Geschichte der Homöopathie

samuel-hahnemann
Samuel Hahnemann
0
0
0
0
Samuel Hahnemann

In den letzten Jahrzehnten erlebte die Homöopathie einen enormen Aufschwung. Immer mehr Menschen zweifeln an der Schulmedizin als allein gültige Wahrheit über den menschlichen Körper, seine Abläufe und sein Heilungspotenzial. Sie lehnen die quantitative, rein symptombezogene Krankheitsbehandlung mittels chemischer Wirkstoffe ab und suchen nach einer sanften Alternative, die weitere Aspekte ihres Lebens in die Heilung einbezieht. Dabei stoßen sie oftmals auf die homöopathischen Methoden. 
Die Homöopathie war in ihrer Wirksamkeit jedoch niemals unumstritten. Während die Einen auf ihre Philosophie schwören, neigen zahlreiche Schulmediziner immer noch dazu, alternative Heilmethoden als Aberglauben und Irreführung abzutun. Doch was ist eigentlich Homöopathie? Wann und wie entstand diese Lehre und worauf basieren ihre Grundsätze?


Homöopathie versteht sich als alternative Heilkunst, die den Menschen in seiner Gesamtheit von Körper, Geist und Seele erfassen will. Ihre Philosophie geht von der Lebenskraft als übergeordnete Energie des Menschen aus, die die Vorgänge dieses dreiteiligen Gesamtorganismus steuert. Alle chronischen Beschwerden des Körpers dürfen aus homöopathischer Sicht nicht allein als körperliche Symptome angesehen werden. Vielmehr sind alle körperlichen Leiden als Unausgeglichenheit des Gesamtorganismus und somit eine Störung der Lebenskraft anzusehen, die ebenso auf seelischer und geistiger Ebene vorliegt. Ziel der Homöopathie ist es, die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren, anstatt nur einzelne Symptome zu bekämpfen.

Als Begründer der heutigen Homöopathie gilt allgemein Dr. Samuel Hahnemann, der am 10. April 1755 in Meissen als Sohn eines Porzellanmalers geboren wurde. Hahnemann studierte Medizin und Chemie in Leipzig und Wien, 1779 promovierte er in Erlangen. 

Bereits während seines Studiums finanzierte er seinen Lebensunterhalt unter anderem mit der Übersetzung medizinischer Fachbücher ins Deutsche, ehe er in verschiedenen deutschen Städten als Arzt praktizierte. Die berufliche Praxis eines Arztes in der damaligen Zeit bestand vor allem aus ständigen Aderlässen, Einläufen und der Verabreichung giftiger Medikamente, die den Gesundheitszustand der Patienten oftmals nur noch weiter verschlechterten. 

Hahnemann wandte sich gegen diese Methoden und trat außerdem für bessere Hygienebedingungen, gesündere Ernährung und mehr Bewegung ein. Ein Engagement, das ihm viele Feinde unter anderen Ärzten, Apothekern und seitens öffentlicher Stellen einbrachte. Nachdem er, enttäuscht von all diesen Widerständen, seine medizinische Praxis aufgegeben hatte, widmete er sich nur noch seinen Schreib- und Übersetzertätigkeiten. 

Angeregt durch die "Materia medica" des schottischen Arztes Dr. William Cullen stieß er auf die Chinarinde als Mittel zur Behandlung der Malaria. Im Selbstversuch fand er heraus, dass die Einnahme von Chinarinde bei ihm als Gesundem dieselben Symptome hervorrief, die bei Kranken durch die Malaria verursacht wurden. 

So kam er auf den Gedanken, dass „Ähnliches mit Ähnlichem geheilt werden könne“! Dies wurde später zum Leitsatz seiner Heilmethode. Die Idee: Wenn ein bestimmter Wirkstoff, zum Beispiel jener der Chinarinde, bei einem Gesunden bestimmte Krankheitssymptome auslöst, dann kann ein Kranker, dessen Krankheit mit ähnlichen Symptomen verbunden ist, durch die Einnahme dieses Wirkstoffs geheilt werden. 

Ähnliche Ergebnisse zeigten seine Versuche mit Tollkirsche (Belladonna) oder Arsen (Arsenicum album). Um auch sehr giftige Stoffe ohne Gefahr für die Patienten verwenden zu können, musste die Urtinktur verdünnt werden. Hahnemann entwickelte daraus das System der Potenzierung und bemerkte, dass die Stoffe paradoxerweise umso wirksamer wurden, je mehr man sie verdünnte.



Magazin durchsuchen

Verlinke mich

Allergie

Fragen in unserem Forum

Tausche Dich mit anderen Interessierten zum Thema Homöopathie aus:

Homöopathie

Homöopathie gewinnt als Alternative zur Schulmedizin einen immer höheren Stellenwert. Besonders für Schwangere sowie Babys und Kleinkinder, deren Körper so wenig wie möglich mit chemisc ..
quelle

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

Allergie

Fragen in unserem Forum

Tausche Dich mit anderen Interessierten zum Thema Homöopathie aus:

Homöopathie

Homöopathie gewinnt als Alternative zur Schulmedizin einen immer höheren Stellenwert. Besonders für Schwangere sowie Babys und Kleinkinder, deren Körper so wenig wie möglich mit chemisc ..
uploading