Fliegen mit Baby und Kleinkind

Fliegen ist schnell und bequem
0
0
0
0
Fliegen ist schnell und bequem

Gedenkt man mit dem Baby eine Flugreise zu unternehmen, sollte man alles noch umfangreicher planen, als bei einem Flug während der Schwangerschaft.

Wollen wir gleich mit unserem neugeborenen Baby fliegen, müssen wir darüber im Klaren sein, ab welchem Alter unsere Fluggesellschaft ein Baby mitnimmt.

Das Mindestalter für Babys

Die meisten Gesellschaften schreiben für Babys die fliegen, ein Mindestalter von 2 Wochen vor. Darüber hinaus sollte es uns auch klar sein, welche Reisedokumente für unseren Zielort gebraucht werden: Schreiben die Behörden das Vorzeigen eines Reisepasses vor oder kann das Baby in den Ausweisen der Eltern eingetragen werden? Und wie lange dauert es, bis alles mit den Dokumenten geregelt ist?

Der Optimalfall ab 3. Monat

Im Optimalfall wartet man mit dem ersten Flug mit Baby bis zum 3-5. Lebensmonat, zumindest wenn man größere internationale Flughäfen in Anspruch nimmt. Das Immunsystem ist vor dieser Zeit noch sehr angreifbar für Krankheiten.

Fliegen mit Kleinkindern

Babys unter 12 Monaten tolerieren eine Flugreise etwas geduldiger als größere Kinder, die durchaus mehr Bewegungsdrang verspüren und sich auch viel dynamischer fortbewegen können. Ein kurzer Flug ist auch für diese Kinder sehr spannend, aber bei Flügen, die 5-6 Stunden (oder noch länger) dauern, kann es eine wahre Herausforderung sein, die Kinder ruhig zu stellen bzw. zu unterhalten. Es empfiehlt sich auf jeden Fall, Lieblingsspielzeuge mitzunehmen, die ins Reisegepäck passen und unseren Sprösslingen auch in beengtem Raum möglichst lang unterhalten können: Stapelspiele, Bücher, Fingerpuppen und für die etwas Größeren Malbücher, usw. Während des Abflugs und der Landung sollte man dem Kind etwas zum Trinken (oder die Brust) anbieten, damit das Kleine den Druckausgleich in den Ohren beim Schlucken unproblematisch schaffen kann.

Sitzplatz mit Baby beim Fliegen

Es lohnt sich bei der Buchung frühzeitig einen speziellen Sitzplatz für Eltern mit Babys zu reservieren. Er befindet sich meistens in der ersten Reihe und ist bei längeren Strecken (aber oft auch bei kürzeren Charterflügen zu den beliebtesten Urlaubszielen) mit einer speziellen Babyschale ausgestattet, in die man das Baby bequem hineinlegen kann. Sollten diese Plätze ausgebucht sein, kann man beim Check-in auch nach einem Platz mit mehr Beinfreiheit fragen. Tipp: Bei nicht voll ausgebuchten Flügen jeweils einen Fensterplatz und ein Korridorplatz für Mama und Papa reservieren, da die automatische Sitzordnungs-Software in den Check-in Computerprogrammen den mittleren Sitz in diesem Fall unter den Letzten vergibt. Das Baby hat dann - mit ein wenig Glück - einen eigenen Platz zwischen den Eltern.

Kindersitze für das Baby beim Fliegen

Kindersitze kann man bei einigen Gesellschaften mit an Board nehmen, allerdings werden meistens nur gewisse (aber durchaus die gängigsten) Marken zugelassen. So können Kinder während dem Start, Turbulenzen und der Landung im eigenen Kindersitz - sicher aufgehoben - sitzen. Es gibt meistens auch Kindersitze, die von der Fluggesellschaft zur Verfügung gestellt werden. Da aber meistens sowohl die mitgebrachten eigenen Sitze, als auch die von der Fluggesellschaft einen eigenen Erwachsenen-Sitzplatz (zur Befestigung) benötigen, kann das eine deutliche Auswirkung auf den Flugpreis haben. Am Besten erkundigt man sich darüber auch noch vor der Buchung.

Reisegepäck für Babys und Kleinkinder

Das Fliegen mit Baby oder mit einem Kleinkind kann unter Umständen eine logistische Herausforderung werden. Dokumente, Flugtickets, Reisegepäck - alles muss gründlich zusammengestellt werden, wenn wir die Reise möglichst stressfrei genießen möchten.

Bei den meisten Fluggesellschaften können Familien, die mit Kleinkindern fliegen, zusätzliches Gepäck bis zu 10-20 Kg gratis mitnehmen. Das gilt auch, wenn man für das Kind kein eigenes Flugticket oder einen Kinder-Sitzplatz reserviert hat. Kinderwagen, Buggy, Reisebettchen und Autositz (nützlich, falls ein Mietwagen gebucht wurde) können als Sperrgepäck aufgegeben werden und werden somit extra mit Sorgfalt behandelt und vom Bodenpersonal immer "manuell" in die Maschine ein- und ausgeladen.

Sofern danach ein Mietwagen oder ein anderes Auto genutzt wird, lies unseren Artikel Autofahrt mit Baby und Kleinkind.

Babys Boardgepäck

Was nehmen wir mit, wenn wir mit einem Kleinkind oder mit einem Baby fliegen? Das wichtigste Gepäck für den Flug ist höchstwahrscheinlich Babys Boardgepäck. An unserem Urlaubsort können wir viele Dinge, die wir zu Hause vergessen haben relativ kostengünstig erwerben. Was wir aber über den Wolken nicht direkt bei der Hand haben, können wir dagegen sehr vermissen. Deshalb sollte die Planung des Boardgepäcks einen besonderen Stellenwert haben.
  • Auch bei den neuesten Sicherheitsvorschriften gilt: Für Babys darf man Kindernahrung und Flüssigkeit in Babyflaschen mitnehmen, auch Babypflegeprodukte sind an Board erlaubt. Da aber Flüssigkeiten und Kosmetika (für Erwachsene) aus Sicherheitsgründen nur im aufgegebenen Gepäck transportiert werden dürfen, muss man bei manchen Flughäfen die Babyflaschen, die an Borad mitgenommen werden, vor den Sicherheitsbeamten selbst kosten.

Fliegen mit Baby und Kleinkind - am Flughafen

An den meisten internationalen Flughäfen denkt man durchaus an Familien, die mit Babys reisen und bietet daher einige nützliche Dienstleistungen für sie an.
  • Fast alle Fluggesellschaften bieten den Vorabend Check-in an. Über die genauen Informationen (Uhrzeit, Check-in Schalter) kann man sich direkt bei der Gesellschaft erkundigen. Es spart eine Menge Stress, wenn man diesen Service in Anspruch nimmt und bereits am Vorabend vom Reisegepäck befreit wird und zudem alle Boardkarten hat. Vielerorts gibt es auch einen so genannten Pre-boarding Service, wo Familien mit Kleinkindern vor allen anderen Passagieren an Board gehen können. Unter Umständen und vor allem bei längeren Flugstrecken, kann es aber auch nützlich sein unter den letzten zu sein, die einsteigen.
  • Flughäfen bieten oft einen Buggy-Service an, wo der Kinderwagen oder der Buggy vom Bodenpersonal direkt beim Gate abgenommen wird und nach dem Landen wieder zum Gate gebracht wird. Letzteres hängt natürlich immer auch vom Flughafen am Zielort ab. Falls es diesen Service nicht gibt oder wir ihn nicht in Anspruch nehmen wollen, gibt es oft auch Leihbuggys, die wir beim Check-in bekommen, und beim Boarding wieder abgeben können.
Hinweis: Das Thema "Fliegen in der Schwangerschaft" kannst Du in unserem Beitrag Fliegen in der Schwangerschaft nachlesen.

[mmh]

Dein Kommentar

noch 1000 Zeichen.

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

Urlaub mit Kind

Checkliste - Fliegen mit Baby und Kleinkind

Was gehört ins Boardgepäck?

Essen und Trinken

  • (abgekochtes) Wasser im Fläschen/der Thermoskanne
  • bei Bedarf Milchnahrung (es gibt auch Einwegpackungen)
  • Fläschen/Trinkbecher mit Wasser/ungesüßtem Tee
  • Gläschennahrung (die Flugbegleiter können sie zum Aufwärmen ins heiße Wasserbad stellen)
  • (Einweg-) Lätzchen, Plastiklöffel
  • Knabbereien wie Dinkelkekse, Zwieback, geschälte Karotten, usw. eventuell sind sie außerdem zum Druckausgleich in den Ohren gegeignet

Wickeln und Körperpflege

  • Ersatzwindel, Wickelnunterlage, Wundschutzcreme
  • Feuchttücher, Waschlappen, Papiertaschentücher
  • Plastiktüte für gebrauchte Windeln/nasse Wäsche
  • kleines Handtuch, Spucktuch oder Stoffwindel
  • evtl. Nasentropfen (zum Abschwellen, falls der Druckausgleich Probleme macht)

Sonstiges

  • Kuscheltier, Schmusedecke, Schnuller
  • Ersatzwäsche (komplette Garnitur)
  • Hausschuhe, bzw. ABS-Socken (besser zum Laufen für den Kreislauf, falls der Zwerg nicht mehr sitzen kann)
  • Spielzeug, geeignet für den engeren Raum (Stapelspiel, Bücher, Fingerpuppen, Malbücher, usw.)
  • Kinderwagen oder Babytrage (geht als Handgepäck)
  • etwas wärmere Kleidung (Pullover, Weste, lange Hose und Socken, wegen der Klimaanlage)

Umfrage

Wie gelangt Ihr zum Urlaubsort?


Mit dem Flugzeug

Mit dem Auto

Mit der Bahn

Mit dem Bus

Mit Baby machen wir noch keinen Urlaub

[Ergebnisse ansehen]


quelle

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

Urlaub mit Kind

Checkliste - Fliegen mit Baby und Kleinkind

Was gehört ins Boardgepäck?

Essen und Trinken

  • (abgekochtes) Wasser im Fläschen/der Thermoskanne
  • bei Bedarf Milchnahrung (es gibt auch Einwegpackungen)
  • Fläschen/Trinkbecher mit Wasser/ungesüßtem Tee
  • Gläschennahrung (die Flugbegleiter können sie zum Aufwärmen ins heiße Wasserbad stellen)
  • (Einweg-) Lätzchen, Plastiklöffel
  • Knabbereien wie Dinkelkekse, Zwieback, geschälte Karotten, usw. eventuell sind sie außerdem zum Druckausgleich in den Ohren gegeignet

Wickeln und Körperpflege

  • Ersatzwindel, Wickelnunterlage, Wundschutzcreme
  • Feuchttücher, Waschlappen, Papiertaschentücher
  • Plastiktüte für gebrauchte Windeln/nasse Wäsche
  • kleines Handtuch, Spucktuch oder Stoffwindel
  • evtl. Nasentropfen (zum Abschwellen, falls der Druckausgleich Probleme macht)

Sonstiges

  • Kuscheltier, Schmusedecke, Schnuller
  • Ersatzwäsche (komplette Garnitur)
  • Hausschuhe, bzw. ABS-Socken (besser zum Laufen für den Kreislauf, falls der Zwerg nicht mehr sitzen kann)
  • Spielzeug, geeignet für den engeren Raum (Stapelspiel, Bücher, Fingerpuppen, Malbücher, usw.)
  • Kinderwagen oder Babytrage (geht als Handgepäck)
  • etwas wärmere Kleidung (Pullover, Weste, lange Hose und Socken, wegen der Klimaanlage)

Umfrage

Wie gelangt Ihr zum Urlaubsort?


Mit dem Flugzeug

Mit dem Auto

Mit der Bahn

Mit dem Bus

Mit Baby machen wir noch keinen Urlaub

[Ergebnisse ansehen]


uploading