Der Geburtsvorbereitungskurs

geburtsvorbereitung
Geburtsvorbereitungskurs: eine gute Vorbereitung spart Dir den Stress!
0
0
0
0
Geburtsvorbereitungskurs: eine gute Vorbereitung spart Dir den Stress!

Geburtsvorbereitungskurs: Die klassische Vorbereitung auf Geburt und Stillzeit

Du bist zum ersten Mal schwanger und hast jede Menge Fragen und Ängste? Oder Du erwartest bereits Dein zweites Kind und möchtest Dein Wissen lieber noch einmal auffrischen?

Dann solltest Du Dich auf jeden Fall rechtzeitig auf die Geburt und die Zeit danach vorbereiten. Am besten geeignet ist dazu ein klassischer Geburtsvorbereitungskurs. Dieser richtet sich ganz besonders an Erstgebärende und bereitet diese unter fachkundiger Betreuung einer Hebamme auf die neuen Herausforderungen vor. Atemtechniken bei der Geburt werden dabei ebenso thematisiert wie die Stillzeit und die Pflege des Neugeborenen. Auch der Partner kann sich durch Teilnahme an einem Kurse auf die Geburt vorbereiten.

Vielfältige Angebote an Geburtsvorbereitungskursen

Geburtsvorbereitungskurse findet man über die Krankenkasse, die Hebamme, die Geburtsklinik oder mit Hilfe des behandelnden Gynäkologen. Obwohl das Kursangebot meist groß und vielfältig ist, sollte man sich frühzeitig, optimalerweise bereits bis zur 20. Schwangerschaftswoche (20. SSW), für einen Kurs entscheiden. Der Kurs sollte zwischen dem 6. und 7. Monat beginnen und zirka vier Wochen vor dem errechneten Geburtstermin abgeschlossen sein. So bist Du auch dann ausreichend vorbereitet, wenn Dein Nachwuchs sich unerwartet früher auf den Weg macht. Als Erstgebärende ist es besonders wichtig darauf zu achten, dass Du eine solide Vorbereitung erhältst. Exotischere Kursangebote wie Bauchtanz für Schwangere können höchstens zusätzlich oder als besonderes Vorbereitungserlebnis bei einer Folgeschwangerschaft belegt werden.

Themenschwerpunkte eines Geburtsvorbereitungskurses

Folgende Themenschwerpunkte sollte ein guter Geburtsvorbereitungskurs unbedingt abdecken:
  • Allgemeine Infos über den Schwangerschaftsverlauf
  • Infos zum Ablauf einer normalen Geburt und ihrer unterschiedlichen Phasen
  • Erlernen von Atem- und Entspannungstechniken für die einzelnen Geburtsphasen (zum Beispiel nach der Methode des französischen Geburtshelfers Lamaze)
  • Schwangerschaftsgymnastik mit speziellen Übungen um den Rücken zu kräftigen, den Beckenboden zu dehnen und das Pressen bei der Geburt zu trainieren
  • Gemeinsame Besichtigung eines Kreißsaals
  • Infos und Tipps für die Stillzeit
  • Kurs in Babypflege mit Übungen für das Wickeln, Baden und Pflegen des Neugeborenen
  • Tipps für die Ernährung des Babys (zum Beispiel zum Thema Beikost)

Wozu ein Geburtsvorbereitungskurs?

Ein wichtiges Ziel des Geburtsvorbereitungskurses ist es außerdem, Ängste zu reduzieren und Selbstvertrauen aufzubauen. Kontakt und Austausch mit anderen werdenden Müttern oder Eltern sind vor allem für Erstgebärende eine große Hilfe. Aber auch Mehrgebärende können in einem Geburtsvorbereitungskurs ihr Wissen auffrischen, Kontakte knüpfen und anderen werdenden Müttern mit ihrem Wissensvorsprung eine hilfreiche Unterstützung sein.

Einzel- oder Paarkurse

Die Kurse werden als Einzel- oder Paarkurse angeboten und können entweder einmal wöchentlich oder als Kompaktseminar an einem Wochenende besucht werden. Die Partnerkurse bieten den Vorteil, dass auch der werdende Vater sich thematisch und seelisch auf seine zukünftige Rolle einstellen kann. Hat die Schwangere keinen Partner, der sie unterstützt, kann auch die Mutter oder Freundin sie zu dem Geburtsvorbereitungskurs begleiten.

Krankenkasse bezahlte nur Hebammen-geführte Kurse

Die gesetzlichen Krankenkassen bezahlen 14 Stunden klassische Geburtsvorbereitung für die Schwangere, wenn der Kurs von einer ausgebildeten Hebamme geleitet wird. Der Partner muss seine Kursgebühr für gewöhnlich selbst übernehmen. Bei Frauen, die sich aufgrund einer drohenden Frühgeburt schonen müssen und krank geschrieben sind, gibt es die Möglichkeit, sich Einzelunterricht verschreiben zu lassen. Diesen kann eine Hebamme in der eigenen Wohnung abhalten.

Übrigens sind Geburtsvorbereitungskurse auch dann absolut sinnvoll, wenn bereits feststeht, dass das Kind mit Kaiserschnitt auf die Welt kommen soll.

Lesetipp: Zum Thema Geburtsvorbereitungskurs könnte Dich auch unser Beitrag Was bringt ein Geburtsvorbereitungskurs? interessieren.

[BS]

Dein Kommentar

noch 1000 Zeichen.

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

Das Baby kommt

Umfrage

Hast Du während Deiner Schwangerschaft einen Geburtsvorbereitungskurs besucht?


Ja, das hat mir sehr geholfen und ich fühlte mich danach gut informiert.

Nein, ich fand das überflüssig.

Ja, aber vor allem um Leute kennenzulernen.

[Ergebnisse ansehen]


Geburtsvorbereitung

Wenn sich in einer Familie das Baby ankündigt, treffen die werdende Eltern viele Vorbereitungen. Doch nicht nur die Erstausstattung muss besorgt und das Babyzimmer eingerichtet werden. Auch ..
Ernährung in der Schwangerschaft
quelle

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

Das Baby kommt

Umfrage

Hast Du während Deiner Schwangerschaft einen Geburtsvorbereitungskurs besucht?


Ja, das hat mir sehr geholfen und ich fühlte mich danach gut informiert.

Nein, ich fand das überflüssig.

Ja, aber vor allem um Leute kennenzulernen.

[Ergebnisse ansehen]


Geburtsvorbereitung

Wenn sich in einer Familie das Baby ankündigt, treffen die werdende Eltern viele Vorbereitungen. Doch nicht nur die Erstausstattung muss besorgt und das Babyzimmer eingerichtet werden. Auch ..
Ernährung in der Schwangerschaft
uploading