Gesund oder ungesund: Interessantes zum Thema Süßigkeiten

suesses-buffet
Kaum ein Kind kann Süßigkeiten widerstehen.
0
0
0
0
Kaum ein Kind kann Süßigkeiten widerstehen.

Soll man Kindern Süßigkeiten verbieten

Kinder lieben Süßigkeiten und nicht nur sie. Auch Mütter und Väter widerstehen oft nur schwer der süßen Versuchung. Aber warum dem Verlangen nicht einfach nachgeben? Warum sind Süßigkeiten ungesund?

Sind Süßigkeiten immer ungesund?

Süßigkeiten sind nicht grundsätzlich ungesund. Die Menge macht den Unterschied. Besonders Kinder neigen dazu, Süßigkeiten in wesentlich größeren Mengen zu essen, als es dem Körpergewicht und der Gesundheit gut tut. Der Grund: Körpereigene Sättigungsmechanismen reagieren bei stark verarbeiteten Speisen anders, als bei naturbelassenen Lebensmitteln. Wer kann schon so viel Brokkoli oder Karotten essen, dass es dem Körper schadet? Süßigkeiten hingegen haben nur eine geringe sättigende Wirkung und können deshalb in großen Mengen gegessen werden.Das heißt, die Menge macht`s. Aber auch die Qualität.

Süßigkeiten enthalten mehr als nur Zucker

Die meisten Süßigkeiten enthalten viel Fett und Zucker. Dadurch werden Süßigkeiten sehr energiereich und die überschüssige Energie wird im Fettgewebe eingelagert. Zudem enthalten Süßigkeiten oft Geschmacksverstärker, Aromen, Farbstoffe und Konservierungsmittel. Alles Substanzen, die in größeren Mengen in der Kinderernährung umstritten sind und in Verdacht stehen, Allergien oder Hyperaktivität auszulösen. Und nicht zuletzt trägt häufiger Konsum von Süßigkeiten zur Entstehung von Karies bei.

Lesetipp: Kinder und Süßes. 5 praktische Tipps für den Alltag.

Ernährungstipps

Beim Kauf von Süßigkeiten solltest Du immer auf die Qualtität achten. Prinzipiell gilt, je weniger Zutaten enthalten sind, desto besser ist es. Lies Dir genau die Zutatenliste durch. Und wenn die Lust auf Schokoladenkekse kommt: Backe sie zusammen mit Deinen kleinen doch einfach selbst. Da weißt Du genau, was drin ist. Meistens schmecken die Kekse auch dann noch lecker, wenn man die im Rezept angegebene Zuckermenge halbiert. Du kannst also selbst entscheiden, was in die Kekse darf und was nicht.

Lesetipp: Süßigkeiten in der Ernährung von Kindern.

Verbote machen Süßes erst recht attraktiv für Kinder

Gerade Kindern gegenüber sollten Süßigkeiten nicht schlecht gemacht werden. Denn alles, was verboten ist, gewinnt an Reiz. Ein Kind, welches sich sich zu 80 Prozent von gesunden und frischen Speisen ernährt, kann zu 20 Prozent ungesunde Speisen essen, ohne das die Gesundheit leidet. Ein häufiges Problem ist allerdings, dass die Menge der gesunden Speisen nicht genug ist für das Kind.

Kindern Entscheidungsspielräume lassen

Studien konnten zeigen, dass selbstbestimmtes Handeln von großem Vorteil ist. Kinder, die gewisse Freiheiten im Umgang mit Süßigkeiten haben, essen in Summe weniger als Kinder, die sich an strenge Regeln halten müssen.

Tipp: Lass Deine Kinder ihre Süßigkeitenrationen selbst einteilen lassen oder wöchentlich einen süßen Tag festlegen, an dem es mal richtig naschen darf.

Dein Kommentar

noch 1000 Zeichen.

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

Gesunde Ernährung für Kinder
quelle

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

Gesunde Ernährung für Kinder
uploading