Hilfe ein Zahn. Wenn Babys zahnen

zaehne
Sieht süß aus, das erste Zähnchen.
0
0
0
0
Sieht süß aus, das erste Zähnchen.

Das erste Zähnchen kommt

Das Zahnen verläuft bei jedem Baby anders. Bei manchen ist es sehr quälend und die Kleinen leiden sehr. Andere bemerken ihr erstes Zähnchen kaum.

Wenn die kleine, weiße Spitze kommt

Wenn der Zahn kommt, ist er zunächst noch relativ wackelig, denn die Zahnwurzel wächst erst richtig in die Tiefe, wenn der Zahn durchgebrochen ist. Wenn das Baby plötzlich geschwollenes Zahnfleisch hat, vermehrten Speichelfluss hat und beginnt, an allem möglichen zu kauen, ist das Zähnchen meist nicht mehr weit.

Viele Kinder bekommen auch leuchtend rote Bäckchen, einen wunden Po oder sogar Fieberschübe. Es ist für den Körper eine kleine Herausforderung, die Zähne zu "produzieren".

Wann kommen die ersten Zähne?

Die meisten Babys bekommen das erste Zähnchen zwischen dem 5. und 8. Monat. Natürlich gibt es immer auch Kinder, bei denen sich die Milchzähne schon viel früher zeigen, etwa schon im vierten, dritten oder gar im zweiten Monat. Solche Kinder nennt man Frühzahner.

Manche Babys werden sogar schon mit Zähnen geboren. Selten bekommt ein Baby sein erstes Zähnchen mit über 12 Monaten.Zuerst kommen die beiden unteren Schneidezähne. In welcher Geschwindigkeit es dann weitergeht, ist von Kind zu Kind unterschiedlich. Manche bekommen einen Zahn nach dem anderen. Andere bekommen mehrere gleichzeitig. Oftmals kommen die Zähne umso schneller, je älter die Kinder beim ersten Zahn sind.

Wie kann ich meinem Baby helfen?

Babys kauen jetzt am liebsten auf härteren Gegenständen herum, denn der Druck reduziert zum einen den Schmerz und kann zum anderen das Durchbrechen der Zahnspitze unterstützen. Hier kann man seinem Kind im Kühlschrank gekühlte Beißringe geben. Manche Kinder mögen Brotkrusten, andere Löffel und wieder andere Kinderzahnbürsten. Probiere ein paar Vorschläge durch und schaue, das Dein Kind am liebsten hat.

Lesetipp: Der Beißring. Alles, was Du wissen musst.

Die Beißringe nur im Kühlschrank, nicht im Eisfach kühlen, sonst sind sie zu kalt und es drohen Erfrierungen im Mund. Eine leichte Kälte wird von den Kleinen als positiv empfunden, da sie eine leicht betäubende Wirkung hat und so das Kribbeln, Ziehen und Drücken im Kiefer lindert.

Lesetipp: Babypflege. Die ersten Zähnchen richtig putzen.

Tinkturen können Schmerzen lindern

Alternativ gibt es sogenannte Propolis-Tinkturen zum Einreiben ins Zahnfleisch. Bienen sammeln nicht nur Nektar von Blumen und Kräutern, sondern auch das als Heilmittel wieder entdeckte Kittharz, Propolis genannt. Man sagt ihm unter anderem eine schmerzbetäubende und entzündungshemmende Wirkung nach. Des Weiteren gibt es in der Apotheke kühlende Salben und homöopathische Kügelchen.

Sind Eltern unsicher, was sie tun können oder hat ihr Kind starke Schmerzen, sollte auf jeden Fall ein Kinderarzt aufgesucht werden.

Dein Kommentar

noch 1000 Zeichen.

Magazin durchsuchen

Verlinke mich


Umfrage

Hatte Dein Kind Schmerzen beim Zahnen?


Ja, es hat viel geschriehen.

Teilweise schon. Das war nicht schön.

Bei unserem Kind ist es ohne große Schmerzen verlaufen.

[Ergebnisse ansehen]


quelle

Magazin durchsuchen

Verlinke mich


Umfrage

Hatte Dein Kind Schmerzen beim Zahnen?


Ja, es hat viel geschriehen.

Teilweise schon. Das war nicht schön.

Bei unserem Kind ist es ohne große Schmerzen verlaufen.

[Ergebnisse ansehen]


uploading