwar um ein teures Vergnügen, doch den vielen Berichten von Müttern zufolge, lohnt es sich.[JS]

Dein Kommentar

noch 1000 Zeichen.

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

Geburtsvorbereitung

Weiterführende Links:

quelle

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

Geburtsvorbereitung

Weiterführende Links:

uploading